Suche:
News

13.02.2020

Sabine – Strand-Nachlese


Das Hochwasser in der Nacht zu Mittwoch war noch einmal höher aufgelaufen als das in der Montagnacht. Und hat sich noch einmal einen großen Happen Sand vom Badestrand geholt. Vor allem die Randdüne östlich vom Strandabgang Wietjes wurde stark angegriffen. Sie liegt allerdings hoch über der alten Strandmauer – ein ehemaliger Abgang (Höhe SindBad) wurde weiter freigespült. Die Sandkante ist an den Übergängen zum Surf- und Badestrand steil, die Versorgungsleitungen hängen frei, über zwei Meter hoch bzw. tief und vorsichtshalber abgesperrt. Beim Strandladen Ost geht es noch bequem an die Wasserkante, und der Hundestrand hat scheinbar auch nicht sehr gelitten. 

Wangerooge traf es vergleichsweise schlimmer: Dort ist der gesamte Badestrand weg. Dieser wird jedes Jahr mit Millionenaufwand aufgeschüttet. Er liegt an exponierter Stelle direkt vor der Kurpromenade. Es wäre, als wenn man auf Baltrum den Strand vor dem Strandhotel jedes Jahr aufschütten wollte, um den Zustand aus den Sechziger- und Siebzigerjahren wieder herzustellen…

Hoffen wir, dass es genügend Ostwind gibt. Und dass die Sandbänke genügend Reserven aufgenommen haben, um den Sand nach und nach wieder an den Baltrum-Beach zu spülen. 


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Hinrichs