Seite 3 von 5

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 14.11.2014, 18:20
von kohle96
Witscha du bist der Hammer :lol:

Nur Du könntest uns ins Paradies zurückführen...

Kennst Du diese Zahl? € 26.147 Pro-Kopf-Verschuldung

Das ist auch Deine Zahl. Auch Du kannst ab morgen über 20 Jahre die 26.147€ Schulden als Bürger der Bundesrepublik abtragen. Wenn Du Morgen zur Bank gehst um Deine Schulden zu tilgen, bring das Wort "Umlaufrendite" mit in die Verhandlungen. Dann kannste den Zinssatz für die 26 Mille ein wenig drücken. 8)

Hat hier noch einer Restalkohol vom 11.11.?


Schöne Grüße von der schönsten Bank der Welt.

Sandbank Balle 8)


Euer Kohle

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 14.11.2014, 21:51
von witscha
deswegen habe ich ja auch geschrieben das es eine dumme idee ist.

und bei mir hätte es höchstens ein colarausch sein können da ich keinen alk anrühre.

das überlasse ich anderen *grins*

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 14.11.2014, 23:20
von Tine
Ich weiß nicht, ob das realisierbar wäre, witscha... aber ich wäre als Stammgast durchaus bereit, meinen Teil zu tragen, auch wenn ich nicht zu den Vielverdienern unserer Republik gehöre.

Ich verdiene im Monat etwas über 1000€, und ich habe etwa diese Summe gespart. Die würde ich investieren, wenn ich im Gegenzug für den Rest meiner Tage freien Eintritt ins Sindbad bekäme - und / oder eine lebenslange Kurkarte.

Wenn sich genügend Stammgäste bereitfänden, ähnliches zu tun, könnten wir schon einiges stemmen, oder?

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 14.11.2014, 23:32
von Dornrose
Keine Bundesschatzbriefe sondern Baltrumschatzbriefe?

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 14.11.2014, 23:53
von Tine
In gewissem Sinne schon... Baltum ist mir viel wert! :-)

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 16.11.2014, 13:38
von freezer476
Mit den Baltrumschatzbriefen find ich eine Super Idee, wäre sofort dabei. Über die Gegenleistung, bzw. Zinsen (kein Kurbeitrag, freier Eintritt oder Festessen) lässt sich ja diskutieren.

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 17.11.2014, 11:35
von mame
Jo, Baltrumschatzbriefe - das wär´s!
Die könnte man auch beim Schatzkofferspiel der Gemeinde als eine der Überraschungen mit in den Koffer packen!
Oder, noch besser, alle Baltrumer gründen zusammen eine Aktiengesellschaft und die Gäste können dann mit richtigen Baltrum-Aktien an der Börse handeln. Also wenn eine Fussballmannschaft das kann, dann können wir das doch auch.
Gruß
mame

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 17.11.2014, 11:49
von Moorgeist
Nun ja - auch wenn das durchaus mit ironischen Untertönen versehen ist ... ;)

Aber: "Grundsätzlich" besteht die Möglichkeit, dass eine Gebietskörperschaft z. B. Kommunalobligationen ausgibt (bzw., dies machen Banken, die Gebietskörperschaft sichert sie ab).
Allerdings kenne ich das eher zur Finanzierung von Maßnahmen für die Zukunft (Infrastruktur), nicht zur Schuldentilgung. Ob das so zulässig wäre - dafür gibt es Experten.
Ich kann mir jedenfalls vorstellen in eine mündelsichere Anlage zu investieren ...

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 18.11.2014, 13:52
von witscha
hallo und guten tag aus der Eifel,

um das ganze mal weiter zu spinnen.

1. wie läßt sich den sowas seriös realisieren.

2. welchen Ausgabekurs sollte man pro (ich nenn es jetzt einfach mal so weil mir der vorschlag gefallen hat) baltrumschatzbrief angeben?

2. wie und wo sollte das ganze angeboten werden?

3. was wird als gegenwert geboten

jetzt bin ich mal gespannt was für ideen ihr so habt.

vielleicht liest ja einer der Verwaltung mit und äußert sich mal zu der Idee. *grins*

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 18.11.2014, 15:46
von conni
Mal so eine Frage: Wenn der Kurbetrieb mit dem Kurverwaltungsbetrieb derzeit nicht positiv läuft sondern Schulden macht, warum sollte sich nun ein Venture-Capital-Club in Form von AG oder Genossenschaft mit den Miesen ärgern ? Kein dritter Investor wäre dazu bereit, laufende Schulden zu akzeptieren......

Woher kommen die Miesen bzw. Schulden ? Ich kann mich des Verdachts nicht verwehren, dass die Gemeindeangestellten Baltrums zu einem Großteil sogar bis zum größten Teil im Kurverwaltungsbetrieb aufgehen -im Sommer wie im Winter - und von dort subventioniert werden und lediglich nur noch einer in der Gemeinde zurückgeblieben ist, weil er anders nicht kann: Der gewählte Bürgermeister.

Für eine erfolgreiche Sanierung kann man an einer Prüfung der Personalkosten nicht vorbei, wenn man lesen kann, dass Baltrum 45 Mitarbeiter bei der Gemeinde hat, und dann kommen die Einschränkungen der Angebote und der Öffnungszeiten

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 18.11.2014, 22:17
von 66er
Wieviel würde man sparen, wenn man den Strand nicht mehr pachtet? :roll:

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 18.11.2014, 23:28
von Dornrose
Was sind das eigentlich für Infohäuschen für 60.000 €, braucht man die wirklich? :?: :roll: :shock:

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 19.11.2014, 07:40
von Karsten Paulsen
Diese Fragen kann die Gemeindeverwaltung /der -Rat beantworten.

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 19.11.2014, 10:22
von Hauke Haien
... wird er aber nicht!

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 26.11.2014, 14:00
von Michael
Soweit mir bekannt ist, beträgt die jährliche Pacht für den Strand 4300 €.

Quelle HAZ vom 8.3.2012

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 27.11.2014, 00:03
von Tine
Jährlich??? :shock:

Das ist ja NIX!!!

Kann das wirklich so wenig sein?

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 27.11.2014, 09:58
von Rainer
Moin, Moin,

ist so wenig! Hier ist der Link zum Artikel.

http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norde ... nseln-fest

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 27.11.2014, 12:36
von Mr.Meadow
Ich biete 4400€ 8)

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 27.11.2014, 20:27
von Moorgeist
Wenn's denn so einfach wäre ;)
Am freien Markt wäre sicher mehr erzielbar, die "Preise" sind historisch gewachsen (man blicke neidvoll auf die, die nix zahlen müssen ..)

Ansonsten wäre ich dabei - wir legen alle zusammen und pachten das Teil ^^

Re: Baltrum muss sparen - aber um welchen Preis?

Verfasst: 28.11.2014, 02:43
von Tine
Da wäre ich sofort dabei! :D