Suche:
News

25.06.2020

Parkplätze Neßmersiel


Außendeichs, direkt am Hafen, sind die Parkplätze der Baltrum-Linie in den Sommermonaten kaum sturmflutgefährdet und online buchbar. Innerdeichs sind die Parkplätze und Garagen der Fa. Assing bewacht und per Telefon zu bestellen. Dies ist grob gesagt der Unterschied zwischen beiden Anbietern, die jetzt die Parkplätze in Neßmersiel betreiben. Gäste wie Einheimische fahren zum Anleger, geben an der Fähre ihr Gepäck ab und parken entweder bei der B-L am Hafen oder fahren ihr Auto hinter den Deich zur Fa. Assing, von wo aus sie mit einem Shuttlebus zum Hafen gebracht werden, sofern sie nicht dorthin spazieren mögen.

 

Die Situation im Hafen Neßmersiel war bei der Ratssitzung am Dienstag, dem 23. Juni 2020, im Haus des Gastes zur Sprache gekommen, einmal unter dem Punkt "Verschiedenes, Wünsche, Anregungungen" und nachher bei der Bürgerfragestunde. Bürgerinnen und Bürger, die die Hintergrundsituation nicht kennen würden, würden viel durcheinanderbringen, weshalb Dr. Uwe Friedrich als Vertreter der GfB (Gemeinsam für Baltrum) eine Stellungnahme vorbereitet hatte. Er, und später auch die anderen Ratsmitglieder, betonten wiederholt, dass der Gemeinderat keinerlei Einflussmöglichkeiten auf das jetzige Geschehen habe. Die den Hafenzweckverband betreffenden Entscheidungen seien zudem nur zu 50% von der Baltrumer Seite aus getroffen, die andere Hälfte bestimme der Gemeinderat in Dornum. Das Ausschreibungsverfahren sei auf Anraten des Anwalts wie bekannt verlaufen, und habe trotz Bedenken seitens der Baltrumer Entscheidungsträgerinnen und -träger just keinerlei Service-Leistungen (wie einen Zubringerdienst) beinhaltet, um das Verfahren rechtssicher und so wenig angreifbar wie möglich zu gestalten. Eine weitere Klage, wie nach der vorigen Ausschreibung in 2009 von der Reederei-Baltrum-Linie angestrengt, hätte man vermeiden wollen. Das Verfahren laufe noch.

 

Verpachtet wurden vom Hafenzweckverband unter Mitwirkung der Gemeinde Baltrum die Flächen mit dem Schotterrasen und die asphaltierten Flächen am Hafen. 

Nicht verpachtet wurden die öffentlichen Zu- und Abfahrten am Hafen und einige Parkplätze am Hafen, die für Restaurantgäste, Wattführer u.a. zur Verfügung stehen.  Gleichfalls nicht verpachtet sind die Busspur und die Kurzzeitparkflächen direkt am Schiff, fasste Friedrich zusammen. Die hinter dem Deich gelegene Parkplatzfläche wurde seitens der Gemeinde Dornum an die FLN Frisia verpachtet. Diese wird von der Fa. Assing genutzt, wie auch weitere Flächen hinter dem Deich, die von der Ausschreibung nicht berührt waren.

 

Petra de Vries (CDU) hoffte, dass sich die Situation nun beruhigen möge. Sie bedauerte, dass durch falsche Kommunikation viele Gäste aufgebracht worden seien und Verunsicherung geschürt wurde. Vielleicht sei es für den einen oder anderen nicht mehr so bequem wie zuvor. Jann Bengen (CDU) wies darauf hin, dass die Fa. Assing ein halbes Jahr Zeit gehabt hätte, sich auf die neue Situation einzustellen. 

 

Verschiedene Stimmen aus dem Publikum hätten sich seitens des Rates mehr Einbringen der Belange der Baltrumerinnen und Baltrumer beim Ausschreibungsverfahren gewünscht, zumal die deutliche Kostensteigerung als Ergebnis von den Gästen und Baltrumer Parkplatznutzerinnen und -nutzern zu tragen sei.

 

 

 

 

 

 


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs