Suche:
News

19.01.2005

Alles NEU macht 2005!


Viele Neuigkeiten haben unsere Insel mit dem Jahr 2005 bereits erreicht oder stehen unmittelbar bevor. Grund für uns einen kleinen Überblick über die Veränderungen zu geben.

Die Postfiliale wurde zum Jahresende geschlossen. Dies betrifft nicht die Baltrumer Postfächer, welche weiterhin an gewohnter Stelle erreichbar sind. Die Deutsche Post stellt immer mehr Filialen auf eine Shop-in-Shop-Lösung um. Und so dürfen wir ab sofort im Frisia Backshop (Speisekammer) unsere Briefmarken kaufen (siehe Link). Die Post hat versprochen, dass die üblichen Leistungen dennoch gewährleistet werden.
Der Backshop wiederum wird in diesem Jahr von der Edeka übernommen.

Auch das Nationalparkhaus steht unter neuer Führung (siehe Artikel). Neuer Träger ist seit dem ersten Januar der BUND-Landesverband Hannover, der noch viel mit dem Haus vorhat. Denn Investitionen von rund 180.000 € sind vorgesehen, die mit Hilfe der Gemeinde, der Wattenmeerstiftung und Bingo-Lotto ermöglicht werden. Eine völlig neue inhaltliche Gestaltung und bauliche Sanierung der Innenräume steht an. Das Motto des Hauses wird unter den Begriff "Gezeiten" gestellt. Neue Modelle und multimediale Präsentationen werden installiert.

Außerdem wird ein Gezeitenpfad mit einem Kostenvolumen von rund 65.000 € geplant (siehe Artikel). Der Gezeitenpfad wird ein Naturlehrpfad mit 13 Stationen auf einem Rundwanderweg mit vielen anschaulichen Tafeln und Experimentiermodellen.

Derweil tut sich auch was auf der anderen Seite des Wattenmeers. Ab dem Frühjahr wird mit der Modernisierung des Hafenbetriebsgebäudes in Neßmersiel begonnen (siehe Artikel). Hier wird mit rund 500.000 € u.a. ein neuer Toilettentrakt, ein behindertengerechter Zugang, ein Fahrstuhl sowie die Erweiterung der Gastronomie mit einer geschützten Außenterrasse mit Blick auf Baltrum gebaut.

Der Bahnhof in Norden wird ebenfalls im neuen Jahr neu gebaut (siehe Artikel). Diesem Ereignis sehen viele bahnfahrende Baltrumgäste spätestens nach winterlichen Aufenthalten in der kalten Wartehalle sehnlich entgegen.

Und nicht vergessen sollten wir noch einmal die A31 zu erwähnen, die am 19. Dezember fertiggestellt wurde (siehe Artikel), und an welcher in 2005 auch in gastronomischem Sinne in Form von Raststätten Neues entsteht, so dass Baltrum bald nicht nur schneller, besser und bequemer, sondern auch entspannter und gestärkter erreichbar sein wird.


Autor: Dennis Jost