seilbahn nach baltrum

Hier gehören allgemeine Diskussionen rund um Baltrum und Baltrum-Online rein.
witscha
regelmäßiger User
Beiträge: 82
Registriert: 28.01.2008, 18:59
Kontaktdaten:

seilbahn nach baltrum

Beitragvon witscha » 26.07.2016, 22:58

Hi Folks,

in der Online Ausgabe der OZ hab ich gelesen das es Planungen gibt eine Seilbahn von Neßmersiel nach Baltrum zu bauen. Kosten soll das Ding ca. 20 Millionen Euro.

Ist das ein verspäteter Aprilscherz oder ist das tatsächlich ernst gemeint.
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Moorgeist » 27.07.2016, 13:11

Offenbar nicht :shock: ... ich bin im Moment etwas sprachlos ^^.
Servus aus München

Ralf
Benutzeravatar
außenborder
regelmäßiger User
Beiträge: 24
Registriert: 03.07.2007, 14:37
Wohnort: Hamburg

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon außenborder » 27.07.2016, 17:43

Moin Moin,
dem Herrn Tutjer muss man eines lassen - Schlagzeilen machen kann er, denn ersteinmal ist das doch ne gute PR-Idee, so gibts aktuell in der ganzen Republik Schlagzeilen dazu. Wie z.B. im Hamurger Abendblatt (Online-Aufmacher):
http://www.abendblatt.de/region/nieders ... bauen.html

Sollte diese PR-Idee aber wirklich ernsthaft umgesetz werdenwäre die schöne Insel Eines los -> den Beginn der ersten Entschleunigung für jeden Feständer schon auf der Fähre. Mal unabhänigig davon, wie freundlich oder unfreundlich der jeweilige Fährenbetreiber ist ;-) - wäre also eines der ersten Highlight vieler Inselurlauber dahin - die 30 minütige ruhige Fährenfahrt vorbei an Seehunds- udn Sandbänken, an N´ney usw.

Irgendwie schade ist auch - das damit sogar der Insel-Bürgeremister selbst, darüber nachdenkt, wie man eine echte Insel-Tradition verschwinden lassen kann -> nämlich "mit den Gezeiten leben". Zudem würde somit auch eine der letzten "zeitlich ungetakteten" Bastionen der Republik der Hektik eines ständigen kommen und gehens verfällt.

Entscheiden werden aber wohl die Insulaner (oha - es gibt sogar schon erste auf der Insel lebende Bürger, die eine "Seilbahn im Watt" befürworten) - und da wäre es schade, wenn der Urlauber-Gedanke keine Berücksichtigung finden würde.

Höher Schneller Weiter... nun auch auf Baltrum oder (hoffentlich) nur ein richtig guter PR Streich und vielleicht auch ein kleines Druckmittel für die Reederei/en...?!

Mut macht der Nationalpark: "...dieses Projekt ist mit den Nationalparkgesetzen auf keinen Fall vereinbar", unterstrich bereits eine Sprecherin NDR-Radio!

Fernwehgrüße aus Hamburg!

P.S.: Doppelmeyer wollte schon mal eine Seilbahn im Norden bauen - in HH - hier scheiterten die Ösis am Bürger. Gut so!
Benutzeravatar
Karsten Paulsen
Vielschreiber
Beiträge: 127
Registriert: 24.01.2008, 10:15
Wohnort: Aurich
Kontaktdaten:

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Karsten Paulsen » 27.07.2016, 19:29

Im Grunde geht es nur darum Onno Ullrichs einschließlich BL kaltzustellen. An den hat man sich festgebissen, vor allem jetzt, da sich die Ausschreibung floppte und dem Hafenzweckverband droht, schlechter als vorher dazustehen. Da ist keine Idee abenteuerlich genug. Die vorgetragenen "Sachargumente" sind nur das trojanische Pferd für erstgenannte Absicht. Motiv: Neid.

