Seite 1 von 1

öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 23.08.2015, 15:08
von meermaus
Hallo Ihr Lieben auf der Insel - nein ich bin nicht süchtig :lol: aber mein Handy ist nur zum Telefonieren da und ich komme nicht mit Tablet oder so auf die Insel. Trotzdem gibt es innerhalb meiner 2 Wochen die Notwendigkeit 1, 2, 3 Mal meine Mails bzw. bestimmte Seiten zu checken. Den öffentlichen PC im Schwimmbad gibt es nicht mehr, nach Aussage der KV wird es von dort auch keinen Neuen geben - wer hat Ideen? Ansonsten freu freu - ich komme Sonntag :D

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 23.08.2015, 23:20
von Moorgeist
"Früher" (vor ein paar Jahren) war es so, dass man WLAN im Café Kluntje hatte :)
Vielleicht ist das ja noch so.

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 26.08.2015, 07:58
von Karsten Paulsen
Ich zitiere mal Die Welt:
Grund für die WLAN-Wüste ist vor allem die unsicherer Rechtslage: Wer ein offenes Netz betreibt, riskiert in Deutschland bislang teure Abmahnungen. Da bieten die meisten Gastronomen lieber gar kein Internet an, und die wenigen Angebote, die es dennoch gibt, sind oft ziemlich teuer.
Der ganze Artikel ist hier zu lesen: http://www.welt.de/wirtschaft/article132751523/Warum-es-in-Deutschland-kein-freies-WLAN-gibt.html

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 27.08.2015, 22:18
von Pitti vom Dorf
Was macht denn z.B. eine Stadt Düsseldorf, die zZ 25 öffentlichen Wlan eingerichtet hat, anders was Baltrum nicht könnte ? Abgesehen davon gab es vorher auch schon 10, also kommen wir auf ein toto von 35 freien WLAN Hotspots. Es hat noch nie deshalb einen Prozess gegen mein Dorf gegeben.

Die deutsche Telekom richtet Deutschland weit ein Netz von freien Hotspots für t-online Nutzer ein. Was machen die wenn Anzeigen kommen?
Da hat sich wohl einiges in der Rechtsprechung geändert.

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 27.08.2015, 23:09
von Karsten Paulsen
Die T-Online Hotsport sind keine öffentliche Hotspots, und die Stadt Düsseldorf hat mit Sicherheit keine öffentliche Hotspots eingerichtet. Die heissen (öffentlich) nur so.

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 28.08.2015, 10:26
von meermaus
die Diskussion geht an meiner Frage vorbei :wink: Ich habe nicht nach W-lan gefragt sondern nach so einem Apparat, der Tasten hat und mit dem frau sich mit der Welt - speziell ihrem Konto - verbinden kann. Es gab mal einen im Schwimmbad, seit 2 Jahren nicht mehr...
Na ja bald bin ich ja vor Ort und dann sehen wir mal
sagt die Meermaus

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 28.08.2015, 12:51
von Pitti vom Dorf
Karsten Paulsen hat geschrieben:Die T-Online Hotsport sind keine öffentliche Hotspots, und die Stadt Düsseldorf hat mit Sicherheit keine öffentliche Hotspots eingerichtet. Die heissen (öffentlich) nur so.


Wenn jederman auf der Kö z.B. dort allein an 8 Stellen nutzen kann, dann sieht das für mich aber stark nach öffentlich aus. Öffentlich ist für mich jeder Zugang zum Netz, der von xx genutzt werden kann, sei es nun ohne oder mit Eingabe einer Provider unabhängigen email Adresse zur Kennung. Wenn du mal in meinem Dorf bist kann ich sie dir gerne zeigen. Und ja, Düsseldorf hat sie mit verschiedenen Providern zusammen eingerichtet und die Nutzung ist kostenlos, nicht nur für Mitglieder des jeweiligen Anbieters. Ähnlich der Nutzung im Flughafen, wobei die Nutzung dort, ebenso wie im ICE, dort auf 30 Minuten begrenzt ist. Was ist an den öffentlichen Zugängen bei Mac D oder Starbucks nicht öffentlich ? Was glaubst du warum z.B. dieser Kaffeeausschank immer so belagert ist ? Bestimmt nicht nur wegen des Latte für 6.50€. Ich könnte dir noch mehr Beispiele aufzeigen. Aber evtl. kannst du mich ja aufklären warum das nicht öffentlich ist ?

