Suche:
News

12.02.2005

Nachlese: DSL-Veranstaltung


Am letzten Wochenende fand im Strandhotel Wietjes die erwartete Beratungs-Veranstaltung der Telekom bzgl. DSL für Baltrum statt.

Wir haben mit Ricklef Wietjes vom Strandhotel über die Veranstaltung, den Stand der Dinge und seine persönlichen Eindrücke gesprochen.
Hier das Interview:

--------------------------------------

Redaktion:
"Herr Wietjes, die Beratungs-Veranstaltung der Telekom fand in Ihren Räumlichkeiten statt. Wie wurde sie angenommen und wie haben sich insbesondere die Mitarbeiter der Telekom verhalten?"

Ricklef Wietjes:
"Die Veranstaltung war gut besucht und es hat viel Spaß gemacht. Die Telekom Leute waren sehr zuvorkommend aber in der Sache unaufweichbar. Sie wollen mindestens 112-115 Anträge sonst wird es nichts mit dem schnellen Surfen."

Redaktion:
"Die Telekom ließ also nicht mit sich Reden und zeigte keinerlei Entgegenkommen?"

Ricklef Wietjes:
"Wir haben ganz offen gefragt: 'Können wir da nicht etwas machen?', worauf die Telekom Leute erwiderten: 'Nein, no oder go bei der genannten Zahl'."

Redaktion:
"Wurde die Anzahl der benötigten Anschluß-Aufträge denn letztendlich erreicht, so dass wir uns Hoffnung auf DSL machen können?"

Ricklef Wietjes:
"Die Anzahl war sehr schwierig zu erreichen und als die Telekom Leute am Sonntagnachmittag abgefahren sind fehlten trotz des Engagements des Bürgermeisters und aller Beteiligten noch ca. 3-5 Anträge."

Redaktion:
"3-5 Anträge fehlten? Das ist nicht viel! Wie ist ihre persönliche Einschätzung? Glauben Sie dass es gereicht hat?"

Ricklef Wietjes:
"Ich weiß nicht, ob es gereicht hat. Wir können nur hoffen."

Redaktion:
"Die Hoffnung stirbt zuletzt. Herr Wietjes, Danke für das Gespräch."

--------------------------------------


Es ist also nach wie vor unsicher, ob Baltrum mit der schnellen Internettechnologie DSL versorgt wird. Sollte es tatsächlich wegen 3-5 fehlenden Anträge nicht gereicht haben, wäre dies natürlich sehr sehr schade.

Wir werden Sie, liebe Leser, weiter auf dem Laufenden halten, sollte es neue Informationen geben.



Autor: Dennis Jost