Suche:
News

05.09.2019

Phantasien gegen klimabedingte Sommerhitze


Eine Anregung von Heike Klünder

 

 

Liebe Baltrumer*Innen !

Dieser Sommer war heiß,

weitere werden folgen.

Es stellt sich die Frage: wie kühlen?

Begrünung, Schatten, Solarelemente, Sprenkler

bringen ein deutlich kühleres Kleinklima.

Sehr gut zu beobachten bei der parkähnlichen Bepflanzung

zwischen Skyren und dem Dünenschlößchen beispielsweise.


Es heizen sich vor allem Steine auf, also Häuser und Straßen.

Sie speichern die Wärme.

Begrünung dagegen "schluckt" und dämpft die Hitze,

zusätzlich auch den Schall.


Anregung:
– Pflanzen von Bäumen an den Straßen,
   sie müssen trockenheitsverträglich und sturmfest sein.
– Begrünung von Fassaden

   (Wilder Wein wächst nur zum Licht hin, nicht in Mauern hinein)
– Solarelemente


Weiteres:
Eine eigene Strom- oder Teilstromversorgung, vor allem mit Solarstrom.
Baltrum hat extrem viele Sonnenflächen in der Bebauung, und einen sehr hohen Lichtwert.
Betuchtere Mitbürger könnten finanzielle Anteile dafür einbringen,

Rückzahlung dann über Stromverbrauch.


Sehr phantastisch – generell –
Meerwasserentsalzungsanlagen
könnten zur Wasserversorgung beitragen,
ggf. auch über Solarelemente versorgt?

 

Alle diese Ideen beinhalten
Klimaschutz (CO2 -Vermeidung)
und angenehmere Zustände,

Dämpfung von Extremen.


Wäre natürlich ein Pluspunkt für die Insel,

und werbewirksam.

Vielleicht gibts Zuschüsse?
Ich wollte hier
nur Anregung geben !


Es grüßt Euch eine, die immer schon

sehr gern "herumgesponnen" hat !
:-)


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Foto: Archiv s-press!
Quelle: Heike Klünder