Suche:
News

30.07.2021

Vom Weg abgekommen


Schilder des NLWKN weisen an den offiziellen Dünenübergängen auf das Betretungsverbot der Schutzdünen hin, werden aber häufig ignoriert. Gut zu erkennen: ein Trampelpfad mit zerstörter Pflanzendecke (Bild: NLWKN).

 




 

Das Gleiche gilt auch für Baltrum:

 

Norderney/Norden. „Schweizer Käse" an der Nordsee? Vor allem im Bereich des Norderneyer Nordbads leiden die Dünen der Insel unter einer Missachtung des strikten Betretungsverbots. 2021 haben die Schäden durch vom Weg abgekommene Erholungssuchende sichtlich zugenommen, berichtet der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) in Norden.

Schutzdünen bilden zusammen mit den Hauptdeichen einen Ring um das Inselinnere und gewährleisten so den Sturmflutschutz auf Norderney. „Schäden an der Pflanzendecke, wie sie durch Wildtiere, aber eben auch durch Menschen über Trampelpfade immer wieder entstehen, sind eine ernste Gefahr für ihre wichtige Schutzfunktion", betont Barbara Giese vom NLWKN in Norden. Der Grund: Schnell entstehen zunächst kleinräumige Windrisse, die sich bald zu sogenannten Ausbläsern entwickeln können - mehrere Meter große Löcher im Dünengebilde, die im Ernstfall empfindliche Angriffspunkte bieten. Daneben bestehe für Norderney die Sorge, dass die südlich angrenzende Ortslage verstärkt durch Sandflug beeinträchtigt wird. „Im Dünengelände vor dem Nordbad haben sich bereits zahlreiche solcher Ausbläser gebildet, die nur mit großem Aufwand durch den NLWKN gesichert und wieder begrünt werden können", erklärt Giese.

 

Auch das Aufstellen zusätzlicher Hinweisschilder im Bereich der zugelassenen Dünenübergänge im vergangenen Winter hindert Gäste und Einheimische offenbar nicht daran, abseits der zugelassenen Wege in den Dünen zu laufen. In diesem Sommer beobachtet der NLWKN eine besonders stark ausgeprägte Trampelpfadbildung. Hinweisschilder werden oftmals einfach ignoriert, berichtet die Küstenschützerin: „Auf Luftbildern ist gut erkennbar, dass die Schutzdünen durch die Zerstörung der Pflanzendecke durch Trittschäden und daraus resultierende Ausbläser teils wie ein Schweizer Käse aussehen".

 

Aber auch im Winter waren laut Giese wieder viele Menschen im Dünengelände abseits der Wege unterwegs: „Einheimische sollten den Wert der Dünen für ihre Insel kennen und als Vorbild für die Urlauber agieren" appelliert Giese. Mitarbeiter des NLWKN haben am Rand der Dünenübergänge deshalb auch in diesem Frühjahr wieder zahlreiche Trampelpfade mit Buschfaschinen dichtgesetzt.

 

Der NLWKN ruft erneut eindringlich dazu auf, die zugelassenen Wege nicht zu verlassen und diesen wichtigen Hinweis auch an Gäste der Insel weiterzugeben.


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Foto: NLWKN
Quelle: NLWKN

Weitere News

2.10.2022

Solastalgia am Montag im Inselkino

Am 3. Oktober, Beginn 20.15 Uhr - Eintritt frei!...

1.10.2022

Bunt bemalt

Bauhof-Praktikantin Mieka gestaltet Bank und Mülleimer...

1.10.2022

Erntedank!

Familiengottesdienst, Morgenandachten, Kirchenführung, Musikalische Vesper...

1.10.2022

WattnGrill jetzt mit Innenplätzen

Das Watt´n Grill hat die Innentore aufgemacht, heißt also: jetzt auch mit Innenplätzen! Täglich ...

30.9.2022

Rundbrief der Gemeinde

Strandflächen, Straßenbeleuchtung, Ruhezeiten, Kurbeitrag...

30.9.2022

Wohnung gesucht!

Verhungernixe Nora sucht eine Wohnung, in der sie langfristig wohnen kann! Bitte melden unter+...

30.9.2022

Wahlbekanntmachung

Bekanntmachung zur Landtagswahl am 9. Oktober 2022 ...

29.9.2022

Ratssitzung 28.9.22 Teil III.

Verkehrsgeschichten...

29.9.2022

Ratssitzung 28.9.22 Teil II.

Bauleitplanung, Feuerwehrplanung...

29.9.2022

Drei letzte Ahoi-Parties im Oktober

1. Oktober, 8. Oktober und 21. Oktober 2022 im Heimathafen...

29.9.2022

Ratssitzung am 28.9.2022

Teil I.: Energiesparmaßnahmen...

28.9.2022

Veranstaltungstipps

Es ist eine Menge los auf unserem Eiland! Veranstaltungsleiter Stephan Moschner empfiehlt diese ...

27.9.2022

Noch lichter

Flurbereinigung... der Baltrumer Bauhof hat es vollbracht....

27.9.2022

Lichter

Wege frei geschnitten...

24.9.2022

Meerpflanzen auf Baltrum

Meer, Meer, Meer! Darf es etwas mehr sein? Fenchel, Kohl, Senf und Rettich...

24.9.2022

Heriberts Geburtstag

89 Jahre - das musste gefeiert werden...

22.9.2022

Inselschule beim NTB

Besuch bei der Jugendbildungsstätte...

21.9.2022

Weinprobe auf der Baltrum III

Wein im Watt - Granat trifft Burgunder...

21.9.2022

Nächste Ratssitzung am 28. September

um 20.30 Uhr im Rathaus...

20.9.2022

Seenplatte

Die Baltrumer Seenplatte ist wieder da - mit Update von Dienstagnachmittag...

20.9.2022

Inselkooperation

Spiekerooger und Baltrumer Arztpraxen eröffnen gemeinsam eine Zweigstelle auf Langeoog...

20.9.2022

Seehund: Zurück zur Normalität

Keine Tischreservierungen mehr außer zu Silvester...

16.9.2022

Sturmgebrus

Nu isser wieder da, de Blanke Hans! De Nordseewellen trecken an de Strand, se holn sich de Sand......

16.9.2022

Hohes Wasser

Möwe Jonathan und die Springtide...

15.9.2022

Inselärztin Eva Bach verabschiedet sich

18 ½ Jahre Ärztin auf Baltrum...


Alle Artikel des Jahres

Inselrundgang

Archiv


Volltextsuche:

Alle News der letzten 22 Jahre im Archiv:

2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001



6567 Artikel online verfügbar