Aufenthaltsgebühr für Hunde

Hier gehören allgemeine Diskussionen rund um Baltrum und Baltrum-Online rein.
Dornrose
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: 19.08.2014, 19:47

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Dornrose » 11.03.2015, 20:24

@Karsten, bist Du nicht zu alt fuer so einen pubertaeren Quark?
Mitternachtssonne

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Mitternachtssonne » 11.03.2015, 21:13

Karsten Paulsen hat geschrieben:
Du könntest ja auch den Hund einsparen :evil:[/quote]

Karsten Paulsen, Du bist mir letztes Jahr schon aufgefallen, Du bist voll witzig irgendwie. LOL
Dornrose
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: 19.08.2014, 19:47

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Dornrose » 11.03.2015, 22:49

@Karsten: bisher fand ich dich auch immer witzig (zumal Du auch noch die Haken fuer die Bademaentel am Strand kennst). Vielleicht hab ich den Spass nicht verstanden, weil mein Hund das letzte wäre, auf was ich verzichten wuerde.
conni
regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 13.05.2014, 16:35

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon conni » 11.03.2015, 23:10

Was können die Gastronomen für die Gebühren von Deinem Hund?
conni
regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 13.05.2014, 16:35

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon conni » 11.03.2015, 23:13

Wie alle bundesdeutschen Steuerarten und Abgaberegelungen wird auch die Hundeabgabe für Deinen Hund auf Baltrum einer bestimmten Lenkungsfunktion unterliegen.

Kannst Du Dir erklären, warum ein Hund ebenso Gebühren auf der Baltrum-Linie zu entrichten hat , wie ein Surfbrett ?
Dornrose
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: 19.08.2014, 19:47

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Dornrose » 11.03.2015, 23:33

@Conni: eigentlich haben die Gastronomen nix damit zu tun, aber irgendwo wird das Geld eingespart werden und das wird vermutlich als erstes die ansässige Gastronomie spueren. Wenn das nicht so wird, musste ich mich schon sehr irren, denn keiner hat ne Gelddruckmaschine im Keller. Also fällt dann das eine oder andere Getränk weg. Ich rede da nicht fuer mich allein. Mit Surfbrettern kenn ich mich nicht so aus. Ich weiss nur, das mein Hund auf der Fähre ungefähr soviel zählt wie ein Kind.
Mitternachtssonne

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Mitternachtssonne » 12.03.2015, 01:04

@Dornrose
Dass ich den Karsten P. voll witzig finde war ein Scherz! :mrgreen:
Benutzeravatar
mame
Vielschreiber
Beiträge: 808
Registriert: 18.08.2007, 08:51

