Suche:
News

22.10.2017

Benefizkonzert für das Nationalpark-Haus


Nord trifft Süd!

Einen Streifzug durch die Blockflötenwelt und -Literatur gab es am Sonnabend auf der Insel. Das Blockflötenensemble der Musikschule Hünstetten-Taunusstein und De Fleitjes van Baltrum traten in der großen evangelischen Inselkirche auf Baltrum bei einem gemeinsamen Konzert auf und spielten so viele Spenden für das Nationalpark-Haus auf Baltrum ein. Das allein war Freude genug für die BlockflötenspielerInnen aus dem Süden wie aus dem Norden, doch noch schöner empfanden die HobbymuskerInnen die gemeinsame Zeit, die sie seit Donnerstagabend mit viel Musik und Austausch erfüllten. Am Sonntagmorgen gab es beim Gottesdienst noch einen kleinen Nachschlag.
Zum vierten Mal sind die FlötistInnen aus Hessen zu Gast auf der Insel. Schnell war man sich über die gemeinsam zu spielenden Stücke einig, und mit vielen unterschiedlichen Flöten, darunter viele große, tiefe Bässe, konnte sich der volle Klang eines Blockflötenorchesters in der Kirche entfalten und die Vielfältigkeit des mitunter verkannten Instruments unter Beweis gestellt werden. Nach einem gemeinsamen Auftakt mit dem Ballet de Coqus von Michael Praetorius war den Gästen der Altarraum überlassen. Die MusikerInnen aus dem Süden hatten anspruchsvolle Stücke mitgebracht, die mit der vollen Bandbreite der Blockflötenfamilie instrumentiert waren - Garklein, Sopranino, Sopranflöte, Alt-, Tenor-, Bass, Großbass- und Subbassblockflöten, und ab und zu mit Gesang verfeinert wurden. Zum Ende der diesjährigen Zugvogeltage war es natürlich besonders schön, viele vogelige Titel und Töne zu hören.
Ein gemixtes Nord-Süd-Trio aus zwei Altblockföten (Gisela Renninghoff und Katrin Pohl) und Klavier (Karen Kammer) setzten einen feinen Akzent mit der "Sonata in Imitation of Birds" von Robert Orne. Nationalpark-Haus-Leiterin Karen Kammer bedankte und freute sich für den Einsatz, denn auch im 30. Jahr des Nationalpark-Hauses sind die Finanzen für die am meisten frequentierte Einrichtung der Insel nicht immer geklärt und sicher.
Nach einem gemeinsamen Tango gaben De Fleitjes einen kleinen Einblick in ihr diesjährigens Konzertprogramm "Zwischen Himmel und Erde - Gottes Geschöpfe in ihrem Element".
Dann zeigte das große Ensemble noch einmal, wie schön sich die Gruppen zusammenfügen und freute sich über viel Applaus. Ein wunderbares Konzert ging mit einer Zugabe zu Ende, und die ZuhörerInnen wie die MusikerInnen entschwanden mit Nachklang und Nachhall in den Ohren und in den Herzen in die Baltrumer Nacht. Ein Gruppenfoto war dank Baltrum-Fotografin Bärbel Nannen auch noch zustande gekommen.

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Bärbel Nannen