Suche:
News



03.12.2022 - Krippenspielprobe!
02.12.2022 - EU-Bank
02.12.2022 - KSV-Übungsplan
02.12.2022 - Offene Türchen
01.12.2022 - Hoher Besuch
01.12.2022 - Ferngläser gewonnen
01.12.2022 - Kaffeeklappe hat auf
30.11.2022 - Buchtipp III
30.11.2022 - Buchtipp II
30.11.2022 - Buchtipp I
30.11.2022 - Ausflüge
30.11.2022 - Über den Zaun
29.11.2022 - Ratzfatz
29.11.2022 - Post hat Freitag und Sonnabend zu
28.11.2022 - Rosengartenlicht
28.11.2022 - Nikolausverknobelung im Alten Zollhaus
28.11.2022 - Kleine Freiheit erst wieder Donnerstag
25.11.2022 - Neuer Polizist auf Baltrum
25.11.2022 - Solar-Initiative
25.11.2022 - Insularer Erfahrungsaustausch
24.11.2022 - Der Nikolaus kommt!
24.11.2022 - Enkeltrick via WhatsApp
23.11.2022 - Baltrum-Winter
23.11.2022 - Shantymen gesucht!
23.11.2022 - Beerenhunger

26.01.2005

Ratssitzung vom 25.01.2005


Der Verkauf öffentlicher Grünflächen zur Errichtung von Eigentumswohnungen wurde der Gemeinde Baltrum auf der Ratssitzung am Dienstag Abend zum Vorwurf gemacht.
Es stand die Änderung des Bebauungsplanes Nr. 7 der Gemeinde erneut zur Debatte. Die Billigung des Planentwurfes, des Auslegungsbeschlusses und der förmlichen Behördenbeteiligung wurde mit drei Gegenstimmen in geheimer Wahl beschlossen.
Udo Bengen (UBW) wollte den Punkt zuvor ganz von der Tagesordnung gesetzt haben, weil nicht genügend Beratung erfolgt wäre. Es geht um eine 330 qm große öffentliche Grünfläche in der Mitte des Westdorfes, die verkauft und bebaut werden soll. Warum es keine öffentliche Ausschreibung gegeben hätte, wurde gefragt, ob für die zu versiegelnden Flächen Ausgleichsflächen geschaffen werden müssten, ob es Angebote für das Grundstück seitens anderer Insulaner gegeben hätte? Bürgermeister Günter Tjards konnte dieses entkräften: Es seien ihm keine weiteren Kaufangebote bekannt, für die Ausgleichsflächen würde in einen Umweltpool eingezahlt, von dem die Gemeinde beim Ausbau des "Gezeitenpfades" wiederum zu profitieren hoffe, und eine öffentliche Ausschreibung sei laut NGO nicht vorgeschrieben, zumal das Grundstück laut eines Wertgutachtens des Katasteramtes nicht unter Wert verkauft werden würde. Es hätte immer Kritik am Zustand der öffentlichen Parkfläche gegeben, lautete die Begründung zum Verkaufswunsch, die Unterhaltung wäre zu unwirtschaftlich gewesen. Seitens einer anwaltlichen Interessenvertretung einer Bürgergemeinschaft war just dieses zum Vorwurf erhoben worden: die Begründung sei "disproportional". Die förmliche Wiederholung des Bebauungsplanänderungsverfahrens erfolge nunmehr mit einer korrigierten Begründung, die man für "gerichtsfest" erachte. Andreas Dietrich (CDU) appellierte an die Ratsherren, ihre Entscheidung gut zu überdenken. Udo Bengen wies darauf hin, dass ein Grundstück nicht einfach leichtfertig verkauft werden dürfe. Er stieß sich auch an dem Vorhaben des zukünftigen Bauherren, das Grundstück mit einem Abstand von nur drei Metern zur Straße bebauen zu wollen - für alle anderen Grundstücke auf dieser Straßenseite seien im geltenden Bebauungsplan fünf Meter Straßenabstand festgelegt. Der Planer hätte jedoch empfohlen, so Bürgermeister Tjards, die Bebauung am gegenüberliegenden Grundstück auszurichten, weil hier ebenfalls Geschäftsräume für ein Geldinstitut entstehen sollen. Man hätte das Für und Wider sehr wohl gut abgewogen und verschiedene Möglichkeiten durchgespielt, erläuterte Heinz-Jürgen Küper (CDU), und sich die Entscheidung keineswegs einfach gemacht. Er halte den Verkauf für eine sinnvolle Investition in die Infrastruktur der Insel.
Ob es im Sinne der Gemeinde wäre, durch diesen Beschluss die Förderung des Baus von Eigentumswohnungen Vorschub zu leisten, wurde bei der nachfolgenden Bürgerfragestunde der Vorwurf erhoben. Der Ausverkauf der Insel zur Haushaltssanierung sei kurzsichtig.
Das Verfahren wird nun weitergeführt, die öffentliche Bekanntmachung wird einen Monat lang ausliegen.

