Suche:
News

18.01.2012

Baltrum bekommt Oberschule


Schulleiter Ulfert Mammen ist zufrieden: Der erste Schritt zur Einführung der Oberschule auf der kleinsten Ostfriesischen Insel ist gemacht. Eine Baltrumer (und eine Juister) Delegation war am Dienstag Morgen im Kultusministerium in Hannover vorstellig geworden. Für die Umgestaltung von der Hauptschule zur Oberschule ist für Baltrum eine Sondergenehmigung erforderlich - laut Gesetz erfüllt die kleine Schule mit rund 50 Schülern, die derzeit von sechs Lehrkräften unterrichtet werden, nämlich die Kriterien nicht: "Es sei zwar eine Schule, aber 'ohne' Schüler". In Zukunft soll es für Baltrum zwei Anforderungsebenen geben, das entspricht der Haupt- und Realschule. Die Grundlegenden Anforderungen werden im G-Kurs unterrichtet, die Erhöhten Anforderungen im E-Kurs. Für Juist ist künftig auch ein Z-Kurs vorgesehen, das entspricht den Zusätzlichen Anforderungen mit Gymnasialem Kerncurriculum, so Mammen. Die zweite Fremdsprache soll wegen der geforderten Durchlässigkeit für Baltrumer Schülerinnen und Schüler in jedem Falle eingerichtet werden - das bedeutet, dass die Kinder auch in der 7. oder 9. Klasse theoretisch aufs Gymnasium (am Festland) wechseln könnten.
Eigentlich bedürfe es zur Abdeckung aller Anforderungen ein Stundenplus von 45 Unterrichtsstunden, so Mammen - aber immerhin sei eine zusätzliche Lehrkraft zugesichert worden. Auch wolle man "Freigebundene Ganztagsschule" werden, mit zwei festen, verpflichtenden Unterrichtsnachmittagen (die es derzeit de facto schon gibt). Die Einrichtung einer Mensa allerdings lohne sich für Baltrum kaum, das müsste man irgendwie anders regeln.
Schon zum 1. August muss so mit Beginn des neuen Schuljahres mindestens ein zusätzlicher Unterrichtsraum zur Verfügung stehen. Die Gemeinde müsse jetzt ran, und das Umbaukonzept eins zu eins umsetzen. Ein EDV-Raum, ein naturwissenschaftlicher Raum, ein Förderraum und ein Vorbereitungsraum seien zu dem zusätzlichen Klassenraum gefordert - die Pläne für einen Umbau liegen schon länger in der Schubladen. Denn nicht erst mit der Einführung der Oberschule seien zusätzliche Ausstattungen unabdingbar.
Die Gemeinde stehe voll und ganz hinter dem Konzept und freue sich über die Einführung der Oberschule auf Baltrum, bestätigte Bürgermeisterin Antje Wietjes-Paulick. Der Kreisschulbaubehörde würden jetzt Detailpläne vorgelegt. Die notwendigen Mittel würden beantragt.
Innerhalb des Dorferneuerungskonzeptes für Baltrum habe es soeben die Zusage eines Zuschusses von 200.000 Euro für die Inselschule gegeben, wusste die Bürgermeisterin zu berichten.

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Foto: Hinrichs (Archiv)