Suche:
News

08.12.2004

Neues Boot für die Baltrumer Seenotretter


Auf den Namen ELLI HOFFMANN-RÖSER hat die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) heute ein neues Seenotrettungsboot getauft. Sein Heimathafen ist unsere ostfriesische Insel Baltrum. Die bislang hier stationierte «Baltrum» wird in den Hafen von Horumersiel verlegt.

Den Angaben der DGzRS zufolge handelt es sich bei dem neuen Einsatzboot um eine Schenkung des Berliner Privatmanns Kurt Hoffmann. Auf seinen Wunsch hin trägt es den Namen seiner Ehefrau. Der Spender konnte die Taufe nicht mehr miterleben; er starb Mitte dieses Jahres.

Taufpatin des neuen Bootes ist die 14-jährige Schülerin Jantje Olchers, Tochter des Vormanns der Rettungsstation Baltrum. Sie wünschte der ehrenamtlich tätigen Besatzung des Bootes unter der Leitung von Harm Olchers „allzeit gute Fahrt und stets eine glückliche Heimkehr“.


Foto eines 9,5-m-Seenotrettungsboot (Quelle: de.wikipedia.org)

Bei der ELLI HOFFMANN-RÖSER handelt es sich um ein Boot der 9,5-Meter-Klasse, von der nunmehr 13 Einheiten im Einsatz auf Nord- und Ostsee sind, die sich außerordentlich bewährt haben.
Das Boot verfügt über einen geschlossenen, sehr geräumigen Aufbau. Der Deltarumpf mit seiner größten Breite am Heck trägt zu einem optimalen Seegangs- und Steuerverhalten bei. Bei einem Tiefgang von nur 96 Zentimetern ist es ideal geeignet für Flachwassereinsätze nicht zuletzt im Wattenbereich, kann aber auch bei schweren Wetterlagen und Seegangs­situationen sicher manövrieren. Der Bau erfolgte durch die Werft Lürssen Bardenfleth an der Unterweser.


Schiffe der DGzRS-Flotte bei einer SAR-Übung (Quelle: www.dgzrs.de)

Das neue Rettungsboot gehört zur DGzRS-Flotte, die aus 62 Seenotkreuzern und -booten besteht. Zwischen der Emsmündung im Westen und der Pommerschen Bucht im Osten betreibt die Gesellschaft 54 Stationen. Die Baltrumer Station war 1862 vom «Verein zur Rettung Schiffbrüchiger in Ostfriesland» ins Leben gerufen worden und zählt zu den ältesten Einrichtungen dieser Art an Deutschlands Küsten.


Autor : Dennis Jost
Quelle: www.dgzrs.de