Suche:
News

28.11.2020

Meeresleuchten!


Meeresleuchten... das taucht um diese Jahreszeit eigentlich eher selten bis gar nicht auf. In lauen Sommernächten begegnen wir ihm häufiger, und es gehört zu einem der faszinierendsten Phänomenen hier an der Nordseeküste.

"Meeresleuchten" war eine Konzertreihe der Fleitjes in 2019, in der sie sich diesem Phänomen in musikalischer wie literarischer Weise näherten. An Musik war einiges zu finden, an potenziell vorzutragenden Gedichten fast* nichts. Daher lud das illustre Baltrumer Blockflöten-Ensemble zu einem Wettbewerb ein, die Gäste sollten selbst Meeresleuchten-Gedichte verfassen. Es kamen viele zusammen, lustige, heitere, tiefgreifende, nachdenkliche, aktuelle, von ganz jungen Künstlerinnen, von gestandenen Stammgästen... und sie wurden während der Konzerte vorgetragen. Manchmal waren der Autor oder die Verfasserin** sogar anwesend. Geplant war obendrein, ein Büchlein daraus zu machen.

 

 

 

Blasmusiker (wie auch Sänger) haben es derzeit bekanntlich unter den Kunstschaffenden besonders schwer, weil das Spielen nicht ohne viel Luft und Aerosole aber schon gar nicht mit Maske geht. Weshalb weder De Fleitjes noch der ShantyChor in diesem Jahr ein Konzert geben konnten, denn so viel Platz, wie man für die einzuhaltenden Abstände gebraucht hätte, gab es in keinem Konzertsaal...

So entgingen den Fleitjes einige Spenden, die stets einem guten Zweck zugedacht wären.

Der Rosengarten hat es ihnen (unter anderem) angetan, denn sie bewundern das Engagement der freiwilligen Gärtner und Blumendoktorinnen, die sich nicht nur um das Wohl der Gewächse kümmern sondern sich auch des Ambientes dieses kleinen paradiesischen Kurparks angenommen haben.

 

 

 

Und jetzt kommts: De Fleitjes rufen zu einer adventlichen Spendenaktioen für den Rosengarten auf. Er braucht neue Muscheln für den Weg. Die dürfen aus bergbaurechtlichen Gründen nicht am hiesigen Strand geschürft sondern müssen teuer eingekauft werden. In der Vergangenheit kamen sie aus Texel.

Weil das mit dem Meeresleuchten-Buch (noch) nicht wie versprochen geklappt hat (der Druckauftrag wurde in weiser Voraussicht gerade noch Mitte März zurückgezogen) gibt es ab morgen, dem 1. Adventssonntag, jeden Tag ein Meeresleuchten-Gedicht bis Weihnachten oder darüber hinaus. Sie fangen jetzt schon an, weil es mehr als 24 sind.

So haben Sie, liebe Gäste, etwas helle Sommerstimmung in der dunklen Jahreszeit, der Rosengarten hoffentlich viel Unterstützung durch Ihre Spenden, und De Fleitjes eine kleine Erinnerung an schöne Konzerte, an die sie mit etwas Wehmut zurückdenken. Sie sind nämlich noch da, die Fleitjes, haben sich statt zum Flöten donnerstags, solange erlaubt, draußen an der frischen Luft zum Klönen getroffen. Und erfahren, wie schön es ist, tatsächlich etwas Meeresleuchten zu erleben!

 

 

 

 

* Herr Hebbel hatte einst ein romantisches Meeresleuchten-Gedicht verfasst:

 

 

Meeresleuchten 

 

Aus des Meeres dunklen Tiefen 

Stieg die Venus still empor, 

Als die Nachtigallen riefen 

In dem Hain, den sie erkor.

 
Und zum Spiegel, voll Verlangen, 

Glätteten die Wogen sich, 

Um ihr Bild noch aufzufangen, 

Da sie selbst auf ewig wich.

 
Lächelnd gönnte sie dem feuchten 

Element den letzten Blick, 

Davon blieb dem Meer sein Leuchten 

Bis auf diesen Tag zurück.

  

Friedrich Hebbel (1813 – 1863)

 

 

**

Falls ein Verfasser oder eine Gedichteschreiberin sein/ihr Gedicht an dieser Stelle nicht veröffentlicht sehen oder anonaym bleiben möchte, möge er oder sie es bitte kundtun:

Bitte per Mail an sabine@fleitjes.de

 

 

Spenden bitte für den Rosengarten!

Die Bankverbindung der Gemeinde Baltrum lautet:

 

Sparkasse Aurich - Norden (BLZ 283 500 00) Kto.-Nr. 9000522
IBAN: DE85 2835 0000 0009 0005 22 BIC: BRLADE21ANO

Verwendungszweck: Rosengarten - Muschelschill

 



Link -> Projekt Gutenberg

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Nannen/Hinrichs
Quelle: Hebbel-Gedicht: Projekt Gutenberg, s. Link