Suche:
News

06.08.2019

Der Bürgermeister will es wissen


Am Dienstagmittag, dem 6. August 2019 stand für Baltrums Bürgermeister und Kurdirektor Berthold Tuitjer die Auffrischung seines vor zwei Jahren vor Ort erworbenen DLRG-Rettungsschwimmerscheines in Silber an. Er sei ziemlich kaputt, gestand er nach Streckenschwimmen, Kleiderschwimmen, Streckentauchen und Schleppen. Das kann wahlweise in einem Schwimmbad oder am Nodseestrand absolviert werden – dort ist es natürlich mit den Tücken der Natur ungleich schwieriger und entsprechend anstrengend.

Unter den fachkundigen, motivierenden und aber auch kritischen Augen und ohne Gewährung irgendeines Promibonus' der derzeitigen Wachmannschaft der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft am Baltrumer Badestrand wurde die Prüfung noch vor der offiziellen Badezeit durchgeführt und abgenommen. Tuitjer ist der älteste Prüfling in 2019, wurde verraten.

 

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft wurde 1913 ins Leben gerufen mit dem Ziel, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Sie ist heute die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt. Die ausgebildeten Rettungsschwimmer bewachen während der Sommerzeit mit einem immer aus sechs wechselnden Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimemrn bestehendem Team den Baltrumer Badestrand und leisten Hilfe. Ungefähr 25 kleinere und mal größere Erste-Hilfe-Leistungen sind es derzeit pro Tag.

 

Gleich, beim WoGe-Konzert am Düneneck kann Berthold Tuitjer es etwas chilliger angehen lassen... (Beginn 17 Uhr, es wird für die neue Wohngenossenschaft gesammelt).


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: DLRG / Hinrichs