Mit Abstand betrachtet ist ein Grundproblem der Insulaner die eingeschränkte Kommunikationsfähigkeit im Konfliktfall. Streitfragen werden nicht gelöst, sondern umfahren oder ausgesetzt, um dem Opponenten bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit einen reinzuzimmern. Genau so einnen Fall haben wir hier vorliegen.
Gruß aus Aurich
Karsten Paulsen
Benutzeravatar
urbo
Vielschreiber
Beiträge: 324
Registriert: 15.07.2007, 17:13
Wohnort: Essen

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon urbo » 27.07.2016, 20:38

Wäre morgen schon ne Seilbahn da, käme ich übermorgen nicht mehr :oops:
Wenn ich und jeder andere jederzeit auf die Insel kann, ist das besondere- die nicht so unkomplizierte Erreichbarkeit- hin und da kann ich gleich auf dem Festland bleiben. Allenfalls wie in Ösiland mal hin/rauf fahren und das wars.
Dumme Idee, Herr Bürgermeister :idea: , Sie sind eben kein echter Insulaner.
witscha
regelmäßiger User
Beiträge: 82
Registriert: 28.01.2008, 18:59
Kontaktdaten:

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon witscha » 27.07.2016, 21:02

ich denke auch das es mit dem nationalpark nicht vereinbar ist und so wie ich die insulaner kenne werden die sich dagegen aussprechen. veränderungen werden nur wiederwillig akzeptiert. daher denke das es scheitern wird.
Benutzeravatar
Hauke Haien
Vielschreiber
Beiträge: 148
Registriert: 17.02.2014, 22:16

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Hauke Haien » 28.07.2016, 13:37

Moin Moin, zunächst frage ich mich wirklich, was mit der Bürgermeister los ist! Entweder soll das wirklich ein Aprilscherz sein, dann müßte er dringend einen neuen Kalender kaufen. Auch als PR-Masche taucht die Meldung nicht, denn mit seiner Idee zeigt er seine Ideenlosigkeit auf. Besser ist doch die Sache mit den Kornkreisen, Nessie oder einem Jeti. Vielleicht möchte er aber auch vorzeitig aus seinem Amt geworfen werden? Dann ist der Vorschlag mit dem "Misstrauensvotum" vor einiger Zeit in einer Linie zu sehen und ergibt einen Sinn. Sollte er es wirklich ernst meinen, dann soll er doch mal dahin gucken, wo nicht mit einer Fähre die Insel erricht wird. Mit dem Zug zur Insel, mag mal eine gute Idee gewesen sein, ist aber eben doch totaler Mist. Das Argument der Umweltverträglichkeit finde ich ok, nur kann man das auch mit neuerer Schiffsttechnik (Bsp. Gasantrieb) erreichen. Die optische Umweltverschmutzung lassen wir mal dahingestellt. Irgendwie widersprebt es mir, mich sachlich mit dem Vorschlag auseinander zu setzen. Dennoch vier Fragen (die wie immer nur im Raum stehen): Können Österreicher seetaugliche Seilbahnen bauen? Bis zu welcher Windstärke dürfen die Gondeln fahren? Was ist mit den Personen, die wegen Höhenangst dann nicht in über 50 Meter Höhe zur Insel fahren können? Und was ist, wenn die Seilbahn ausfällt (bisher kann eine Reederei schnell ein zumindest kleineres Ersatzschiff stellen)?
So, ich werde jetzt mal prüfen, ob ich meinen Schimmel in Rente schicke. Statt auf dem Pferd den Deich abzureiten, kann ich ja auch eine Drohne einsetzen, oder?
Zuletzt geändert von Hauke Haien am 28.07.2016, 23:33, insgesamt 2-mal geändert.
Seestern
regelmäßiger User
Beiträge: 16
Registriert: 01.10.2012, 17:57
Wohnort: 217 KM südlich von Baltrum

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Seestern » 28.07.2016, 14:18

Hauke, Du sprichst mir aus der Seele. Das Baltrumbier kann wohl auch nicht Schuld sein an der Ideenlage
des Bürgermeisters :lol: . Viele Seilbahnen werden abgestellt bei Sturm, dann kommen eben keine Gäste
zur Insel. Was wollen die auch mit noch mehr Gästen? Mittags sind die Läden geschlossen, Restaurants legen
in der Haupturlaubszeit Ruhetage ein... Gästefreundlich ist das nicht, aber die können ja schnell genug die
Insel wieder verlassen. Eigentlich wäre doch eine Seilbahnverbindung zu allen Inseln untereinander sinnig,
Inselhüpfen leicht gemacht :roll: Sehr wahrscheinlich haben wir April und haben es nur noch nicht mitbekommen.
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Moorgeist » 28.07.2016, 14:24

Fragen über Fragen, Hauke ;)

Wobei jene österreichische Firma durchaus in der Lage ist, gute und relativ windfeste Anlagen zu bauen (auch am Berg soll hie und da ein Lüftchen wehen),
Vielleicht müssen die dann auch das fachkundige Betriebspersonal stellen?
Statt "Nach Baltrum bitte einsteigen" vom Käpt'n-San sagt dann ein Trachtenhut tragender Tiroler "auf geht's, eina do" und klatscht Frau Hüpenbecker wie einer Allgäuer Grauen aufs Hinterteil.

