Suche:
News

14.07.2021

Gut zu Fuß


Ärgerlich: Es mehren sich die Anzeichen, dass das nächtliche Fahrradentleihen
auf der Insel mit zunehmender Saison wieder ansteigt. Die Inselfreunde berichten aktuell über mehrere am Straßenrand gefundene Fahrräder... und heute morgen waren an einer offensichtlich beliebten, da einsehbaren "Fahrradstation" in der D-Straße gleich zwei Räder verschwunden.

Eines schien nicht den Wünschen des Entnehmers gerecht geworden zu sein, es stand
fünfzig Meter weiter, das andere wurde nach Einschaltung der inselüblichen
Suchfunktionen durch Herrn H.C. aus W-Dorf gesichtet und gemeldet.
Ein klein bisschen kriminelle Energie hatte wohl dahinter gesteckt, denn die Identität des Vehikels als Eigentum der Inselfreunde – was nicht! gleichbedeutend ist mit "Zu entnehmendes Leihrad" – also das kennzeichnende Schild, war zu entfernen versucht worden.

 

Am besten läuft man hier eh zu Fuß, nachts sowieso, und auf die Straßenverkehrsordnung, die auf der Insel genauso gilt wie am Festland (z.B. auch hinsichtlich Alkohols am Steuer bzw. am Lenker), sei nochmals verwiesen.

Ansonsten ist es wie mit den Wippen: Ausleihen nur notfalls und auf Nachfrage, in gleichem Zustand an Ort und Stelle zurückstellen danach selbstverständlich. Die meisten Insulanerinnen und Insulaner sind abgesehen davon dazu übergegangen, ihre Räder zu jeder Tageszeit und an jedem Ort abzuschließen (was vor zehn Jahren noch nicht zwingend erforderlich war)...

 

Vorschlag der Inselfreunde:

Die Gemeinde könnte eine ausreichende Menge Räder verteilt auf der Insel zur Verfügung stellen zum allgemeinen Gebrauch. Das gäbe dann sogar ein klares Alleinstellungsmerkmal... 

(Anm. d. Red.: Dies könnten die Inselfreunde als Projekt in einer konzertierten Aktion zusammen mit anderen Insel-Vereinen selbst in Angriff nehmen... was allerdings die Fahrraddichte nochmals unerwünscht hoch ansteigen ließe; denn es gibt eigentlich schon viel zu viele Fahrräder und viel zu wenige Fahrradparkplätze, und im Dorf ist es sowieso zu eng).

 

Am besten geht man einfach zu Fuß auf Baltrum!


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Sabine Hinrichs / Rolf Meyer
Quelle: Rolf Meyer, Inselfreunde Baltrum e.V.