Schönes sonniges Wochenende auf die Insel

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 29.08.2015, 00:02
von Moorgeist
Sorry Meermaus - ich hatte überlesen, dass du GAR keine Hardware hast. Öffentliche PCs gibt es NICHT.
Allenfalls kann ein netter Vermieter weiterhelfen.

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 29.08.2015, 16:55
von urbo
Ich meine, im Rathausfoyer stand mal ein Computer,mit dem man gegen Bezahlung ins Internet gehen konnte. Vielleicht gibt es den ja noch, einfach mal die Touristeninformation anrufen.

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 29.08.2015, 18:08
von meermaus
nö, den gibts schon seit Jahren nicht mehr - also verabschiede ich mich für mindestens 2 Wochen und hoffe dass die Insel meine Wünsche erfüllt.

Es grüßT Euch die Meermaus

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 30.08.2015, 13:44
von Mr.Meadow
Ja Karsten,
diese Verunsicherung bezüglich der Rechtslage ist für die allermeisten Cafe- und Restaurantbetreiber der Grund, warum sie kein WLAN anbieten. Die ganzen Schmonzetten von Entschleunigung und "unterhaltet euch" sollen das nur kaschieren.

Allerdings hat sich die Rechtslage geändert, nicht in allen Belangen zum positiven, aber doch so, dass Cafes und Restaurants diese Sorgen nicht mehr haben müssen (http://www.zeit.de/digital/internet/201 ... ung-gesetz)

Bei FeWo-Besitzern und Hoteliers muss man zusätzlich wohl auch einfach Bequemlichkeit vermuten, denn es ist technisch ja kein Problem einen temporären Zugang zu ermöglichen über den im Verbrechensfall (und nur dann) auch der Nutzer zu ermitteln wäre.

Meine persönliche Meinung ist, dass man sich nicht zum Erziehiehungsberechtigten des Gastes aufschwingen sollte. Wenn jemand in seiner Freizeit ins Netz will, dann sollte man nicht den Urlaubsmoralapostel spielen.
Hinzu kommt, dass das Berufsleben sich geändert hat.

In meinem Fall ist es so, dass ich auf einen Internetzugang, zumindest eine halbe Stunde am Tag, nicht verzichten kann und ich daher nur dort wohne, wo man mir das ohne viel Gedöns ermöglicht.

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 30.08.2015, 22:23
von Pitti vom Dorf
So sehe ich das auch Mr. Meadow und ich habe zum Glück mit meinem Vermieter , nicht nur dabei, keine Probleme.

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 31.08.2015, 07:46
von Karsten Paulsen
Mr.Meadow hat geschrieben:Bei FeWo-Besitzern und Hoteliers muss man zusätzlich wohl auch einfach Bequemlichkeit vermuten, denn es ist technisch ja kein Problem einen temporären Zugang zu ermöglichen über den im Verbrechensfall (und nur dann) auch der Nutzer zu ermitteln wäre.

Zum Teil ist das einfach auf technisches Unwissen zurückzuführen. In Frankreich werden die Internetbenutzer sogar von den Providern gebeten ihre (Fritz)-Box für öffentliches WLAN freizuschalten. Auf Campingplätzen ist Internet meist kostenlos, anders in Italien, dort wurde mir Internet für eine halbe Stunde für 2 EUR und eine Stunde für 5 EUR angeboten.

Das wäre ein gutes Thema für die gesamte Gemeinde Baltrum.

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 31.08.2015, 14:15
von Pitti vom Dorf
um dabei zu bleiben, in meinem Dorf gibt es demnächst Freies WLAN in Strassenbahnen und Busses.
Habe dies in UK schon staunend erlebt.

Genau das, was du aus Frankreich mit der Fritzbox kennst, das macht t-online auch in Ballungsgebieten. Die neuen Boxen der Telekom
sind mit einem 2 unabhängigen Wlan ausgerüstet und du kannst es freigeben oder lassen.

Bis neulich

Re: öffentliches (oder halböffentliches) Internet

Verfasst: 31.08.2015, 16:35
von K@rla
Die Telekom hat uns gesagt, dass sie Ende des Jahres auch hier technisch soweit sind, dass auch Vermietungsbetriebe ohne Schwierigkeiten umrüsten können - solange werden die meisten einfach noch warten...