Hei - die Querverbindungsseilbahn von Insel zu Insel ... coole Idee - frag nach bei Doppelmayr was das kost ^^
Servus aus München



Ralf
HerbertJabs
regelmäßiger User
Beiträge: 24
Registriert: 18.06.2016, 12:49

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon HerbertJabs » 28.07.2016, 17:05

urbo hat geschrieben:Wäre morgen schon ne Seilbahn da, käme ich übermorgen nicht mehr :oops:
Wenn ich und jeder andere jederzeit auf die Insel kann, ist das besondere- die nicht so unkomplizierte Erreichbarkeit- hin und da kann ich gleich auf dem Festland bleiben. Allenfalls wie in Ösiland mal hin/rauf fahren und das wars.
Dumme Idee, Herr Bürgermeister :idea: , Sie sind eben kein echter Insulaner.

Diese Ansicht kann ich als viel Urlauber nur bestätigen.
Gruß Herbi aus Bielefeld
witscha
regelmäßiger User
Beiträge: 82
Registriert: 28.01.2008, 18:59
Kontaktdaten:

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon witscha » 28.07.2016, 18:23

Moorgeist hat geschrieben:Fragen über Fragen, Hauke ;)

Wobei jene österreichische Firma durchaus in der Lage ist, gute und relativ windfeste Anlagen zu bauen (auch am Berg soll hie und da ein Lüftchen wehen),
Vielleicht müssen die dann auch das fachkundige Betriebspersonal stellen?
Statt "Nach Baltrum bitte einsteigen" vom Käpt'n-San sagt dann ein Trachtenhut tragender Tiroler "auf geht's, eina do" und klatscht Frau Hüpenbecker wie einer Allgäuer Grauen aufs Hinterteil.

Hei - die Querverbindungsseilbahn von Insel zu Insel ... coole Idee - frag nach bei Doppelmayr was das kost ^^


diese genannte Firma hat auch die seilbahn hier in der nähe (Koblenz) gebaut und betreibt diese auch.

ich denke mal das dann auch bei der bahn nach baltrum der fall wäre.

was man auch bedenken sollte ist, dass die bahn dann einmal im jahr aufgrund von wartungs- und kontrollarbeiten einmal im jahr für eine gewisse zeit stillgelegt wird.

in koblenz wird dies meist in der Winterpause gemacht. dann werden alle technisen Einrichtung und dies seile überprüft. bei den verhältnissen an der see kann ich mir gut vorstellen das dort nicht nur einmal im jahr kontrolliert werden müsste.

das Klima dort ist ja etwas agressiver als am Rhein.

einen gewissen oblus wir natürlich dann an die inselverwaltung entrichtet schätze ich mal.
Strandräuber1964
regelmäßiger User
Beiträge: 39
Registriert: 21.03.2016, 18:22

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Strandräuber1964 » 28.07.2016, 20:49

Ich habe auch zuerst an einen schlechten Aprilscherz gedacht..... und dann fiel es mir wie Schuppen von den Haaren und mir wurde wieder einmal bewußt, in was für einer (bekloppten) Zeit wir leben.

Ich werde hier nicht den Bürgermeister in seiner Arbeit bewerten; grundsätzlich hat jeder meinen Respekt, der in einer Gemeinde wie Baltrum mit all seinen Besonderheiten und Schwierigkeiten bereit ist, diese Aufgabe zu übernehmen. Schnell werden Posts da zu persönlich oder verlassen die üblichen Regeln einer gepflegten Community.

Was die Idee als solches betrifft: mich trifft der Schlag....

Das kann nicht ernst gemeint sein. Jeder, aber auch wirklich jeder Stammgast von Baltrum geniesst die Überfahrt zur Insel als Einstieg in die "Unaufgeregtheit", mit der im Katalog ja mehr als deutlich geworben wird. Das wäre ja wie in Köln am Rhein, da gibt es auch so eine Seilbahn. Braucht das Baltrum? Nein.

Zudem würde das meinen Kenntnissen entsprechend den Schutzbestimmungen des Weltnaturerbes Wattenmeer widersprechen. Und wenn die rechtlichen Grundlagen es trotz allem Widerstand zulassen würden, dann müsste man doch ganz deutlich fragen, ob die Verantwortlichen bei einer Entscheidung für diese Seilbahn noch wüssten, was sie da tun.

