Suche:
News

21.06.2019

Meeresleuchten in der Kirche


Meeresleuchten in der evangelischen Kirche?

Nein, es sind De Fleitjes van Baltrum, die mit Blockflötenmusik aus sieben Jahrhunderten ihr Programm für 2019 so genannt haben. 

Schon beim Eintritt in die ev. Kirche und beim Platz suchen kann das Zuschauerauge  feststellen, mit welcher Windstärke heute zu rechnen ist.

Blockflöten in jeder Größenordnung stehen und liegen bereit, ebenso die Notenständer warten auf die Flötistinnen. Am vergangenen Donnerstag gab es zuerst Windstärke Acht und nahm danach ein wenig zu und kam auf neun Windstärken.  

Die Musik ist bei allen Insulanerinnen nur ein Hobby, und die eigentliche Arbeit in den verschiedenen Häusern muss nach wie vor erledigt werden. Erstaunlich, mit welch Gefühl und Fingerfertigkeit die Damen die Musik zu Gehör bringen. Sogar mit zwei Flöten gleichzeitig wird geflötet. Mit kurzen neuen Gedichten über das Meeresleuchten wurde die Musik aufgelockert, und die Damen kamen wieder ein wenig zu Atem. 

Dass der Abend den Zuhörern gefallen hat, zeigte der anhaltende Beifall, der die fröhlichen Spielerinnen nicht ohne Zugabe gehen lassen wollte. 

 

Das klassische Meeresleuchten wird durch Ansammlungen von Mikroorganismen erzeugt und gehört damit zum Phänomen der Biolumineszenz. Meeresleuchten kann auf Baltrum in besonderen Nächten, natürlich mit angenehmer Temperatur, am Spülsaum und im Wasser wahrgenommen werden kann.

 

Also am Abend, nach den Veranstaltungen: auf, an den Strand, ans Wasser, um zu sehen, ob die kleinen „Leuchtkäfer“ am Spülsaum oder in den Wellen sich sehen lassen!

 

Bärbel Nannen

 


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Nannen
Quelle: Bärbel Nannen