Suche:
News

16.02.2013

Udo Bengen will Bürgermeister werden


Baltrum muss vorwärts kommen!, eröffnet Udo Bengen sein Statement zu seiner Bürgermeisterkandidatur. Professionelle Marketingstruktur, Angebot für die Jugend, Trennung von Kur- und Gemeindeverwaltung sind die Schlagworte, mit denen der gebürtige Baltrumer in die Wahl gehen will. Zum zweiten - nicht wie geschrieben zum dritten - Mal bewirbt sich der bald 60-jährige um diesen Posten.
Udo Bengen war lange Jahre Mitglied der Unabhängigen Wählergemeinschaft Baltrum UBW und 15 Jahre Ratsmitglied, dabei in verschiedenen Gremien und vor allem im Verwaltungsausschuss sowie im Hafenzweckverband tätig. Fünf Jahre lang war er stellvertretender Bürgermeister. Ihn bewege und interessiere die Gestaltung der Insel. Dass "wir unsere wunderschöne Insel vorwärts bringen", sei seine Motivation. "Die schönste Insel ist am schwächsten besucht" - das will er ändern. Größtes Augenmerk gelte dem Tourismus. Sein zweites Hauptanliegen sei die Jugend. Es werde nichts für die Insulaner- und Gästejugendlichen geboten, kritisiere er schon seit Langem.
"Wir brauchen keine schlauen Sprüche von außen." Die Baltrumer wüssten sehr genau, wo der Schuh drücke. Die Baltrumer müssten Änderungen selbst bewirken. Das könne nur jemand in die Hand nehmen, der auf der Insel seinen Lebensmittelpunkt, der sich viele Jahre mit Herz und Seele für Baltrum eingesetzt habe.
Er habe das Gespräch mit dem Baltrumer Gemeinderat gesucht, nachdem dieser sich für einen Kandidaten vom Festland stark gemacht habe. Die anwesenden Ratsherren hätten ihm im Falle einer Wahl eine gute Zusammenarbeit versichert. Er könne sich trotzdem gut vorstellen, mit diesem gut und erfolgreich zusammenzuarbeiten. Schließlich kenne er alle Mitglieder persönlich. Udo Bengen freut sich auf die Herausforderung und das Miteinander. Man könne nicht immer einer Meinung sein. Baltrum-Politik sei wie überall gelebte und erarbeitete Demokratie.
Udo Bengen ist seit 20 Jahren ehrenamtlich im Vorstand der Baltrumer Konsum-Genossenschaft tätig. Der Inselmarkt sei auch gegen mancherlei Widerstand aus der Bevölkerung aufgebaut worden - nicht nur da habe er gelernt, gut mit Kompromissen umgehen und leben zu können. Letztendlich hänge der Erfolg eines Unternehmens oder einer Gemeinschaft immer von guter Führung der Mitarbeiter ab. Die Erfolgsgeschichte der Genossenschaft sei ein gutes Beispiel für das Potential der Insel.
Er nehme seine Kandidatur nicht sportlich. Er sei ehrgeizig und strebe ernsthaft den Posten des Bürgermeisters für Baltrum an, er habe sich nie um etwas anderes beworben. Gerne hätte er schon vor sechs Jahren diese Arbeit begonnen. Er unterstelle jedem Kandidaten etwas Gutes und nur das Beste für Baltrum tun zu wollen. Er selbst sei offen für Veränderungen, vor allem in Hinblick auf die Struktur der Gemeinde- und Kurverwaltung. Es sei ein hartes Stück Arbeit, das er anpacken wolle, und wenn es die Verhältnisse es zuließen, sollten ohne Zeitverschwendung sinnvolle Schlüsse gezogen werden, fordert er. Dabei spielt er auf die Trennung von Gemeinde und Kurverwaltung an. Eine professionelle Marketingstruktur aufzubauen ist für Udo Bengen oberste Priorität. In einem Bereich, in dem sich so schnell so viel ändere, müsse ein vernünftiges Konzept aufgestellt werden. Ohne Mitarbeiter sei dies nicht möglich - man dürfe nicht am falschen Ende sparen. Ein Blick über den Tellerrand auf die Nachbarinseln weise auch für Baltrum gangbare Wege auf. Schließlich seien die anderen Ostfriesischen Inseln alle mindestens zwei, drei Jahre voraus.
Er sei "kein Wunderheiler", doch er habe eine Stimme im Gemeinderat, so er denn gewählt würde. Er werde nicht der Angestellte des Rates sein, sondern sehr wohl seine Meinung kundtun, um vernünftige Entscheidungen im Sinne der Insel zu bewirken.
Über Probleme, die man nicht lösen könne, dürfte man nicht jammern, spielt er auf die Zweitwohnungssituation an. Aber die Baltrumer sollten sich beispielsweise fragen, "wollen wir eine Hundeinsel oder eine Kinderinsel" sein? Es gelte Probleme zu erkennen, dann könne man sie lösen.
Er habe viel Kontakt zur Baltrumer Bevölkerung, freut sich Udo Bengen, er höre gerne zu. Wenn er Bürgermeister wäre, würde er als erstes zu einer Bürgerversammlung einladen, um herauszufinden, was als erstes angefasst werden solle. Das Gleiche gelte für die gewählten Vertreter, den Ratsmitgliedern, und natürlich für die Mitarbeiter in der Gemeinde und der Kurverwaltung. Wöchentliches Briefing, Sich-Blicken-Lassen, Zuhören gehöre dazu. Im Übrigen habe er ein dickes Fell, traut sich Udo Bengen auch unbequeme Entscheidungen zu. Er vertrete keine Eigeninteressen.
Angesprochen auf das Nationalpark-Haus freut er sich, von Anfang an bei den Planungen dabei gewesen zu sein im Freundeskreis Nordseehaus, aus dem später der Heimatverein hervorgegangen war. Er sei begeistert, dass so viel Information und Sensibilität für die Natur an die Gäste weitergegeben werde. Gegebenheiten seien besser durch Wissen zu vermitteln als durch Schilder wie "Betreten verboten!" Eine vernünftige Erklärung dafür, warum es beispielsweise lebensgefährlich ist, an bestimmten Stillen in der Nordsee zu baden, bewirke mehr als ein plumpes Verbotsschild. "Der Gast ist ja nicht dumm."
Udo Bengen hat viele Ideen für Baltrum, sprudelt es aus ihm hervor. Die in den Sommermonaten brach liegende Mehrzweckhalle, die nur hin und wieder für Veranstaltungen genutzt würde, könnte man für ein Schlechtwetterangebot nutzen, damit sich auch junge Leute auf Baltrum wohl fühlen. Es sei schade, dass das Dornröschen-Rockt-Festival nicht mehr stattfinde - man sollte doch noch einmal Sponsoren suchen. Und eine sinnvolle Bewirtung am Strand ohne Wildwuchs könne schnell positive Effekte für Baltrum erzielen.
Udo Bengen spricht gerne im pluralem Baltrumer Zusammengehörigkeitsgefühl: "Wir kennen die Probleme", so sein Fazit. "Wir wollen sie gemeinsam lösen". "Ich möchte meine Kraft, Fähigkeiten und Erfahrung als Insulaner dafür einsetzen, gemeinsam mit dem Rat und den Baltrumern unsere Insel in die Zukunft zu führen."

