Suche:
News

28.07.2017

Strandsingen-Erfinderin und Nachfolgerin geehrt


Das ist die beste Veranstaltung auf Baltrum überhaupt! tönte es aus den Reihen der großen Sängerschar in der Mehrzweckhalle am Freitagvormittag, als Bürgermeister und Kurdirektor Berthold Tuitjer erneut eine Ehrung vornahm. Das Strandsingen findet normalerweise - natürlich - am Strand statt, aber heute morgen war der Wind sehr schnell und die Wellen sehr laut, sodass das Singen in die Mehrzweckhalle verlegt wurde. Dort erschollen die den Jungen wie den Alten bekannten Lieder des Baltrumer Sammelsingsangs in überragender Akustik und fröhlicher Inbrunst, und wer sich nicht bis zur letzten Strophe textsicher fühlte, konnte sich ein Liederblatt, ein Liederheft nehmen. Am heutigen Vormittag spielte ein veritables Akkordeonorchester unter der Leitung von Christiane Wolff mit Flöten- und Gitarrenverstärkung, auf dass niemand aus dem Takt käme.
Anneliese Grosjohann hat das morgendliche Strandturnen und das anschließende Strandsingen im Jahre 1946 nach Baltrum gebracht, und seitdem ist die Tradition ungebrochen. 1989 übernahm Heide Siegmann das Singen für zwölf Jahre - und beide Damen waren heute Morgen beim Strandsingen dabei. Das hatte der Kurdirektor spitz bekommen und ließ es sich nicht nehmen, die Ehrengäste mit je einem Blumenstrauß zu begrüßen. Dass das Singen und Turnen fit und gesund halte, bestätige das hohe Alter von Anneliese Grosjohann (96 Jahre!), meinte der zu Scherzen aufgelegte Kurdirektor. Er hatte außerdem noch zwei Baltrum-Taschen für die MusikerInnen des kleinen Strandorchesters dabei, die am vergangenen Freitag noch nicht beschenkt worden waren. Mit seiner Gitallele stimmte Tuitjer "Heute hier, morgen dort" mit ein und drückte so seine Freude und Dankbarkeit über diese schöne Erfindung und Tradition aus.

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Hinrichs