Suche:
News

06.02.2017

Wir wollen unsere Baltrum-Linie behalten!


Wir wollen unsere Baltrum-Linie behalten!
Unter dieser Überschrift wurde beim Bürgermeister Ende Januar eine Lste mit 250 Unterschriften eingereicht.
Die Scans wurden jetzt auf Wunsch wegen datenschutzrechtlicher Bedenken aus dem Artikel entfernt.

Eine konkrete Rechtswirkung könne er aus der ihm vorliegenden Kopie der Unterschriftenliste, die im Januar von einigen Insulanern eingesammelt worden waren, nicht erkennen, teilte Tuitjer mit: "Dennoch nehme ich den ausdrücklichen Wunsch eines Großteils der Bevölkerung zur Kenntnis. Ich würde mich freuen, mit dem/den Initiatoren dieser Liste ein persönliches Gespräch führen zu können, um etwaige Informationsdefizite zu beseitigen, und lade den oder die Initiatoren herzlich in das Rathaus ein."
Bis dato habe sich niemand bei ihm gemeldet.

Zur Erklärung:
Das Ausschreibungsverfahren des Hafenzweckverbandes Neßmersiel um die Ausschreibung der Fährverbindung war ins Stocken geraten. Am 31.12.2017 läuft der bestehende Vertrag aus. Eine EU-weite (und in den Augen einiger Verfahrensgegner unnötige) Ausschreibung hatten der Baltrumer wie der Dornumer Rat im vorvergangenen Jahr beschlossen.
250 Unterschriften - diese entsprechen dem Großteil der genuinen Inselbevölkerung - sollen dokumentieren, dass die Baltrumer Sorge um die Zukunft der seit rund 85 Jahren bestehenden Reederei Baltrum-Linie haben.

Update:
Berthold Tuitjer teilte tags darauf auf Anfrage mit, dass das Ausschreibungsverfahren wegen des Hafentarifs als dessen Bestandteil derzeit ausgesetzt sei. Dieser sei von der Reederei Baltrum-Linie in einem kartellrechtlichen Verfahren als zu hoch angeklagt worden und müsse in den Ausschreibungskatalog entsprechend neu eingepflegt werden. Der Hafentarif hatte neben dem Vertrag des Hafenzweckverbandes mit der Reederei bestanden und sei nunmehr nichtig.
Die Neukalkulation habe eine notwendige Erhöhung zur Kostendeckung um fast 50 % zur Folge. Im Januar hätte es ein Kartellgespräch gegeben - nun sei die Frage, wie der Hafenzweckverband die Inselversorgung ganzjährig garantieren könne. Es gäbe die Möglichkeit, den Hafen ganz zu öffnen oder nach der gestoppten Ausschreibung einen Einzelvertrag abzuschließen. Das müssten die Gemeinderäte in Dornum und Baltrum und schließlich der Hafenzweckverband entscheiden. Am 11. Januar sei der Baltrumer Rat "gebrieft" worden.
Tuitjer hegt nach wie vor die Hoffnung, dass ein gemeinsames Ticketing, also der Online-Verkauf von Fahrkarte und Kurbeitrag, später in Erweiterung mit Strandkorbvermietung und Veranstaltungsvorverkauf, möglich sein wird.

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Foto: Scans Gemeinde Baltrum - gelöscht
Quelle: Berthold Tuitjer, Bürgermeister