Suche:
News

12.08.2018

Watt en Watt!


Am Freitagabend fand zum dritten Mal ein Gottesdienst im Watt vor Baltrum statt. Anlässlich des 30. Geburtstages des Nationalpark Niedersächsischen Wattenmeeres 2016 hatte die evangelische Kirche Baltrum mit Kurpastor Jörg Hübner aus Bad Boll in Zusammenarbeit mit dem Nationalpark-Haus Baltrum und der Nationalpark-Verwaltung diesen Gottesdienst quasi aus der Taufe gehoben, der sich großer Beliebtheit erfreut und zudem eine große Menge an "Wiederholungstätern" mitzieht.
Es geht naturgemäß etwas rustikal zu, dem Wind und Wetter zum Trotz - doch bis auf das Kerzenlicht fehlt es an nichts. Der Altar auf dem Wattboden mit flatternder Altardecke, die Gemeinde barfuß, die Noten festgeklammert an den wundersamerweise standhaften Notenständern, der Pastor im wattgerecht gekürztem Talar... Mit musikalischer Umrahmung und Begleitung durch einen kleinen Trompetenchor samt Unterstützung von Klarinette und Gitarren wird Gottes Schöpfung im Angesicht des Naturschauspiels mitten im Wattenmeer vor spektakulärer Kulisse gepriesen. Kurpastor Prof. Dr. Jörg Hübner leitet den Gottesdienst und lässt mittels mitgebrachter Gehäuse von Wellhornschnecken die Naturgewalten erleben oder ertönen, Nationalparkhaus-Leiterin und Wattführerin Karen Kammer gibt Einblicke in des Wattenmeeres Tierwelt, Nationalpark-Dezernent Normann Grabow berichtet von den neuesten Entwicklungen im Nationalpark, die Gemeinde singt aus vollem Halse - und die Sonne lugt unter den Wolken hervor, als hätte sie nur darauf gewartet, den Abend sodann zu krönen...

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Hinrichs