Suche:
News

22.10.2021

Pressemitteilung der GKV


Die Gemeinde- und Kurverwaltung hat heute eine neue Pressemitteilung veröffentlicht:

 

Nordseeinsel Baltrum

 

Projektstudie zur Wohnungsknappheit auf der Insel startet
Gute Herbstauslastung – Silvesterbuchungen ziehen an – ordentliche Hauptsaison
 

Insel-Problem „knapper Wohnraum“: Erste Studie für Baltrum

Jadehochschule startet kommende Woche mit Befragung der Insulaner*innen

 

Leben und wohnen auf den Ostfriesischen Inseln, das stellt ein zunehmend größeres Problem für die Insulaner dar. Auf Baltrum startet nun kommende Woche erstmals eine Projektstudie zur Wohnungsknappheit auf der Insel. Durchgeführt von den Student*innen der Jade Hochschule in Elsfleth, im Auftrag der Baltrumer Wohngenossenschaft WoGe Baltrum. „Schon von diesem ersten Praxis-Schritt erwarten wir wichtige Erkenntnisse. Zudem betrachten wir diese Arbeit als ein „echtes Projekt“, das wir dann im Rahmen der Wohnraumstudie bearbeiten werden.“, so Prof. Dr. Jens Mehmann. Erste Interviews mit den Baltrumer*innen sollen ab dem 25.10.2021 auf der Insel geführt werden, dazu gehört auch eine umfangreiche Befragung aller Gewerbetreibenden. Ziel sei es, herauszufinden, wie genau der heutige Wohnraum-Bedarf ist, um dann Lösungsmöglichkeiten zu finden, damit das Gesamtangebot an Insel-Unterkünften u.a. für Gastronomie, Sport und Kultur oder auch die notwendige Infrastruktur aufrechterhalten werden kann, so WoGe-Vorstandsmitglied Petra de Vries. Immobilienpreise auf den Inseln steigen, ein Eigenheim ist für die meisten Baltrumer Arbeitnehmer*innen nicht mehr zu finanzieren. Das Angebot für Dauerwohnraum auf der Insel ist begrenzt, und pendeln wegen der Tideabhängigkeit Baltrums nicht möglich. Erst Anfang Oktober hat das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) den Bebauungsplan der Insel Spiekeroog gekippt, der mehr Wohnraum für Einheimische berücksichtigt hätte.

 

Gute Herbstauslastung – Silvesterbuchungen ziehen an – ordentliche Hauptsaison

Eine positive Fortsetzung des Hochsaison-Trends gibt es bei der Auslastung für die laufenden Herbstferien. Laut Baltrumer Buchungsportal „baltrumdirekt.de“ könne schon jetzt festgestellt werden, dass bis zum Ende der diesjährigen NRW-Herbstferien (23.10.2021), über 90 Prozent der verfügbaren Insel-Unterkünfte belegt gewesen seien. Viel Platz auf der Insel gibt es traditionell von November bis Dezember. Wer den Jahreswechsel auf Baltrum verbringen will, sollte mit einer Buchungsanfrage nicht mehr lange warten. Laut „baltrumdirekt.de“ sind über Silvester und Neujahr nur noch etwa 30 Prozent der über die Feiertage geöffneten Vermietungsangebote verfügbar.

 

Rückblickend auf die zweite „Hochsaison in der Corona-Pandemie“ darf festgestellt werden, dass sich die Auslastungszahlen Juli/August 2021 im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert haben. Das bewertet Baltrums Bürgermeister Harm Olchers als durchweg positiv. „Nach einer verkürzten Vorsaison und einer unsicheren Buchungssituation bis in den Juni, sind die Übernachtungen im Juli und August kaum verändert zu 2020. Natürlich wünschen wir uns für das kommende Jahr wieder eine Sommersaison ohne coronabedingte Einschränkungen, um dann auch wieder auf die Zahlen von 2019 kommen zu können,“ so der Bürgermeister. „Außerdem können wir auch mit etwas Stolz auf diese Saison zurückblicken. Die Urlauber haben sich toll verhalten, alle Insulaner waren auf Tests, Hygienekonzepte und digitales Einchecken usw. vorbereitet. Nicht zuletzt auch ein Grund dafür, dass wir auf Baltrum seit Beginn der Pandemie insgesamt nur zehn Covid-19-Infektionen hatten,“ betont Harm Olchers.


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Foto: Archiv GKV Baltrum
Quelle: Jens Gaiser, Gemeinde- und Kurverwaltung Baltrum