Suche:
News

19.12.2002

Ratssitzung vom 17.12.02


Mit dem Nachtragshaushalt befassten sich gestern die Gemeinderatsherren der Insel Baltrum. Die Haushaltssatzung wurde einstimmig beschlossen. Festzustellen war, dass die Ansätze weitgehend gehalten werden konnten, nur das Defizit in den Kurbeitragseinnahmen bereite ein wenig Kopfzerbrechen. Probleme indes könne man nicht vor sich herschieben, wie das in früheren Jahren vielleicht praktiziert worden wäre, meinte Bürgermeister Günther Tjards, sondern Haushaltswahrheit bringe Haushaltsklarheit. So seien die Abweichungen in diesem Jahr nicht so groß, weil die Einnahmen nicht über- und die Ausgaben nicht unterschätzt worden seien. Aus dem Jahr 2000 fehlten in der Verlustabdeckung rund 200.000 Euro, die nun im neuen Ansatz 2002 Berücksichtigung finden müssten.
Der Nachfinanzierungshaushalt für den Hafenzweckverband, der wegen der „Umgehungsstraße“ in Neßmersiel erforderlich geworden war, wurde ebenfalls einstimmig beschlossen. Die Ratsherren wünschten sich für die Zukunft aber frühzeitige Information, vor allem wenn es um finanzielle Angelegenheiten des Zweckverbandes ginge. Ein neuer Plan für den Frachtpierausbau läge vor, eine „große Lösung“ werde es nicht geben, hieß es.
Tjards berichtete über die Klärung der Bedenken wegen des bei der Feuerwehr zu errichtenden Funkturmes, die meist geklärt werden konnten. Ein neuer Bauantrag werde eingereicht, weil ein einteiliger Mast nicht transportierbar sei und daher die Statik neu berechnet werden müsse.
Ein neuer Feuerwehrlöschzug sei erforderlich. Für die veranschlagten 120.000 Euro eines Vorführfahrzeuges müsse man erneut einen Kredit aufnehmen, andere Finanzierungsmöglichkeiten stünden nicht in Aussicht.
Am 16. Januar 2003 sei Oberkreisdirektor Theuerkauf auf die Insel eingeladen, einen Vortrag über die Anerkennung des Wattenmeeres als UNESCO-Naturwelterbe zu halten.


Verabschiedung des Ratsherren Bernd Klein

Bernd Klein wurde nach der gestrigen Ratssitzung von Bürgermeister Günther Tjards offiziell verabschiedet. Seit 1. November 1976 trat er für die Insel ein und engagierte sich sehr für die Belange der Gemeinde. Viele wichtige Entscheidungen hat er mitgetragen, viele Ratsherren und Bürgermeister erlebt. Der CDU-Fraktion stand er lange Zeit vor. Zwischen 1986 und 1991 war er ehrenamtlicher Bürgermeister und seit 1996 bis heute stellvertretender Bürgermeister. Nun wolle er einem Jüngeren Platz machen, begründete er seine Entscheidung. Andreas Dietrich (CDU) rückt für ihn nach.
Tjards dankte ihm für die geleistete Arbeit in den vergangenen sechs Wahlperioden, überreichte neben Blumen und Urkunde ein bleiverglastes Wappen der Insel Baltrum und wünschte für die Zukunft alles Gute.


Text: Sabine Hinrichs