Für mich (und vermutlich für viele Andere) wäre dann Baltrum durch. Ich würde keinen Fuß mehr auf Baltrum setzen, egal wie schwer es mir fallen würde, ich bin geradezu vernarrt in diese Insel. Aber damit wäre für mich klar, dass ich mir eine andere Insel suchen würde. Da wäre ja noch Wangerooge, Langeoog.....

Ich habe nichts gegen Kreativität und den Willen, die Insel touristisch und finanziell voran zu bringen. Aber es sollte mit Bedacht und dem Blick auf die essentiellen Dinge angegangen werden, um die Gemeinde voran zu bringen. Sowas wäre für mich der Overkill.
Demnächst wirbt Baltrum noch damit, dass man am Strand ganz besonders seltene Pokemon´s finden kann :twisted:

"Schuster bleib bei deinen Leisten" und geniesse einen besonderen Status in einer Zeit, in der alle Anderen dem neuesten Hype hinterher jagen!

In diesem Sinne
Benutzeravatar
Hauke Haien
Vielschreiber
Beiträge: 148
Registriert: 17.02.2014, 22:16

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Hauke Haien » 28.07.2016, 23:49

... ein bischen Sarkasmus muss sein: Hab gerade mit einem gewissen Donald T. aus den USA telefoniert. Seine Idee ist noch weitreichender als eine Seilbahn für das Inselhopping zu bauen. Er meinte, wir sollten einfach eine Mauer zum Meer hin bauen, über alle sieben Inseln inkl. Mellum, und das ständig vom Wasser überflutete Land zwischen Inseln und Festland trocken legen. Dann wäre die Anreise noch leichter, Saisonkräfte könnten damit unkompliziert zur Insel kommen, das Platzangebot auf der Inseln wäre schlagartig beseitigt und der Unfug mit dem Umwelt- und Naturschutz hätte sich auch erledigt. Außerdem könnte man den ganzen NLWKN schließen, alle Deichgrafen entlassen, ... an dieser Stelle hab ich dann aufgelegt.
Irgendwie ist eine Insel ohne Schiffsanreise doch keine Insel, so wie Baltrum ohne Kutschen und Pferdeäpfelgeruch auch nicht mehr so richtig Baltrum ist. Irgendwie stören mich diese abstrusen Ideen, weniger die Veränderung. Es stimmt Strandräuber1964, "Schuster bleib bei deinen Leisten"!!!
Benutzeravatar
hippocampus
Vielschreiber
Beiträge: 305
Registriert: 27.11.2010, 11:45
Wohnort: N 53.280071° O 007.760773°
Kontaktdaten:

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon hippocampus » 29.07.2016, 04:50

Glaubt irgendjemand, dass dieser entrückte Gesichtsausdruck auch in einer Seilbahn-Kabine zustande käme? Die Fahrt über das Wattenmeer gehört einfach dazu.
Wir würden uns eine andere Insel MIT Fähre suchen.
Anreise.jpg
Anreise.jpg (54.55 KiB) 8164 mal betrachtet
NUR NOCH 74 KM BIS BALTRUM!

Baltrum im Juni 2016 http://jalbum.net/a/1731587 <<<

Baltrum im Oktober 2010 - http://jalbum.net/a/1186530
Baltrum georeferenziert - http://jalbum.net/a/1451698
klünder
regelmäßiger User
Beiträge: 24
Registriert: 08.07.2007, 17:34
Wohnort: Telgte

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon klünder » 29.07.2016, 10:37

Der kluge Insulaner, die kluge Insulanerin, hat ja ein langes Gedächtnis und lernt aus der Vergangenheit. So erinnern er und sie sich natürlich an den Versuch im letzten Krieg, im Watt eine Flagstation aufzubauen, der schließlich aufgrund der geologischen Gegebenheiten (Schlick!) als undurchführbar aufgegeben wurde. Immerhin dient der stumme Zeuge dieses Planes, ein Steinhaufen mit einem Gefahrenzeichen für die Schifffahrt oben drauf, den Wattwanderinnen und Wattwanderern bis heute als Orientierungspunkt für den Übergang des Fahrwassers im Nordpriel, bekannt als "Alte Flagstation".
Auch für das alte Fahrwasser im Süden wäre eine solche sichtbare Marke sehr nützlich, weshalb der erste und vermutlich letzte Versuch eines Fundamentenbaus am besten an der flachsten Stelle der südlichen Rinne unternommen werden sollte. Die Überbleibsel würden dann noch lange Zeit den Wattjes dienen und vielleicht noch in hundert Jahren unter dem Namen "Alte Seilbahn" von diesem Schildbürgerstreich berichten. Anbieten würde sich auch die Bezeichnung "Tuitjers Hook".
Benutzeravatar
urbo
Vielschreiber
Beiträge: 324
Registriert: 15.07.2007, 17:13
Wohnort: Essen

