Suche:
News

02.10.2020

Schutzdünenverstärkung auf Norderney


Naturnaher Küstenschutz auf Norderney: 70.000 Kubikmeter Sand sollen Schutzdünen am Ostheller stärken

 

 

Norden/Norderney 

 

Dünen spielen neben Deichen und massiven Befestigungen eine wichtige Rolle für den Inselschutz. Ihre Funktion als naturnahes Küstenschutzelement können sie aber nur erfüllen, wenn sie ausreichend breit und hoch sind – regelmäßig machen Sandverluste durch Sturmfluten menschliche Eingriffe notwendig, um die Inseln als Lebensraum zu erhalten. Auf Norderney beginnt der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) in den kommenden Tagen mit einer Verstärkung der Schutzdünen nördlich des Parkplatzes am Ostheller. 2020 und 2021 sollen hier insgesamt 70.000 Kubikmeter Sand eingebaut werden.

 

 

 

Mit Hilfe von computerbasierten Simulationsmodellen beurteilen die Fachleute des NLWKN regelmäßig, ob die Dünen noch breit und damit wehrhaft genug sind. Auf einer Länge von insgesamt 900 Metern wurden auf Norderney im Bereich des Osthellers dabei Fehlmengen ausgemacht. Um die Sicherheit für diesen Schutzdünenabschnitt langfristig zu gewährleisten, soll die hier vorhandene Schutzdünenkette in zwei Bauabschnitten mit Sand verstärkt werden.

Der Einbau des Materials mittels Dumpern und Planierraupen erfolgt ab Anfang Oktober und wird 2021 fortgesetzt. „Die vorhandenen Wege und der Strand werden in den Sommermonaten sehr stark touristisch genutzt. Deshalb finden die Transporte im Winterhalbjahr statt", erklärt Prof. Frank Thorenz, Leiter der Betriebsstelle Norden-Norderney.  Einzelne Wege zum Strand müssen als Transportwege genutzt werden. Eine Erreichbarkeit des Strandes wird vom NLWKN über Alternativrouten gewährleistet. Fußgänger und Reiter werden allerdings um besondere Vorsicht und Rücksichtnahme gebeten.

 

Die verstärkten Dünen erhalten eine Mindestbreite von 20 Metern auf einer Höhe von NHN + 6,5 Metern (NormalHöhenNull). Sie werden landschaftsgerecht mit höher aufragenden Kuppen und unterschiedlichen Böschungsneigungen gestaltet. Besonders wertvolle Bereiche werden möglichst ausgespart oder die Vegetation an geeignete Standorte umgepflanzt. Der benötigte Sand wird unmittelbar nördlich der Maßnahme am Strand im Bereich der Wasserlinie flächig entnommen. „So können die Transportentfernungen und damit auch Störungen der Natur minimiert werden", betont Thorenz. Dieser Strandabschnitt wird auf natürliche Weise gut mit Sand versorgt, sodass sich die Entnahmebereiche schnell wieder regenerieren. Nach Abschluss des Sandeinbaues werden die Sandflächen umgehend durch Abdecken mit einer dünnen Lage Heu und anschließendes Pflanzen von Strandhafer gegen Ausblasen durch Windeinwirkung stabilisiert. Sie werden dann der natürlichen Entwicklung überlassen.

 

Das auf Norderney genutzte Prinzip wird international erfolgreich angewendet und als „Bauen mit der Natur – Building with nature" bezeichnet. „Mit den Maßnahmen wird wirksam verhindert, dass die Düne bei Sturmfluten auch im Fall von Dünenabbrüchen durchbrechen kann", so Thorenz.

 

Das Vorhaben auf Norderney wird mit Mitteln der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes finanziert.

 


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Foto: NLWKN
Quelle: NLWKN


Baltrum-Online.de ist ein werbefreies und unabhängiges Angebot. Wir berichten ehrenamtlich und frei über die Insel Baltrum und stehen in keinerlei Verbindung zur Gemeinde Baltrum.

Weitere News

25.7.2024

Achtung: Betrug bei Schockanrufen

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund...

25.7.2024

Jugendclub auf Tour

Ententeich in Action...

25.7.2024

Heute: Crepes Sucette

Am Donnerstagabend auf der Kleinkunstbühne im Kinderspielhaus...

24.7.2024

Insulanertreffen

Eiländer von Baltrum treffen auf Washhouse Companie von Langeoog...

24.7.2024

Am Freitag ist Ahoi-Party im Strandcafé!

Das Strandcafé feiert am Freitag ab 22 Uhr eine Ahoi-Party mit Überraschungen!...

24.7.2024

Am 31.7. ist World Ranger Day

Nächsten Mittwoch Infostand mit Annette Müller bei Pipos Surfbude von 11 bis 14 Uhr...

24.7.2024

Deichlandung

von Peter Puls...

24.7.2024

Heute YumYum bei Uschi!

YumYum Party am 24. Juli bei Uschis Beachclub ab 21:00 Uhr mit DJ Meskla...

24.7.2024

Mittwoch: Theater!

Am 24. Juli 2024 spielt die Inselbühne Baltrum "Verona macht die Männer wild!"...

23.7.2024

Ziegelzwischenzeit

Fotostrecke zum Inselfreunde-Mitmach-Projekt von Mario Haunhorst am Montag...

23.7.2024

Baltrum-Rock trifft Langeoog-Shanties

Dienstag 23. Juli 2024: Eiländer und Washhouse Company im Haus des Gastes...

22.7.2024

Veranstaltungstipps

Konzerte, Theater, YumYum, Tag der Seenotretter, Tennis, Partys...

22.7.2024

Heute Party bei Pipos

Montag ab 19 Uhr am Strand mit Live-DJ und Tanz...

22.7.2024

Seabob för Baltrum

DLRG testet neues Rettungsgerät...

22.7.2024

Post hat heute zu

Die Postfiliale muss heute leider krankheitsbedingt geschlossen bleiben....

21.7.2024

Heute ist Vollmond

... und gestern war er beim Aufgehen auch schon schön rund und groß, hat Karen Kammer gesehen....

21.7.2024

Ein schöner Sommerabend

ShantyChor an der Strandpromenade...

20.7.2024

67. Gästetennis-Turnier eröffnet

Alles auf Anfang...

19.7.2024

Ziegelzwischenzeit

Montag, 22.7.24 um 11 Uhr: Kunstprojekt zum Mitmachen an Baltrums Badestrand!...

19.7.2024

Veranstaltungstipps

Hochsaison...

19.7.2024

Shanty Open Air am Sonnabend

Samstag statt Sonntag!...

18.7.2024

Jugendschutz

Auch bei Uschis Partys wird verstärkt auf das Jugendschutzgesetz geachtet!...

18.7.2024

Heute Open Air am Meer

Am 18. Juli um 20:00 Uhr Sixties Sound an der Mauer zum Sonnenuntergang...

18.7.2024

Samstag Karaoke in der Kleinen Freiheit

Wunschliste ab 20.30 Uhr...

17.7.2024

Andreas Graf liest im NPH

am 12. August 2024 um 20 Uhr...


Alle Artikel des Jahres

Inselrundgang

Archiv


Volltextsuche:

Alle News der letzten 24 Jahre im Archiv:

2024
2023
2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001



7591 Artikel online verfügbar