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon mame » 12.03.2015, 08:25

Liebe Tierfreunde
Vorausgeschickt – ich bin wirklich kein Hundehasser – im Gegenteil, Hunde gehören bekanntermaßen zu den treuesten Begleitern der Menschen. Dennoch finde ich die von „Kohle“ vorgetragene, zugegebenermaßen sehr emotional vorgetragene psychosoziale Analyse der Hundehalter in vielen Punkten sehr treffend. Jeder kennt doch so Damen wie Dornrose oder Mitternachtssonne, für die so ein Hundchen der wichtigste Bezugspunkt im Leben ist. Äußerungen wie: Zitat Dornrose: … weil mein Hund das letzte wäre, auf was ich verzichten wuerde. Zitatende oder von Mitternachtssonne: Zitat - Man kann auch ohne Hund Leben - es lohnt sich aber nicht – Zitatende, bedürfen keiner besonderen psychoanalytischen Kenntnis um hier die Armut der Seelen zu begreifen.
Wenn nun solche Personen in Zukunft den Besuch von Gaststätten wegen der neuen Gebühr meiden, umso besser. Nichts ist unangenehmer, als in einem Restaurant zu sitzen, ein gutes Essen vor sich und dann fangen irgendwelche Tölen ein wütendes Gekläff an, was ich leider schon mehr als einmal selber erleben musste.
Ich frage mich, wo wollen wir hin? Wollen wir wirklich den Ruf einer Hundeinsel ausbauen, wie Niclas es schon vor 2 Jahren konstatierte? Ich sage NEIN!!!
Deswegen folgende Forderungen an die Verwaltung, die Vermieter und die Gastronomen unter der Überschrift „Für eine Kinder- und Familienfreundliche Insel!“ :
1. An die Verwaltung: setzt die Aufenthaltsgebühr für Hunde herauf auf 5,- Euro/Tag (wie Niclas, selber Hundehalter, schon treffend bemerkte – es muss richtig weh tun!)
2. An alle Vermieter: wenn ihr es irgendwie schafft, auch ohne Gäste mit Hunden finanziell über die Runden zu kommen, dann vermietet nicht mehr an Hunde! In the long run wird sich dies wieder positiv auf die Vermietungszahlen auswirken!
3. An alle Gastronomen: Hängt Schilder auf, entweder mit der Aufschrift „ Für Hunde kein Zugang“ oder „Hunde unerwünscht“
Laut dem Magazin „Wirtschaftswoche“ (2009) geben die Deutschen im Jahr ca. 6 Milliarden Euro für Haustiere aus (nur für die Verköstigung, Tierarzt und Steuern sind da nicht dabei) Dies entspricht (nach der Etatkürzung der momentanen Regierung um 125 Mill.) ziemlich genau dem gesamten Etat der bundesdeutschen Entwicklungshilfe. Wem diese Zahlen nicht die Schamesröte ins Gesicht treibt, dem ist nicht zu helfen!
Die Zukunft unserer Gesellschaft und unserer Insel sind Kinder – nicht Hunde!
Gruß
mame
Dornrose
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: 19.08.2014, 19:47

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Dornrose » 12.03.2015, 11:02

Mame for Präsident, großartig geschrieben, trifft genau das, was Baltrum guttut! Was meinst Du denn, was mit eurer miserablen Finanzlage wird, wenn tatsächlich keine Hunde mehr kaemen? Meinst Du , dann kommen die Herrchen und Frauchen ohne ihren Hund? Ganz sicher nicht, aber dann greift ja die gerade neu erkorene Aufenthaltsgebuehr nicht mehr. Das Finanzsaeckel füllt sich wieder nicht. Eine neue Gebühr muss also her. Vielleicht lesen wir dann im Gastgeberverzeichnis 2016: "lieber Gast, sie möchten in Begleitung nach Baltrum kommen? Kein Problem, zahlen sie fuer ihre Begleitung eine zusätzliche tägliche Aufenthaltsgebuehr und ihrem Urlaub steht nichts im Wege. Begründung fuer diese Gebühr: es gibt nichts schlimmeres, als wenn man in einem Restaurant sitzt und am Nebentisch unterhalten sich 2 Personen, da kommt unnötiger Neid der Einzelperson auf. Der wirkliche Grund ist aber unsere Finanzlage, aber das dürfen wir nicht laut sagen, denn es gibt ja keine Gegenleistung, sondern um eine versteckte Spende fuer unserer Finanzsaeckel.

Das Zitat: man kann auch ohne Hund leben.... stammt übrigens von Heinz Ruehmann und nicht von Mitternachtssonne, der ja bekanntlich das Gegenteil von der vn Dir geschilderten Spezies war.
Das Du dich als Tierfreund bezeichnest, halte ich fuer einen ausgezeichneten Witz, Tierfreunde sind nämlich nicht so verbittert und Intolerant wie Du. Baltrum ist fuer alle da!
kohle96
Vielschreiber
Beiträge: 239
Registriert: 08.07.2011, 11:23

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon kohle96 » 12.03.2015, 12:10

Moin Mame.

U made my day.

Du sprichst der halben Insel aus dem Herzen. Die andere Hälfte hat es noch nicht gelesen... ;) Danke. Werden Dich mit Gold und frischem Fisch aufwiegen und es Dir täglich vor Deine Türe legen.

