Suche:
News

17.09.2018

Baltrum Dritter beim Inselcup


Beim traditionellen Cup der sieben Inseln, der in diesem Jahr aus Anlass des 70. Geburtstags des TuS Wangerooge auf der östlichsten Ostfriesischen Insel stattfand, ist Baltrum gerade noch auf dem Treppchen gelandet.

Alle Ostfriesischen Insel waren nach Wangerooge gereist, um den “Inselcup” zu holen, der jedes Jahr auf einer anderen Insel ausgespielt wird. Am Freitag erfolgte die Anreise und abends gab es das erste Kennenlernen, denn der eine oder andere Spieler war das erste Mal dabei.

Der Inselbote Wangerooge berichtete über das Turnier:

Kräftige, dünne, “normale” Fußballbeine steckten in stollenbesetzten Schuhen. Jede Insel hatte natürlich ihr Trikot an. Mal mit auffallender Werbung, mal dezent. Uwe Osterloh übernahm die Begrüßung und erklärte die einfachen Regeln. Sechs Spieler und ein Torwart auf dem Spielfeld. Zwei mal sieben Minuten dauert eine Spielzeit, in der es auch kein Abseits gibt. Pünktlich am Samstag um 12.00 Uhr erfolgte der Anstoß. Schiedsrichter bei allen Spielen war Hassan Heinken, der übrigens alle Spiele voll im Griff hatte.

Gastgeber Wangerooge gegen Borkum war das erste Spiel. Die Wangerooger zeigten, wie gut sie Gastgeber sind. Gleich in der ersten Minute schossen die Borkumer das erste Tor. Zwei mal sieben Minuten gespielt, Endstand 0:4.

Zwischen kurzen Regengüssen zeigte sich die Sonne. “Es ist ein wenig ungemütlich”, so der allgemeine Tenor. Ohne lange Wartezeiten ging es von Spiel zu Spiel. Also jeder gegen jeden. Und am Ende entscheidet, wer am meisten Tore geschossen hat. Schnell zeichnete sich ab, dass die Borkumer wohl die beste Mannschaft des Tages waren. Viele Tore und Siege holten sie.

Den Sieg holte sich Borkum mit 15:2 Toren und 16 Punkten, gefolgt von Langeoog mit 8:6 Toren und 13 Punkten. Mit auf das Siegertreppchen kam Baltrum mit 7:2 Toren und 11 Punkten. Dann Norderney mit 10:6 Toren und 10 Punkten, Spiekeroog 7:9 Toren und 7 Punkten, Juist mit 2:8 Toren und 3 Punkten. Schlusslicht waren die Gastgeber mit 3:19 Toren und 0 erzielten Punkte. Als besten Torwart wählten die Mannschaften Holger Spitzer aus Wangerooge. Nach zwölf Jahren hatte er mal wieder die Fußballschuhe angezogen. Bei einem Torschuss setzte er seinen ganzen Körper ein, um den Ball zu halten. Der Schuss traf dabei in seinen unteren Bereich. Alle Männer konnten den Schmerz nachvollziehen - Torwartleben! Jedenfalls hielt er am Abend einen Pokal in seinen Händen. Der aus Juist stammende “Paddi” war mit seinen 70 Jahren der älteste Aktive auf dem Fußballfeld. Dafür erhielt er auch einen Pokal. “Wichtig bei dem Turnier ist, dass Alt und Jung zusammen Spaß haben”, so Paddi und: “dass die alten Lieder nie verklingen mögen”.

Die Siegerehrung fand in der Dünenhalle statt. Firma Lammers hatte wieder den Grill angeheizt und für das leibliche Wohl gesorgt. Und ab 21.00 Uhr konnten auch die Fans an der Player-Party teilnehmen. Für einige war es eine kurze Nacht. Aber das kennt man ja auch beim “Insulaner unner sück”.

Im nächsten Jahr wollten sich die Kicker eigentlich auf Baltrum treffen, aber die Norderneyer möchten es lieber bei sich stattfinden lassen. OK, sagten alle, und so wird man sich am 14. September 2019 dort treffen und auf der größeren Insel im Kampf um das Paddel gegeneinander antreten.

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Foto: Thomas Steeg
Quelle: Langeoognews.de / Inselbote Wangerooge