Die Bürgermeisterwahl auf Baltrum findet am 10. März statt.
Am Sonntag, dem 24. Februar gibt es eine Podiumsdiskussion im Strandhotel Wietjes, Beginn 20 Uhr.


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Hinrichs

Weitere News

27.2.2024

Klimaschutzkonzept Baltrum

Umweltausschusssitzung vom 26. Februar 2024, Teil I....

26.2.2024

Der Schornsteinfeger kommt

vom 4. bis zum 14. März auf die Insel!...

26.2.2024

Umweltausschusssitzung am 26. Februar

Montagnachmittag um 15 Uhr im Rathaus...

25.2.2024

Große KSV Boßel-Runde

Alljährliches Treffen der Boßel-Gruppen mit Angehörigen. Zu Beginn, kurz vor dem Start noch schn...

24.2.2024

Kirchenvorstandswahl

am 10. März – Online-Wahl möglich – "Wahllokal" im Gemeindehaus von 11 bis 17 Uhr...

24.2.2024

15 Jahre Eiländer

am Sonnabend, dem 2. März 2024, ab 20.30 Uhr im Skippers Inn! Eintritt frei!...

22.2.2024

IUS: 8. bis 10. März 2024 auf Langeoog

Insulaner unner sück in diesem Jahr auf der Nachbarinsel...

22.2.2024

B.-L.: Ausflugsfahrt zum Weltfrauentag

Am 8. März ist Weltfrauentag...

22.2.2024

Kleine Freiheit wieder ab Freitag

Am 23. Februar ab 17 Uhr...

21.2.2024

Heimathafen heute zu

Heute bleibt das Restaurant Heimathafen geschlossen....

18.2.2024

Tellerrand: PV-Freiflächenanlage in Bürgerhand

Online-Veranstaltung am 21.2.2024 von 10 bis 11 Uhr | Modell für andere Initiativen...

18.2.2024

AK Energie trifft sich am Dienstag

Am 20. Februar 2024 um 19 Uhr im Lesesaal, unten am Rathaus...

15.2.2024

Heimathafen hat auch wieder auf

Dienstag bis Samstag von 15 bis 19 Uhr mit frischen Waffeln, Speisen sowie kalten und heißen Getränk...

14.2.2024

Sealords wieder auf ab 15.2.

Nach umfangreichen Bauarbeiten der Küche wird das Restaurant Sealords sowie Hotel Inselquarteer ab...

13.2.2024

Winter-Punk am Ententeich

Badegäste mit wilden Frisuren...

12.2.2024

Winter-Fete im Skippers

Black Jack gastierte am Karnevalssamstag auf Baltrum...

10.2.2024

Black Jack am Sonnabend im Skippers

Livemusik ab 21 Uhr, Eintritt frei!...

9.2.2024

Export

Denis Metz stellt Vogel-Cartoons auf Norderney aus...

9.2.2024

Heimathafen: Karneval-Partys

Am 9. für die Großen und am 10. Februar für die Kleinen...

8.2.2024

NTB-Jubilate

Saisonvorbereitungen...

7.2.2024

Insularer Erfahrungsaustausch

Am Dienstag und Mittwoch auf Norderney...

6.2.2024

Winterchor fällt Dienstag aus

Der Winter-Chor fiel am 6.2., aus. Nächsten Dienstag geht es wieder weiter!...

5.2.2024

Sport an Karneval

Morgengymnastik, Allroundfiitness, Yoga, Winterbaden + Karnevals-Lauf mit Sophie Schwarz...

4.2.2024

Handy wieder da

schnell gefunden...

4.2.2024

Sonntagsvergnügen

Fast wie bei Loriot! Baltrumer Boßelgruppe im Wintersport...


Alle Artikel des Jahres

Inselrundgang

Archiv


Volltextsuche:

Alle News der letzten 24 Jahre im Archiv:

2024
2023
2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001



7297 Artikel online verfügbar