Suche:
News

18.04.2012

Lutherschwan ziert die Kirchturmspitze


Am Dienstag wurde die neue Wetterfahne auf der ev. Kirche angebracht. Es ist ein Schwan. In Ostfriesland gibt es viele Kirchen mit einem Wetterschwan auf dem Dach. Der Schwan steht als Zeichen für Martin Luther.



Die ev. Kirchengemeinde hatte sich entschlossen, den alten Wetterhahn, der beim Tornado 2010 schwer gelitten hatte, durch einen Lutherschwan zu ersetzen. Die Entscheidung war nicht ganz unumstritten, und noch Anfang April lachten die Baltrumer über eine scherzhaft durchgeführte "Volksabstimmung" - bei der übrigens das "Wetterschwein" die meisten Stimmen für sich hatte verbuchen können. Der Aprilscherz kam allerdings zu spät - da war der Schwan längst in Arbeit.
Die Ausführarbeiten unternahm die Firma Zeyher aus Hildesheim, die auch schon die Kronleuchter und das Kirchenkreuz der ev. Kirche auf Baltrum restauriert hat. Rudolf Zeyher ist mit seinem Sohn Dirk am Montag persönlich zur Insel angereist, um den Schwan am Dienstag sicher und heil auf die Kirchturmspitze zu bringen und die Windrose richtig einzunorden.
Nun strahlt der ca. ein Meter mal eins Komma ein Meter große Vogel gülden vom höchsten Punkt der Insel. Er besteht aus Edelstahl und ist mit Blattgold überzogen. An seinem Fuße befindet sich wie einst beim Wetterhahn eine im Durchmesser rund 30 Zenitmeter große Kugel, bei der wie üblich die Zeitung des Tages eingelassen wurde.
Es mutet beinahe schicksalhaft an, dass dies der Ostfriesische Kurier mit dem Nachruf und den Traueranzeigen für den am Sonntag, dem 15. April 2012 verstorbenen Pastor Lothar Friebe ist.

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Hinrichs