Suche:
News

23.12.2016

Kranzniederlegung


An den 150. Todestag von Tjark Ulrich Honken Evers erinnerte der Heimatverein Baltrum am Freitagmorgen beim sandsteinernen Evers-Denkmal.
Vorsitzende Simone Ulrichs erzählte in einer bewegenden Ansprache mit frischen Worten vom tragischen Schicksal des jungen Seefahrtschülers, der am Vorweihnachtstag des Jahres 1866 auf einer Sandbank vor Baltrum ertrank. Er war auf dieser in der Annahme, die Insel erreicht zu haben, abgesetzt worden und musste feststellen, dass er dem Tode nicht entweichen konnte. Seine letzten Gedanken hinterließ er als Nachricht an seine Eltern und Geschwister in einem Büchlein, das er in eine Zigarrenkiste packte. Die Zigarrenkiste wurde samt Inhalt drei Tage später auf Wangerooge angetrieben - und die Eltern erhielten traurige Gewissheit vom Tode ihres Sohnes, der mit ihnen hatte Weihnachten feiern wollen. "Wir können jederzeit froh und dankbar sein, wenn die Kinder heil und gesund nach Hause kommen," sprach aus ihr das Mutterherz. Wie schön, wenn man Weihnachten in der Familie feiern kann.
Die Vorstandsmitglieder legten einen Kranz zum Gedenken an dieses Schicksal vor dem Tjark-Evers-Denkmal nieder und wünschten den Anwesenden eine besinnliche Weihnachtszeit.

 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Hinrichs