Suche:
News

04.09.2019

11. Zugvogeltage 12. – 20. Oktober 2019


03.09.2019 Wilhelmshaven / Medieninformation der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer

 

Zugvogeltage im Anflug auf das Wattenmeer

Programm der 11. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer jetzt auch in zehn Heften erhältlich

 

Bald geht es wieder los: Vom 12. bis 20. Oktober 2019 dreht sich zwischen Borkum und Cuxhaven alles um die Zugvögel, die im Herbst zu Millionen im Wattenmeer eintreffen, um hier zu überwintern oder ihre Energiereserven für den Weiterflug in südlicher gelegene Winterquartiere aufzufüllen.

 

Eine ideale Gelegenheit, das Wattenmeer als Drehscheibe des Ostatlantischen Vogelzugs zu erleben und sich von der Faszination anstecken zu lassen, die Zugvögel ausüben! Über 250 Einzelveranstaltungen umfasst das bunt gemischte Programm der 11. Zugvogeltage, das von Exkursionen – zu Fuß, per Rad, Bus oder Schiff – und Beobachtungstationen – z. B. an der Kugelbake Cuxhaven, am Pilsumer Leuchtturm und am Vareler Hafen –, über Vorträge, Konzerte, Ausstellungen, Theater, spezielle Menüs und Zeichenworkshops bis hin zu spannenden Mitmach-Angeboten für Kinder reicht.

 

Eine frühzeitige Beschäftigung mit dem Veranstaltungsprogramm lohnt sich, denn bei zahlreichen Veranstaltungen ist die Zahl der verfügbaren Plätze begrenzt. Das gilt insbesondere für die attraktiven Pauschalangebote.

 

Die komplette Programmübersicht ist online auf www.zugvogeltage.de zu finden. Außerdem sind die druckfrischen, prallgefüllten Programmhefte – je eines für jede der Ostfriesischen Inseln und für drei Regionen am Festland – ab sofort kostenlos in allen Nationalpark-Einrichtungen, bei vielen Tourist-Infos oder bei der Nationalparkverwaltung in Wilhelmshaven (poststelle@nlpv-wattenmeer.niedersachsen.de) erhältlich.

 

Ihr Anblick ist ein Grund zur Freude: Die Trauerente ist der Titelvogel der 11. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.

Foto: Martin Grimm

  


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Foto: Martin Grimm, NLPV
Quelle: NLPV