Suche:
News

16.07.2020

Wuppdi!


Wuppdi: Dünenerlebnis- und Bewegungspark

Vereine und Gemeinde planen neues Freiluft-Highlight auf Baltrum

 

Wuppdi, das ist Plattdeutsch, heißt übersetzt „Beweg dich“ und ist der Titel des neuen Bewegungs- und Erlebnisparks, der mithilfe von LEADER-Fördergeldern, einer Kreiszuweisung des Landkreises Aurich und Spenden in den Baltrumer Dünen entstehen soll.

Geplant ist ein ansprechender, naturnaher Bewegungspark, der dazu einlädt, sich auf ungewohnte Art und Weise spielerisch zu bewegen.

 
Wuppdi soll Gästen wie Einheimischen ermöglichen, rund um die Uhr und zu jeder Jahreszeit Gleichgewicht, Ausdauer und Kraft unter freiem Himmel zu trainieren. Geplant sind dafür viele abwechslungsreiche Stationen sowie eine Sonnenmulde, die zum Ruhen und Verweilen einlädt. Außerdem soll der Park das Naturbewusstsein fördern. Wuppdi wird sich in die Dünen einfügen, ohne diese zu beschädigen, und die Notwendigkeit zum Schutz der Dünen für Besucher greifbar machen. Durch Informationstafeln und „Dünamische Führungen“ wird das Dünen-Erleben nachhaltig geprägt.

 

Für die Umsetzung des Wuppdi-Parks haben sich die Gemeindeverwaltung und einige Baltrumer Vereine zusammengeschlossen. Gemeinsam erarbeiten sie die Gestaltung des Parkes und unterstützen die Umsetzung ideell und finanziell.

 

Da die Fördergelder nicht die gesamten Kosten des Parks abdecken werden, sind die Initiatorinnen und Initiatoren auf Spenden angewiesen. Zahlreiche geplante Aktionen zugunsten des Parks konnten und können leider aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden.

 

Wenn Sie die Errichtung des Parks durch eine Geldspende finanziell unterstützen möchten, richten Sie Ihre Spende bitte direkt an Baltrum Aktiv e.V. unter dem Verwendungszweck „Wuppdi“.

 

Baltrum Aktiv e.V.
Haus 23
26579 Baltrum
Tel: 04939-282
E-Mail: haussylvia@gmx.de 
Spendenkonto: IBAN: DE66 2836 1592 4001 0678 01 

Für Ihre Spende erhalten Sie auf Wunsch eine Spendenbescheinigung.

 
Bitte helfen Sie mit, damit wir mit Ihrer Hilfe Wuppdi wuppen können!


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Foto: Hinrichs
Quelle: Wuppdi