Suche:
News

15.08.2019

Nikolaus-Statue an der kath. Kirche


Ende Juli neue Statue gesegnet

 

Die Segnung des Nikolauses am 26. Juli 2019 hat Generalvikar Theo Paul aus Osnabrück zusammen mit einer Delegation des Pfarramtes Norden vorgenommen.
Die Figur stellt den Patron der Kath. Kirche, Nikolaus von Myra, dar. Die Statue steht  vor der katholischen St. Nikolaus-Kirche auf Baltrum.

 

Nikolaus von Myra (altgriechisch Νικόλαος Μυριώτης Nikolaos Myriōtes; * zwischen 270 und 286 in Patara; † 6. Dezember 326, 345, 351 oder 365) ist einer der bekanntesten Heiligen der Ostkirchen und der lateinischen Kirche. Sein Gedenktag, der 6. Dezember, wird im gesamten Christentum mit zahlreichen Volksbräuchen begangen. Zudem ist Nikolaus der Schutzpatron der Seefahrer.

Nikolaus wirkte in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts als Bischof von Myra in der kleinasiatischen Region Lykien, damals Teil des römischen, später des byzantinischen Reichs, heute der Türkei. Sein griechischer Name Nikólaos (aus νίκη und λαός) bedeutet Sieg des Volkes und war bereits in vorchristlicher Zeit gebräuchlich. Zahlreiche Kirchen im Mittelmeerraum sind nach ihm benannt (Agios Nikolaios).

 

Finanziert von Spenden, die anlässlich des Todes von Maria Meyer im Jahr 2016 zusammen gekommen waren, wurde die Bronzeplastik in Zusammenarbeit mit dem Bistum Osnabrück nach dem Entwurf des Osnabrücker Bildhauers Johann Janikowski gegossen und am Mittwoch, dem 26. Juli 2019, auf einem Sockel aus Dolomit vor der St. Nikolaus-Kirche aufgestellt.

 

Drei Attribute kennzeichnen die Figur: Drei Äpfel, der Anker und ein Kästchen.
Während die ersten beiden sich auf die bekanntesten Nikolauslegenden beziehen (Mitgiftspende, Stillung des Seesturms), bezieht sich das Kästchen unter dem rechten Fuß der Figur auf die Baltrum-Legende von Tjark Evers, die hier mit der Nikolaus-Figur verknüpft ist.


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Hannes Haunhorst
Quelle: Rolf und Sabine Meyer / Mario Haunhorst