Suche:
News

10.01.2005

Neujahrsempfang auf Baltrum


Zum ersten Neujahrsempfang der Gemeinde Baltrum hat Bürgermeister Günter Tjards gestern alle Baltrumer Einwohner in das Gemeindehaus der ev. Kirche geladen.

Er gab einen Rückblick auf das Erreichte der vergangenen Jahre, betrachtete kleine und große Erfolge auf der Insel und ließ auch Fehler und Rückschläge nicht aus.
Auf das Sorgenkind einer jeden Gemeinde der Region - die Finanzlage - ging er näher ein und stellte einen hoffnungsvollen Trend für die Insel zur Verringerung der Schulden und Haushaltskonsolidierung in Aussicht. Es sei zwar betrüblich, wenn kein Geld für notwendige Investitionen da wäre, aber nur durch konsequente Haushaltssanierung sei es möglich, Handlungsfähigkeit zu bekommen, betonte er. Er zeigte sich zuversichtlich, dass eine Arbeitsgruppe aus Ratsmitgliedern und Verwaltungsangehörigen, die sich mit den Kosten für das SindBad, dem Kurmittelbereich und den Personal- und Sachkosten befassen solle, Lösungsansätze finden werde. Er wies darauf hin, dass einem "Abbau der Infrastruktur" auch durch die Verwertung gemeindeeigener Immobilien, bzw. Grundstücke, entgegenzuwirken sei.

Ein nahes Ziel für 2005 wird die Renovierung des Nationalparkhauses sein. Mit Hilfe von BUND, der Wattenmeerstiftung und Bingo-Lotto sollen 180.000 Euro investiert werden, um es zum "Gezeitenhaus" umzugestalten. Daneben ist in Zusammenarbeit mit dem NLWKN (Niedersächsisches Landesamt für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) ein Lehrpfad - "Gezeitenpfad" - mit einem Kostenvolumen von 65.000 Euro geplant. Der Naturlehrpfad soll 13 attraktive Stationen erhalten, bestehend aus Informationsstafeln und Lernmodulen mit interaktiven Modellen, die die natürlichen und kulturhistorischen Eigenarten der kleinsten Ostfriesischen Insel dem Besucher nahe bringen.

Der Straßenbau ist ein weiteres wichtiges Thema. Zum Ausbau beispielsweise der "D-Straße" hoffe man auf Förderung durch das Dorferneuerungsprogramm, so Tjards.

Er bedankte sich für die kollegiale und vertrauensvolle Arbeit des Gemeinderates und bei allen auf der Insel ehrenamtlich Tätigen, insbesondere bei den Mitgliedern der DGzRS-Ortsgruppe und der freiwilligen Feuerwehr Baltrum. Das Engagement der Baltrumer in den Vereinen sei vorbildlich, lobte der Bürgermeister, dies werde demnächst beim Treffen der "Insulaner unner sück" (11. - 13. März 2005) wieder unter Beweis gestellt werden können. Die wichtige Arbeit der freiwilligen Rettungsmänner und Feuerwehrleute käme indes in der Öffentlichkeit immer zu kurz. Er rief zur Unterstützung durch Spenden oder durch die Mitgliedschaft im Förderverein auf.
Musikalisch umrahmt wurde der von den Mitarbeitern der Gemeinde- und Kurverwaltung organisierte Neujahrsempfang von den Baltrumer Flöten.


Autor: Sabine Hinrichs