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon urbo » 29.07.2016, 11:16

@ klünder,

den Beitrag hab ich mit einem Schmunzeln gelesen, gefällt mir :lol:
Vielleicht geht ja doch noch `so manchem`ein :idea: auf
muschelfinder
regelmäßiger User
Beiträge: 33
Registriert: 31.10.2012, 17:33

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon muschelfinder » 29.07.2016, 11:22

Eine Seilbahn durch das Wattenmeer nach Baltrum, was für ein geistiger Schildbürgerstreich des Bürgermeisters.
Möglicherweise hat er die Idee unter dem Einfluss eines ausgiebigen Sektfrühstücks geäußert oder unter der berauschenden Wirkung des neuen Baltrumbieres wie ein anderer Schreiber bereits vermutete, das würde es zumindest ein wenig erklären.
Aber letztlich ist es die typische Baltrumreaktion auf jemanden, der es wagt, nicht in der Linie des Rates oder des Bürgermeisters zu maschieren.
Der gute alte Onno Ulrichs hatte es gewagt, sich nicht in die Modernisierungspläne des Rates zu fügen und schon kam eine europaweite Ausschreibung, mit der man ihm schon existenziell "das Wasser abgraben" wollte.
Nachdem dies offenkundig wohl gescheitert ist, scheint man selbst abstruseste Ideen zu verfolgen, um den Racheakt des kleinen Mannes doch noch zu verwirklichen. Letztlich alles nur ein peinliches Trauerspiel, was gewiss nur zum Schaden des Ansehens der Insel und deren Tourismus taugen kann.
Aber zur Umsetzung des geistigen Schildbürgerstreiches mit riesigen Säulem im Grund des Weltnaturerbes Wattenmeer wird es gewiss nicht kommen und die Baltrum-LInie wird gewiss noch viele, viele Jahre die Gäste romantisch romantisch an den Seehundsbänken vorbei zum zum Dornröschen der Nordseevorbei schippern.
Benutzeravatar
Karsten Paulsen
Vielschreiber
Beiträge: 127
Registriert: 24.01.2008, 10:15
Wohnort: Aurich
Kontaktdaten:

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Karsten Paulsen » 29.07.2016, 12:38

@Onno Ulrichs: (...) Tuitjer reagiere nicht auf seine Kontaktversuche bezüglich der Zukunft der Reederei ... . Die Baltrum Linie werde aber in jedem Fall weiterfahren: "Ein Hafenbetreiber kann keinem Reeder verwehren, dass er anlegt." Seit 1928 versorgen die Schiffe die Insel "zu jeder Jahreszeit bei Tag und Nacht." Es gebe Befürchtungen, dass die Fähren im Winter nicht vekehren, ... . "Aber unsere Mannschaft fährt, sobald es vom Wetter her möglich ist. (...)
OZ 28.07.2016 Seite 13
Zuletzt geändert von Karsten Paulsen am 29.07.2016, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Aurich
Karsten Paulsen
muschelfinder
regelmäßiger User
Beiträge: 33
Registriert: 31.10.2012, 17:33

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon muschelfinder » 29.07.2016, 15:27

Eine gute Reaktion vom guten alten Onno Ulrichs...
66er
regelmäßiger User
Beiträge: 70
Registriert: 25.09.2012, 10:11

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon 66er » 29.07.2016, 21:04

Hauke Haien hat geschrieben:Können Österreicher seetaugliche Seilbahnen bauen?


Die Ösis können Seilbahnen auf Inseln bauen. Reite doch mal nach Singapur und nimm die Seilbahn nach Sentosa Island.
Schlick hin oder her, die Verspargelung der Nordsee ist Beweis genug, daß auch Fundamente halten werden.

Nur zeige uns der Bürgermeister mal den Baltrumurlauber, der diesen Blödsinn braucht. Ganz im Gegenteil - für mich wäre Baltrum mit einer Seilbahn kein Urlaubsziel mehr !!!

Nichtdestotrotz lohnt es sich immer wieder, beim Fahrpreis den Finger in die Wunde zu legen. Daß dieses Jahr die Fahrpreise stabil geblieben sind grenzt an ein biblisches Wunder.

Zurück zu „Rund um Baltrum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste