Suche:
News

01.10.2018

Vogel des Monats: Großer Brachvogel


Großer Brachvogel Numenius arquata

Der große Brachvogel, unverkennbar durch seinen kennzeichnenden, langen abwärts gebogenen Schnabel, gehört zu den Schnepfenvögeln. Er ist der größte der Limikolen = Watvögel, was gut auf dem Foto mit einem Rotschenkel zu erkennen ist. Am Ende seines langen Schnabels befinden sich Tastnerven, die es ermöglichen, dass die Tiere auch in tieferen Erdschichten, besonders im Watt, ihre Nahrung finden.
Der Brachvogel brütet in Mooren und Feuchtwiesen, rastet während des Zuges im März/April und von Juni bis Oktober an Küsten und auf Wiesen.
Bei uns auf Baltrum kann er am Hafen links oder rechts der Mole, bei den Buhnen oder auf den Salzwiesen beobachtet werden. Auf der Insel ist er in geringer Anzahl ein Jahresvogel, lässt sich jedoch in größeren Trupps während des allgemeinen Vogelzugs zur mehrtägigen Rast auf der Insel zwischen hohem Gras zur Flugpause nieder.
Ein tolles Gefühl für den Zuschauer, der beim Einflug eines großen Schwarms, der sich zur Ruhe begeben möchte, zufällig daneben steht. Die großen Vögel verschwinden im hohen Gras, sind kaum noch sichtbar, nur die leisen, wehmütig flötenden Rufe sind noch zu hören und werden wie eine Gute-Nacht-Unterhaltung empfunden. Im Gegenlicht wirkt der Schwarm besonders eindrucksvoll. Da schätzen so schwierig ist, wurde das eine Bild wirklich ausgezählt: es waren 1300 sichtbare Individuen. Wer mag, zählt einfach mal nach.

Bärbel Nannen
Nationalpark-Wartin

Mit dem großen Brachvogel dieser N° 26 endet die Reihe "Vogel des Monats", die mit dem "Vogel des Tages" bei den vergangenen Zugvogeltagen 2017 ihren Anfang nahm.

Danke, Bärbel Nannen!



Wer sich weiter über die Zugvögel informieren möchte, nutze die Angebote des Nationalpark-Hauses und achte auf das Programm zu den Zugvogeltagen.


Link -> Veranstaltungen zu den Zugvogeltagen

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Bärbel Nannen
Quelle: Bärbel Nannen