Suche:
News

18.09.2016

Tjark Evers - vertont von Schandmaul


Das Schicksal des Tjark Evers zieht weitere Kreise. Die Gruppe Schandmaul hat sich auf ihrer neuesten Platte einer der tragischsten Baltrumer Geschichten angenommen. Schandmaul ist eine deutschsprachige Mittelalter-Folk-Rock-Band aus Gröbenzell bei München.
Nachdem das Autorenpaar Astrid Dehe und Achim Engstler die Umstände des Todes des Baltrumer Navigationsschülers Tjark Ulrich Honken Evers am Tage vor Weihnachten 1866 vor vier Jahren in der viel beachteten und ausgezeichneten Novelle "Auflaufend Wasser" (2013) neu erzählt und damit weit über die Insel hinaus bekannt gemacht hat, haben sich mehrere Künstler aus ganze verschiedenen Richtungen dieser Geschichte genähert. So hat der Auricher Bildhauer Bernd Clemenz-Weber ein Denkmal aus Sandsteinquadern aus alten Buhnensteinen am Aufgang zum Surf-, Kite- und Kajakstrand geschaffen, das im vergangenen Frühjahr eingeweiht wurde.
Nun also eine wunderschöne, gut getroffene Vertonung!

Die Zigarrenkiste, die das Notizbuch des auf einer Sandbank vor Baltrum umgekommenen gerade 21-jährigen Seefahrtschülers beinhaltete, in dem er die letzten Gedanken an seine Eltern und Geschwister niedergeschrieben hatte, ist samt Bleistift und Taschentuch einige Tage nach Weihnachten auf Wangerooge angespült worden. Sie ist im Museum Altes Zollhaus auf Baltrum ausgestellt.


Link -> Schandmaul im Netz

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Foto: Schandmaul