Suche:
News

24.04.2017

Neues Veranstaltungshaus auf Langeoog


Eiländer zur Einweihung eingeflogen

KLANG GEHÖRT ZUM GUTEN TON DER FAMILIE
Am 24.04.2017
Von: Klaus Kremer

Ihr Traumhaus ist fertig, und bei der feierlichen offiziellen Eröffnung standen auf vielfache Weise Klänge ganz unterschiedlicher Art im Mittelpunkt. Sie waren entspannend und ruhig oder laut und mitreißend oder fröhlich tanzbar, und genau so stellen sich Friederike Depping-Schreiber und Harro Schreiber die Zukunft ihres Veranstaltungshauses Neei Bauhoff vor.

Viele geladene Gäste waren zur Feierstunde gekommen, Freunde und Familie, Partner, Handwerker und sogar "neidische" Nachbarn von Baltrum, die sich begeistert zeigten vom neuen Haus, dass sie sich mobil auch für ihre Insel wünschten.

Zum Auftakt gab es einen "Einklang" mit Bettina Borgmann-Laue, die für das Peter-Hess-Institut, für das auch Friederike Depping Ausbildungen zu Klangmassagepraktikern durchführt, zur Eröffnung gratulierte und dann ein Gedicht von Rainer Maria Rilke mit Klangschalenklängen interpretierte.

Harro Schreiber erinnerte an die Geschichte des Hauses, das bereits 1968 den Namen "Neei Bauhoff" erhielt, als Manfred Schreiber ihn als zweiten Bauhof gegenüber dem ersten "Oll Bauhoff" für seine junge Baufirma errichtete. Er diente nicht nur als Zimmerei, schon damals wurden hier auch Hochzeiten, Polterabende und die legendären Bauhoffeste gefeiert.

Vor sechs Jahren wurde erstmals die Idee diskutiert, hier einen Veranstaltungsraum für die Washhouse Company entstehen zu lassen, die aber zunächst nicht weiter verfolgt wurde. Als Harro vor zwei Jahren die "Klangtussi" Friederike kennen lernte, deren Familie schon seit den 70ern hier Urlaub machte und die seit einigen Jahren auch regelmäßig Klangschalenkurse auf der Insel anbot, wurde die Idee neu geboren und ihre Erfahrung als Seminarleiterin floss in die Planung ein. Das Ergebnis könne sich sehen lassen, stellte Harro Schreiber fest und fügte an, dass es nun gelte, es mit Leben zu füllen. Dabei verstehe man sich nicht als Wettbewerb zum Tourismusservice und freue sich daher über die offene Zusammenarbeit.

Friederike Depping-Schreiber hatte vor ihrer Tätigkeit für das Peter-Hess-Institut im Familienbetrieb gearbeitet, einem Autohaus, in dem sie für Marketing und Veranstaltungen verantwortlich war. Sie freue sich, diese Erfahrung nun auf Langeoog nutzen zu können und Tagungen, Seminare, Bühnenveranstaltungen, Kleinkunst und Aktionswochen im Haus durchzuführen. Man sei für alles offen.

Dass der legendäre Shantychor de Flinthörners bei der Eröffnung singe, sei kein Zufall, ohne die Crew der Bark Hoffnung hätte Friederike Harro vielleicht nicht kennen gelernt. Bei einem Übungsabend im Haus der Insel sang der Chor im für einen Klangkurs hergerichteten Raum und Harro hatte auf die Schalen sehr interessiert reagiert. So waren sich beide schnell näher gekommen und hatten im Februar diesen Jahres geheiratet.

Bürgermeister Uwe Garrels lobte das neue Veranstaltungshaus als gutes Beispiel für Betriebe, die Verantwortung auf Langeoog übernehmen und die Insel bereichern. Der Neei Bauhoff sei lebendiger Ausdruck eines Lebens, in dem nichts für alle Zeit so bleiben muss, wie es ist. Wo vor 80 Jahren bei Sturmflutebn noch Wasser stand und später ein Gewerbegebiet entstanden sei, habe es nun wieder einen Entwicklungssprung gegeben, das Thema der Straße "An den Bauhöfen" verändere sein Gesicht. Klang gehöre zum guten Ton der Familie, habe Harro verzaubert und werde nun eine bedeutende neue Rolle für den alten "Neei Bauhoff" spielen.

In einer nagelneuen Betonmischmaschine wurden anschließend die Teilnehmerkarten des Gewinnspiels gemischt. Fenna und Sonka Freye zogen die Gewinner, nachdem die Zahl der "Flinten" verraten worden war, die es zu raten galt. 533 Findlinge waren in der Friesenmauer verbaut worden. Zwei Nächte für zwei Personen im Hotel De Insulaner gewann Ute Jäger aus Merxheim, eine Klangschale geht an Guido Kochen aus Neuwied und über einen Einkaufsgutschein des Bioladens De Grönhöker kann sich E. Grein-Böttcher freuen.

natürlich gab es an diesem Abend auch viel Musik, De Flinthörners um Chorleiterin Puppa Peters hatten jede Menge Shanties mitgebracht, natürlich spielte auch die Washhouse Company nach ihrer Premiere am Donnerstag erneut, Harro Schreiber stand diesmal ausnahmsweise im Anzug am Mikrofon und zu guter letzt sorgten die Eiländers von Baltrum mit ihrer bekannten Gute-Laune-Musik und "Eiländer Vibrations" für ausgelassene Stimmung im Neei Bauhoff: Aus aktuellem Anlass durfte in der Setlist der Hit "Cocaine" von J.J. Cale nicht fehlen, nachdem vor wenigen Tagen eines der Kokainpäckchen auch am Baltrumer Strand gefunden worden war. Später standen die Washhouse Company und die Eiländers noch gemeinsam auf der Bühne.


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Langeoognews.de
Quelle: Langeoognews.de, Klaus Kremer