Suche:
News

18.06.2019

1000 Euro für das Nationalpark-Haus


1000 Euro gibt es für das Nationalpark-Haus auf Baltrum aus der letzten Pfandbonaktion des Inselmarktes der Konsumgenossenschaft Baltrum. Nationalpark-Haus-Leiterin Karen Kammer nahm den symbolischen Scheck am Dienstagvormittag vor dem Inselmarkt dankbar und mit Freude von Marktleiter Dieter Tegeler (re.) und seinem Stellvertreter Ralf Tomm entgegen.

 

 

Die Ausstellung im Nationalpark-Haus müsse dringend erneuert werden, so die Leiterin, und im Grunde genommen müsste die bei Einheimischen wie Touristen beliebte Einrichtung eine Grundsanierung und Erweiterung erfahren. Derzeit geht es darum, eine Machbarkeitsstudie zu erstellen, die die Möglichkeiten für das Gebäude auslote.

 

Bei der letzten Sitzung des so genannten Wattenmeer-Achters hieß es:

"Das Nationalpark-Haus Baltrum ist im ehemaligen Gepäckschuppen der Reederei Baltrum-Linie untergebracht, der 1960 erbaut wurde. 1987 wurde das Haus mit der Nationalpark-Ausstellung und der Inselkammeer des Heimatvereins im Obergeschoss eröffnet, und aus dieser Zeit stammt im Wesentlichen auch noch die Innenausstattung des Hauses. Betrieben wird das Haus in einer Trägergemeinschaft aus BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland e.V., Landesverband Niedersachsen) und der Gemeinde Baltrum. Das Gebäude des Nationalpark-Hauses wurde seit mehr als 30 Jahren baulich nicht verändert. Daraus ergeben sich am Gebäude selbst, aber auch in der Ausstattung (Ausstellung, Infobereich, Büro, Küche, Sanitärbereich) sowie im Außenbereich erhebliche Mängel, die die Nutzbarkeit des Gebäudes als Nationalpark-Haus massiv einschränken und den Qualitätsanforderungen bei weitem nicht mehr genügen. Deshalb sollen das Gebäude und die Ausstattung saniert und modernisiert werden. In einem ersten Schritt soll eine Machbarkeitsstudie erarbeitet werden, welche die Modernisierung und Neugestaltung des Nationalpark-Hauses sowie die Rahmenbedingungen für die Bewirtschaftung und die wirtschaftliche Tragfähigkeit prüft und optimal aufeinander abstimmt. Die LAG Wattenmeer-Achter wird die Maßnahme „Vorstudie zur Modernisierung und für einen barrierefreien Ausbau des Nationalparkhauses Baltrum“ mit 19.465,43 € bezuschussen.

So hieß es u.a. auf der siebten Sitzung der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) des Wattenmeer-Achters in Norden im Mai, Drei Projekte wurden von der LAG, die aus kommunalen Vertretern und Wirtschafts- und Sozialpartnern besteht, befürwortet. Somit können die Antragssteller beim Amt für regionale Landesentwicklung in Aurich Fördermittel beantragen."

(Langeoognews.de am 24. Mai 2019)

 

Der Inselmarkt konnte bereits mehrfach Spenden für Baltrumer Vereine und Institutionen überreichen, zuletzt für den Abenteuerspielplatz, der nun demnächst errichtet werden soll. Die aktuell laufende Pfandbonaktion ist für die Freiwillige Feuerwehr Baltrum vorgesehen.


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Foto: Hinrichs
Quelle: Langeoognews.de