Suche:
News

26.02.2020

Entwicklungszone Biosphärenreservat


Einladung zur Kommunalen Arbeitsgruppe zur Einrichtung einer Entwicklungszone für das UNESCO-Biosphärenreservat „Niedersächsisches Wattenmeer“

Informations- und Beteiligungsveranstaltung:

 

Montag, 2. März 2020 um 14 Uhr im Rathaus, Sitzungssaal

 

1993 wurde das Wattenmeer vor der Niedersächsischen Nordseeküste von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Anders als der seit 1986 bestehende Nationalpark „Niedersächsisches Wattenmeer“ ist das UNESCO-Biosphärenreservat kein gesetzlich definiertes Natur-Schutzgebiet, sondern eine Modellregion, in der nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsweisen entwickelt und konkret erprobt werden sollen.
In einem Anfang 2019 gestarteten Konsultationsprozess geht es um die Ausweisung einer Entwicklungszone für das Biosphärenreservat "Niedersächsisches Wattenmeer" im Binnenland, angrenzend an den Nationalpark. Begleitet wird der Prozess von einer Steuerungsgruppe aus Vertreterinnen und Vertretern von Anlieger-Gemeinden und -Landkreisen und dem Land Niedersachsen.
Zuerst galt es, in thematischen Arbeitsgruppen gemeinsam zukünftige Arbeitsfelder für eine nachhaltige Entwicklung festzulegen. In der jetzt begonnenen zweiten Phase werden in Kommunalen Arbeitsgruppen gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Verbänden konkrete Projekte und Maßnahmen für das jeweilige Gemeindegebiet erarbeitet.

Aus diesem Anlass lädt die Gemeinde Baltrum in Zusammenarbeit mit der Nationalpark- und Biosphärenreservatsverwaltung ihre Bürgerinnen und Bürger

am kommenden Montag um 14 bis 16.45 Uhr Uhr im Sitzungssaal des Baltrumer Rathauses zu einer moderierten Informations- und Beteiligungs-Veranstaltung ein.

Die Veranstaltung ist in eine Informationsphase und eine Beteiligungsphase aufgeteilt. In letzterer sollen gemeinsam mit den Teilnehmenden Ideen zu Nachhaltigkeitsprojekten für die Gemeinde entwickelt werden, um so eine direkte Mitarbeit an den Aktivitäten des Biosphärenreservats zu ermöglichen.
Die bei der Veranstaltung gemeinsam erarbeiteten Projekte und Maßnahmen für eine nachhaltige Entwicklung fließen dann folgendermaßen in den weiteren Prozess ein:
Sie bilden eine Grundlage für die Entscheidung der Gemeinden, ob sie auf der Basis der von ihnen mit entwickelten „Leitplanken“ Teil der Entwicklungszone des UNESCO-Biosphärenreservats werden wollen.
Sofern der Gemeinderat sich für den Beitritt zur Entwicklungszone entscheidet, können aus den Ergebnissen der Kommunalen Arbeitsgruppen konkrete Kooperationsvereinbarungen und Arbeitsprogramme entwickelt werden.
Die Ergebnisse der Kommunalen Arbeitsgruppen“ werden auch in den Änderungsantrag für das UNESCO-Biosphärenreservat an die UNESCO einfließen, der im September 2020 gestellt werden soll.

Grundlage für die Veranstaltung sind die Ergebnisse der bisher durchgeführten Themen-Arbeitsgruppen, die unter dem nachstehenden Link zu finden sind:
https://www.nationalpark-wattenmeer.de/nds/service/publikationen/ergebnisse-der-thematischen-arbeitsgemeinschaften/5652

Eine zahlreiche Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern sowie Vertreterinnen und Vertretern von Vereinen und Verbänden wäre wünschenswert.



Link -> Ergebnisse der thematischen AGs

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Quelle: Gemeinde Baltrum, der Bürgermeister