Wenn Hundepippi blau wäre, hätten wir eine Schlumpfinsel. Und wenn 1,50 am Tag die Bankrotterklärung Zweier Hundehalterinen ist, so sammeln wir gerne für eine Unterkunft auf einer Halligen. Da können sie dann ganz in Ruhe vor sich hinbellen.

Wir werden noch ganz dicke Freunde mein lieber Mame!

Ahoi Kohle 8)
Benutzeravatar
Karsten Paulsen
Vielschreiber
Beiträge: 127
Registriert: 24.01.2008, 10:15
Wohnort: Aurich
Kontaktdaten:

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Karsten Paulsen » 12.03.2015, 15:34

Ihr kennt sicher die Antwort des Rabbis auf die Frage wann das Leben beginnt: "Das Leben beginnt, wenn der Hund tot ist und die Kinder aus dem Haus sind." Immer schön locker bleiben. 8)
Gruß aus Aurich
Karsten Paulsen
Robbe
regelmäßiger User
Beiträge: 41
Registriert: 03.07.2007, 15:11

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Robbe » 12.03.2015, 20:49

So langsam krieg ich echt das k........ Bei den Sprüchen von -mame- und -kohle96-
bin ich mir nicht sicher, wer hier nicht alle Tassen im Schrank hat. Ich lebe seit 1992 und seit 1995 mit Hund auf Baltrum.
Lieber -kohle96-, ja , ich habe trotzdem ein Kind zur Welt gebracht ( einen ganz tollen Sohn) und ja, meine (inzwischen habe ich den zweiten) Hunde sind mir sehr wichtig, aber... mein Hund ist innerorts an der Leine, er macht weder große noch kleine Geschäfte im Dorf, er bügelt auch niemanden um (ich sicher ihn) und ja ich Idiot mache auf dem Heller jeden Haufen von ihm weg.
Warum muss ich mir so einen Sch... durchlesen, mich ewig rechtfertigen????

Ich hab die Faxen satt, auf der Strasse spielende Kinder (die Eltern haben vor lauter Blödsinn schreiben keine Zeit) find ich in der Einflugschneise zum Inselmarkt viel gefährlicher, als jeden angeleinten Hund.
Alles wird gut, ich hab' die Haare schön.
Dornrose
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: 19.08.2014, 19:47

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Dornrose » 12.03.2015, 21:23

Wer hat euch beiden Komiker eigentlich beauftragt, sich hier zu wieder zu äussern und sich zu erdreisten,fuer alle Baltrumer zu sprechen? Wenn Bloeddheit stinken wuerde, musstet ihr schin in Emden Atemschutz ausgeben.

Eure ständigen Aufforderungen die Insel zu meiden, wird von vielen Menschen gelesen, da machen eure Sprueche einen guten Eindruck. Was meint ihr wohl, warum jetzt hier nicht schon haufenweise zustimmende Meldungen eurer Einwohner zu lesen sind? Die schämen sich fuer euch! Auch euerr Urteilsvermoegen und eure Menschenkenntnis zeugt von niedriger geistiger Intelligenz. Haltet euch doch einfach hier raus. Ihr versteht sowieso nicht, worum es ueberhaupt geht.
Robbe
regelmäßiger User
Beiträge: 41
Registriert: 03.07.2007, 15:11

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Robbe » 12.03.2015, 21:26

DAAAAAANKE!!!! Dornrose, Du sprichst mir und vielen meiner Freunde und Bekannten aus der Seele. :D
Alles wird gut, ich hab' die Haare schön.
Mitternachtssonne

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Mitternachtssonne » 12.03.2015, 21:31

