Aufenthaltsgebühr für Hunde

Hier gehören allgemeine Diskussionen rund um Baltrum und Baltrum-Online rein.
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Moorgeist » 13.03.2015, 01:08

Um einmal etwas völlig emotionsloses zum Thema beizutragen:
Ob man für oder gegen Hunde auf der Insel ist ... Insulaner ... Zuagroaster (Zugereister) ... Stammgast ... : Wenn man über das Thema Aufenthaltsgebühr für Hunde diskutiert sollte man immer im Auge behalten, dass die Gemeinde sie sicher nicht (auch wenn manche das wünschen und andere genau dies scheisse finden) als LENKUNGSfunktion eingeführt hat. Es geht rein um Geldschöpfung.
Und wieder ... ob dieser Teil der Satzung bei gerichtlicher Überprüfung bestandfähig sein würde, kann man bezweifeln, da man m. M. nach unzureichend formuliert hat bzw. Wichtiges vergessen hat. Aber das ist man ja nun schon gewöhnt ...

Und zur Emotion: Manches ist wirklich arg daneben und verletzend gewesen.
Wir haben keinen Hund (aber Katzen 5 & 6), aber sicher nichts gegen Wauwaus. Ein Hund kann für einen Menschen ein unheimlich wichtiges Wesen sein, das sollte man nicht ins lächerliche ziehen. Oftmals ist ein Hund das einzige Wesen, das einem alten Menschen bleibt, nur beispielhaft.
Servus aus München

Ralf
Benutzeravatar
Karsten Paulsen
Vielschreiber
Beiträge: 127
Registriert: 24.01.2008, 10:15
Wohnort: Aurich
Kontaktdaten:

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Karsten Paulsen » 13.03.2015, 10:07

OT: Nix zu Hunden:

Leute, wahrscheinlich bin ich hier einer der Ältesten. In Foren schrob ich schon bevor es das Internet gab, da ging alles noch mittels Akustikkoppler via store&forward über die Telefonleitung. Dazu meine Botschaft:

Wer sich in Foren bewegt, sollte sich eine gewisse Robustheit und auch Nehmerqualitäten aneignen. Es ist durchaus üblich, daß Diskussionen hart geführt werden und dass Scherze dabei einfließen (wie von mir), dafür gibt es ja die emoticons. Das ist alles kein Grund den Diskussionsoppenenten psychische Instabilitäten oder andere Anwandlungen zu unterstellen. Wie sagen wir in der Kinder- und Jugenderziehung: "Bleib bei Dir." Das können wir doch auch?!

@Aufklärungshilfe über meine Identität: Wer mich nicht kennt ist ein Spätgeborener, Zugezogener oder, wie es früher so schön hieß, Badegast. Die Insulaner kennen mich.

In dem Sinne, einen schönen Tag.
Zuletzt geändert von Karsten Paulsen am 14.03.2015, 18:17, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Aurich
Karsten Paulsen
Dornrose
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: 19.08.2014, 19:47

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Dornrose » 13.03.2015, 20:57

Moin Moorgeist, Du hast mal wieder die richtigen Worte gefunden und hast verstanden um was es mir geht. Das scheint jedoch nicht fuer jeden verständlich zu sein.

Ansonsten (Karsten) alles ist gut.
:oops: :D
conni
regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 13.05.2014, 16:35

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon conni » 26.03.2015, 22:09

wenn alle so vernünftig wären, wie der Hund von dornrose, dann hätte man auf der Insel kein Problem mit den Hunden. aber ich schätze, daran wird es scheitern.
Austernfischerin
regelmäßiger User
Beiträge: 49
Registriert: 29.07.2014, 12:19

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Austernfischerin » 31.03.2015, 13:06

@Dornrose, ich kann dir versichern, dass er sich damit auch Eigentore schießt: Antiwerbung, nicht Werbung. Gilt auf alle Fäle für mich! So wird man (potenzielle) Kundschaft ganz fix los. ;-)
Baltrum ist keine Insel, sondern ein Zustand.
(x. Neubauer)
DerBlumige
regelmäßiger User
Beiträge: 26
Registriert: 03.07.2007, 16:58

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon DerBlumige » 09.04.2015, 07:45

Moin moin liebe Hundehalter und nicht-Hundehalter,
man braucht sich nicht aufzuregen, da zum Glück in Deutschland alles gesetzlich geregelt ist.

Zum Thema Auslauffläche:
Die Gemeinde Baltrum verfügt über keine ausreichend großen Flächen, um diese dann als Hundespielwiese einzuzäunen.

Zum Thema Strandbenutzung:
Der Vorschlag den gemeindlichen Strand abends für Hundespaziergänge frei zu geben wurde aus hygienischen Gründen (zu Recht wie ich finde) abgelehnt.

Der restliche Strand ist Nationalpark wie die übrige Insel auch. Dort herrscht ganzjährig ein generelles Anleingebot. (einfach mal googlen) Wir warten auf einen neuen Ranger der Nationalparkverwaltung, der dieses Gebot dann sicherlich konsequent (kostenpflichtig) durchsetzen wird.

Anleinpflicht besteht per Satzung im Dorf selbst vom 15.3. - Ende Herbstferien. Wer Baltrum kennt weiß, da bleibt nur noch die Hellerstraße als "Freilauffläche"

Frei verfügbare Hundekotbeutel und Leerung der entsprechenden Eimer finde ich schon eine kommunale Leistung, die der Hundebesitzer mit einer entsprechenden Gebühr honorieren sollte. Übrigens gibt es auch die pauschalierte Abgabe für ein ganzes Jahr. Sie beträgt meines Wissens 45,- €

Soviel meine 5 Cent zu diesem Thema.
Gruß
Der Blumige

Zurück zu „Rund um Baltrum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste