Suche:
News

18.08.2020

Sandra Hillebrandt will Bürgermeisterin werden


Sandra Hillebrandt heißt die Kandidatin, die als dritte ihren Hut in den Ring um das oberste Amt der Gemeinde Baltrum wirft. Sie hatte sich kürzlich mit einem "Bewerbungsschreiben" bei den Baltrumer Ratsherren und Ratsfrauen vorgestellt und nun eine Facebookseite eingerichtet: "Frischer Wind für Baltrum". Außerdem hatte sie sich einigen Baltrumerinnen und Baltrumern bereits persönlich vorstellen können.

 

Sandra Hillebrandt ist 52 Jahre alt, ledig, hat keine Kinder und ist Diplom-Verwaltungswirtin mit langjährigen Erfahrungen als Ordnungsamtsleiterin in diversen Gemeinden, darunter auch auf Juist. Durch ihre vierjährige Tätigkeit bei der Inselgemeinde Juist seien ihr die besonderen Herausforderungen der Insellage bekannt. Gerne möchte sie wieder auf einer Insel leben und arbeiten.

 

Durch ihre jetzige Tätigkeit als Leiterin eines Ordnungsamtes in Schleswig-Holstein verfüge sie über langjährige Führungserfahrung. Die Aufgaben eines Ordnungsamtes würden ein gewisses Maß an Konfliktpotential bergen, sodass ein kooperativer Arbeitsstil und Teamfähigkeit, Entscheidungs- und Delegationsfähigkeit ebenso ein „Muss“ seien wie Kritik- und Konfliktfähigkeit. Kreativität und Flexibilität bedeuten für Hillebrandt die Voraussetzung für erfolgreiches Arbeiten.

 

Sie verstehe das Bürgermeisteramt – neben der Repräsentation Baltrums nach außen – als wichtiges Bindeglied zwischen Rat und Verwaltung mit dem Auftrag, die zur Beschlussfassung anstehenden Aufgaben fachlich aufzubereiten, um den Ratsmitgliedern eine umfassende Meinungsbildung zu ermöglichen, sowie die Ratsbeschlüsse mit Hilfe der Verwaltung auszuführen. Transparenz sei ein wichtiger Faktor – der Dialog mit dem Rat habe hohe Priorität.

Aktuell gelte, nach Lösungen für das derzeit bestehende Parkplatzproblem in Neßmersiel zu suchen. Auch die mit der großen Anzahl an Tagesgästen verbundenen Probleme seien zu lösen, wobei sie sich bewusst sei, dass die Insel Baltrum grundsätzlich jeden Gast herzlich aufnehme und die Gewerbetreibenden hierdurch nicht unerhebliche Einnahmen verzeichneten. Der Wunsch der Dauergäste nach Ruhe und Erholung dürfe aber nicht unbeachtet bleiben.

An der schwierigen Wohnraumsituation auf Baltrum sei zu arbeiten; mit der Gründung der WoGe sei bereits ein guter Schritt gemacht worden, findet sie. Desweiteren werde sie sich dafür einsetzen, Freizeitangebote sowohl für die Jugendlichen als auch für die Senioren zu schaffen.

 

Sie wolle sich den Herausforderungen als Bürgermeisterin gerne stellen. Als Diplom-Verwaltungswirtin (FH) bringt Hillebrandt sowohl eine fundierte Verwaltungsausbildung als auch jahrelange Erfahrung in Führungspositionen in der öffentlichen Verwaltung mit. Die Leiterin des Ordnungsamtes im Amt Sandesneben-Nusse in Schleswig-Holstein (15.000 Einwohner) ist täglich neue Herausforderungen gewohnt.

 

Für den Fall, dass sie die Wahl gewinne, würde sie mit ihrem Hund nach Baltrum ziehen. 


Sie hofft, spätestens im Rahmen einer Podiumsdiskussion die Gelegenheit zu bieten, sich persönlich bekannt zu machen. Sie habe zudem ins Auge gefasst, am letzten Augustwochende auf die Insel zu kommen, vom 27.08. bis 30.08.2020.

 

Auf Sandra Hillebrandts Facebookseite kann man sich per "persönlicher Nachricht" bereits jetzt schon an sie wenden.

 



Link -> Frischer Wind für Baltrum

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Foto: privat
Quelle: Sandra Hillebrandt