Ich stelle fest, dass das Baltrumforum doch irgendwie einen ganz leicht asozialen Touch hat. Sehr deutlich gemacht haben das für mich erwartungsgemäß die User Karsten Paulsen, kohle96 und mame, welche hoffentlich keine Insulaner sind sondern irgendwelche unvermeidbaren Stammgäste oder noch schlimmer irgendwelche zugezogenen Städter, die nun meinen sie wären auf Baltrum der absolute Oberchecker.
Zunächst werde ich dieses Forum in Kürze besser verlassen, was die drei Zecken schonmal freuen wird.
Sollte sich damit das Gefühl, auf Baltrum nicht willkommen zu sein, verflüchtigen, bleibt es beim gebuchten Urlaub im Sommer und Herbst.
Sollte es sich nicht verflüchtigen, werde ich beide Urlaube stornieren und gerne jedem erklären warum.
Die Welt ist groß, man muss nicht auf Baltrum Urlaub machen. Schon garnicht, wenn man als Hundehalter als seelenverarmt bezeichnet wird.
Schiebt euch eure Insel am besten da hin wo kein Licht hinkommt.
Und tschüss.
conni
regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 13.05.2014, 16:35

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon conni » 12.03.2015, 22:09

Wenn ich die letzten Beiträge lese, kann ich nicht umhin festzustellen, dass sich hier jetzt einige daneben benehmen und an den Forumsregeln vorbei schreiben.
Es sollte an dieser Stelle keiner als asozial eingestuft werden. Ich denke, dass sich hier einige daneben benehmen und das beleidigend wirkt.
Und dieser Appell geht an die Beitragsschreiber von heute abend!!!!!
Benutzeravatar
Dennis
regelmäßiger User
Beiträge: 95
Registriert: 03.07.2007, 12:11
Kontaktdaten:

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Dennis » 12.03.2015, 23:07

Da in der Tat die Dikussion hier etwas aus dem Ruder läuft, möchte ich hiermit mal beide Seiten (sowohl Hunde-Liebhaber als auch Hundehaufen-Hasser) zur Vernunft aufrufen. Gegenseitige Anschuldigungen und Beleidigungen sind hier Fehl am Platze und werden nicht geduldet. Mit ist bewusst, dass das Thema aufgrund der konträren Positionen viel Potential bietet, sich zu echauffieren und aneinanderzugeraten. Doch behaltet bitte die Relationen im Hinterkopf.

Dieses Forum bietet eine Plattform für sachliche und auch gerne manchmal nicht so ernst gemeinte Diskussionen, aber diese Diskussionen müssen sich in einem gewissen Rahmen bewegen.

Also, wer noch etwas sachlich zu diesem Thema beisteuern möchte, kann dies gerne tun. Alle anderen mögen doch bitte die weiße Fahne schwenken und die Tastaturen schweigen lassen. Danke.
Mitternachtssonne

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Mitternachtssonne » 12.03.2015, 23:15

@conni
Meine Äußerungen basieren auf vorangegangene Kommentare der drei besagten User, die meines Erachtens ziemlich unter der Gürtellinie lagen und die Forumsregeln bereits verletzt haben. Es wäre also sinnvoll, die vorangegangenen Texte vorher aufmerksam durchzulesen und dann erst zu urteilen.
Und damit sollte es jetzt auch gut sein. Ich versuche diese Unterhaltung als nicht ganz ernstgemeinte Diskussion zu sehen, so wie Dennis es uns rät :-) Danke Dennis!
kohle96
Vielschreiber
Beiträge: 239
Registriert: 08.07.2011, 11:23

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon kohle96 » 12.03.2015, 23:17

Hey hier ist ja mal was los. Da fühlt man sich ja gleich pudelwohl.....

Robbe: "Ich hab die Faxen satt, auf der Strasse spielende Kinder (die Eltern haben vor lauter Blödsinn schreiben keine Zeit) find ich in der Einflugschneise zum Inselmarkt viel gefährlicher, als jeden angeleinten Hund."

