Suche:
News

18.10.2019

WellNessmersiel mit neuem Angebot


Im Wasser radeln und springen

Aqua-Cycling und Aqua-Jumping im „WellNessmersiel“

Friseurtermine

 

Falls der eine Baltrumer oder die andere Baltrumerin es vermisst haben sollten: Die Geräte von FreiZeit Baltrum tun nun in Neßmersiel neben dem Sturmfrei ihren Dienst. Kia und Uwe Leenings bieten darüber hinaus ein Rundum-Wohlfühl-Programm an, inklusive Kosmetik- und Frisiersalon.

 

In der aktuellen Ausgabe von Blinkfuer ist zu lesen:

 

Seit Frühjahr 2019 am Start, wird das neue WellNessmersiel (vormals WellnessOase) seinem Namen mühelos gerecht: Der steht für ein vielseitiges Wellness-Angebot mitten in Neßmersiel. Direkt neben dem Indoor-Spielpark „Sturmfrei“ Neßmersiel begrüßen Kia Leenings und ihr Mann Uwe unter dem Motto „schön & verwöhn“ sowohl Gäste wie Einheimische. „Der Begriff Wellness setzt sich zusammen aus Well-Being, also Wohlbefinden, und Fitness“, erklären die beiden. Fürs Wohlgefühl sorgen an der Störtebekerstraße 18 drei Saunen mit Hamam, dazu Massagen, Kosmetik und Fußpflege sowie ein Frisiersalon. Und Fitnessbewusste finden ihren Ausgleich und Ansporn in den neuen Aquakursen. Zur Auswahl stehen neben Aqua-Fitness die Trendkurse Aqua-Cycling und Aqua-Jumping. Begleitet werden sie von rhythmischer Musik, mit der ja bekanntlich alles besser läuft. Das Training im 30 Grad warmen und 1,30 Meter tiefen Wasser ist gelenkschonend und eignet sich für Erwachsene aller Altersgruppen. Warm-up- und Cool-down-Übungen umrahmen jede Trainingseinheit. Als Klassiker überzeugt die rund 30-minütige Aqua-Fitness mit den ausgebildeten Trainerinnen Kia Leenings und Martina Sonneveld. An Geräten wie Poolnudeln, Hanteln und Schwimmbrettern werden Kreislauf und Muskeln in Form gebracht. Ein Novum in Neßmersiel sind Aqua-Cycling und Aqua-Jumping, die Wasserkurse am Gerät. Aqua-Cycling ist das gesunde Radfahren im Wasser. Geradelt wird bei dieser innovativen Form der Aquafitness auf einem speziell entwickelten Unterwasser-Ergometer, dem „Aqua-Rider“ (die Geräte stammen von FreiZeit Baltrum, Anm. d.Red.). Der Clou: Durch den Wasserwiderstand wendet man beim Aqua-Cycling zwar dreimal soviel Kraft auf wie an Land. Das spürt der Teilnehmer aber nicht, weil der Auftrieb des Wassers seinen Körper wesentlich leichter macht. Die Berliner Charité hat das Training untersucht: Der Studie zufolge kann man im Wasser länger trainieren als an Land und verbrennt bei gleicher Leistung mehr Fett. „Anders als beim normalen Radfahren wird hier nahezu die gesamte Körpermuskulatur angesprochen, dennoch verspürt man in der Regel keinen Muskelkater“, teilt Aqua-Trainer Uwe Leenings mit. Da der Widerstand der Aqua-Rider individuell eingestellt wird, kann gleichzeitig neben dem Neuling auch der Leistungssportler trainieren. So empfiehlt sich Aqua-Cycling auch für Menschen mit Rheuma oder Gelenkproblemen, Venenleiden, Muskelschwäche und Cellulite. Ein relativ neuer Wassersport ist das Aqua-Jumping: Vor einigen Jahren erst wurde das Training auf dem Aqua-Jumper entwickelt. Verwendung findet das hochwertige Unterwasser-Trampolin vor allem in der Fitness, aber auch der Prävention. Wie die Aquarider sind auch die Trampoline standfest im Wasser und können nicht umkippen. „Aqua-Jumping ist vielseitig einsetzbar und eignet sich für alle, vom Anfänger bis zum Sportprofi – auch für Nichtschwimmer“, weiß Uwe Leenings. Auch hier steht die Fettverbrennung im Vordergrund: Beim Springen arbeitet man gegen den Wasserwiderstand und die Schwerkraft. Während Aqua-Cycling eher mehr die Oberschenkel beansprucht, trainiert Aqua-Jumping die gesamte Beinmuskulatur. Kreislauf und Stoffwechsel kommen in Schwung, Ausdauer und Muskelaufbau werden gefördert, zudem schult Aqua-Jumping das Gleichgewicht und die Koordination. Mehr noch: Es macht einfach Spaß. Aqua-Cycling und Aqua-Jumping dauern jeweils etwa 45 Minuten. Fürs Cycling sind zudem Aquaschuhe nötig; wer erstmal reinschnuppern will, kann sich das Schuhwerk zunächst ausleihen.

„Mit unserem Angebot wenden wir uns auch an Einheimische, die regelmäßig etwas Gutes für ihre Gesundheit tun wollen“, betonen Kia und Uwe Leenings – und hiermit auch gezielt an die Baltrumerinnen und Baltrumer.

 

 

Die Termine: Aqua-Cycling dienstags um 9 Uhr und donnerstags um 19 Uhr, Aqua-Jumping mittwochs um 9 Uhr und samstags um 10 Uhr. Aqua-Fitness findet vier Mal wöchentlich statt: Dienstag um 18 Uhr, Mittwoch 19 Uhr, Donnerstag und Freitag jeweils um 9 Uhr morgens. Man sollte rechtzeitig kommen und sich umziehen, denn pünktlich zur vollen Stunde geht’s im Wasser los. Aqua-Fitness kostet 6,50 Euro pro Einheit, die Zehnerkarte ist für 60,– Euro erhältlich. Aqua-Cycling und Aqua-Jumping kosten jeweils 11,– Euro (Zehnerkarte 90,– Euro). Uwe Leenings’ Tipp: „Einfach mal ausprobieren – und feststellen, wie viel Spaß es macht.“ Nähere Infos direkt im Haus, Tel. (04933) 9129 000) oder auf www.wellnessmersiel.com im Internet.-köp-

 

 

 

Mit freundlicher Genehmigung:

Aus Blinkfuer Nr. 77, August bis November 2019. © Druckerei und Verlag E. Söker, Esens



Link -> Wellnessmersiel im Internet

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Blinkfuer
Quelle: Aus Blinkfuer Nr. 77, August bis November 2019. © Druckerei und Verlag E. Söker, Esens