Die Genehmigungen über die Jahresrechnungen 2000, 2001 und 2002 gab es für den Rat noch zu beschließen. In einigen Punkten gab es Diskussion über die Bemerkungen des Rechnungsprüfers wie zum Bespiel wegen der angeblich ungerechten Ausschreibung beim Flugplatzbau. Günter Tjards erläuterte, dass bei vorliegender Begründung eine eingeschränkte Ausschreibung erfolgen könne. Für das Jahr 2000 wurde dem (vormaligen) Bürgermeister keine Entlastung erteilt, weil dort die Planungsansätze "fern der Realität" gewesen seien. Dies habe jedoch keine praktische Auswirkungen. Ansonsten wurden die Beschlüsse ziemlich einstimmig gefasst.


Autor: Sabine Hinrichs

 

 

 

Weitere News

3.12.2022

Krippenspielprobe!

Familiengottesdienst am 2. Advent, anschließend Krippenspielprobe im Gemeindehaus...

2.12.2022

EU-Bank

Dorfplatz im Lichterglanz...

2.12.2022

KSV-Übungsplan

Hier gibt es den überarbeiteten Übungsplan des Kultur- und Sportvereins Baltrum.Montags ist noch F...

2.12.2022

Offene Türchen

Lebendiger Adventskalender 2022 – Update...

1.12.2022

Hoher Besuch

Singschwan im Ententeich...

1.12.2022

Ferngläser gewonnen

Malaktion der Zugvogeltage bringt jedes Jahr Gewinn(e)...

1.12.2022

Kaffeeklappe hat auf

Café Capp&Ccino jeden Tag von 13 bis mind. 16.30 Uhr ...

30.11.2022

Buchtipp III

Inseltherapie. Wenn die Sprache zurückkehrt. Von Winfried Picard...

30.11.2022

Buchtipp II

Solange Regenwürmer drängeln. Von Eva Heeren...

30.11.2022

Buchtipp I

Inselbühne Baltrum - die ersten 30 Jahre Ein Buch von Detlef Szeklinski ...

30.11.2022

Ausflüge

Außerschulische Lernorte...

30.11.2022

Über den Zaun

... den Braten gerochen...

29.11.2022

Ratzfatz

Im Zaum gehalten...

29.11.2022

Post hat Freitag und Sonnabend zu

Am 2. und 3. Dezember geschlossen...

28.11.2022

Rosengartenlicht

Wenns sonst schon so dunkel ist......

28.11.2022

Nikolausverknobelung im Alten Zollhaus

Am 7.12.2022 um 15.30 Uhr beim Heimatverein...

28.11.2022

Kleine Freiheit erst wieder Donnerstag

Ab 1.12. wieder ab 19 Uhr...

25.11.2022

Neuer Polizist auf Baltrum

Glücksfall für die Insel und Glück für den neuen Polizisten Kilian Stegmann...

25.11.2022

Solar-Initiative

Tool für Gebäudebesitzer und für die kommunalen Gebäude auf Baltrum....

25.11.2022

Insularer Erfahrungsaustausch

Pressemitteilung der Gemeinde Baltrum ...

24.11.2022

Der Nikolaus kommt!

Am Montag, dem 5. Dezember 2022 von 15.30 bis 17.30 Uhr zur Feuerwehr!...

24.11.2022

Enkeltrick via WhatsApp

Die Polizei warnt vor Betrugsmasche...

23.11.2022

Baltrum-Winter

Offene Adventstürchen & Nikolaus-Döntjes gesucht...

23.11.2022

Shantymen gesucht!

Neue Sänger willkommen! Probensaisonauftakt am 23. November 20 Uhr im Moby Dick...

23.11.2022

Beerenhunger

Vögel und Beeren ...


Alle Artikel des Jahres

Inselrundgang

Archiv


Volltextsuche:

Alle News der letzten 22 Jahre im Archiv:

2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001



6665 Artikel online verfügbar