Diese Aussage ist ja wohl genau der Punkt, wo man dann hinterfragen sollte, wo wir hier leben. Das Du als "Vorbild" hier nicht die angesprochene Spezie bist, ist Dir doch klar oder nicht. Diese Haltung habe ich hier aber vor 2 Jahren erfahren. pinkelnde Hunde jeden morgen am Haus und am Café. Ostern ist Baltrum wohl eine besonders hundefreundliche Zeit. Alle stecken ihr Revier ab. Tag für Tag. Der Nächste Hund überpinkelt es wieder und so fort. Wenn ich dann mit meinen Kids in die Nähe von "einigen" Hundeführern kam, mussten wir reagieren und nicht die Hündeführerin. Sprüche wie, ach Ihre Kinder sind aber ängstlich... Egal... Das hat Mame wieder herausgeholt, 2 Jahre alt, liebe Robbe. Die damalige positive Stimmung auf der Strasse und in lokalen nach dem geschriebenen, wunderte mich nicht. Dieses läuft aber immer hinter vorgehaltener Hand. Da ich aber ein frischer Junge aus Hannover bin, kann ich mir es leisten meine Meinung zu sagen. Bin hier nämlich Niemandem etwas schuldig und müsste die Klappe halten. Haste eigentlich mehr Respekt vor Mame, das Du mich hier so angreifst? 8) Finde ich gut. Mame hätte wohl aus ehrfurcht nicht so reagiert. Wir sitzen übrigens den ganzen Tag im Garten am PC und geniessen unsere Rente bei einem schönen Glas Weisswein. Da kann man schon mal über die lauten Pferdekutschen meckern, die unsere Kinder überfahren wollen.

Um mal wieder auf das Thema zurückzukommen. Hier geht es um 1,50€ Steuern pro Hund und Tag. Wir hier lebenden Dinger, weiss immer nicht wie wir Zugereisten uns auf Balle nennen sollen, haben übrigens schon Anfang des Jahres durch die Erhöhung der Steuern das Fünfzigfache der Hundesteuer bezahlt. Damit versucht man dieses finanzielle "griechische" Malör wieder in den Griff zu bekommen. Nur wer jetzt mitzieht und eine Leistung erbringt und nicht noch erwartet, hat hier meinen Segen und rettet ein Stück Baltrum. Lies mal hier alles durch und du wirst verstehen warum einem der Kragen platzt. Auf die anderen beiden Perlen der Südsee gehe ich hier gar nicht mehr ein und kann nur noch mal betonen, das für mich hier keiner mit Hund sein muss, wenn ihr das hier auf Baltrum, ohne Gegenleistung, zu teuer findet. Und nun schenkt Euch alle noch mal schön einen ein. Es geht hier nämlich bestimmt munter weiter. Und man möchte doch Morgen Früh nicht noch wissen, was man heute abend schon hätte vergessen können.

Ahoi Kohle 8)
Dornrose
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: 19.08.2014, 19:47

Re: Aufenthaltsgebühr für Hunde

Beitragvon Dornrose » 13.03.2015, 00:19

Bis sich die beiden Superstars in dieses Thema eingeklinkt haben, ging es hier eigentlich Recht sachlich zu. Wenn wir "beiden Suedseeperlen" uns schon wieder beleidigen lassen müssen, was hier von hinten herum schon wieder geschieht,( der guebte Leser wird die "vermeintlich verdeckten Sticheleien" bemerken). sollte man vielleicht mal überlegen, den Schreiberling mit der 96 im Namen zu sperren, zumal der sich hier ohnehin nur meldet, um fuer seinen Laden Werbung zu betreiben, was ja nach den Forumsregeln auch verboten ist..

Ansonsten kann ich Mitternachtssonnes Überlegungen gut nachvollziehen. Ich werde meine Familie (Ehemann, Tochter, Schwiegersohn und 2 Enkelkinder und natürlich unseren Hund) nicht mehr mit dem Wunsch nerven, unseren jährlichen Familienurlaub weiterhin auf Baltrum zu verbringen. Langsam werde nämlich nach fast 50 Jahren vom Baltrumvirus geheilt. So long .

Zurück zu „Rund um Baltrum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste