Seite 1 von 1

Treibjagd

Verfasst: 25.10.2014, 13:12
von bernstein
moin moin,
letzten samstag war eine treibjagd auf kaninchen und fasane auf baltrum.
auf der höhe des alten ostdorfes wurde ich zeuge einer unglaublichen situation.
2 meter vom hauptweg wurde geschossen,obwohl eltern mit ihren kindern direkt daneben standen.
da frage ich mich wirklich,gehts noch?auf nachfrage wurde ich direkt beschimpft von den sogenannten waidmännern.eine unglaubliche gefährdung von unbeteiligten wurde hier und später auch in den dünen in kauf genommen.keine hinweisschilder auf die jagd,nichts.müssen hier wirklich mal unbeteiligte menschen verletzt oder getötet werden?
carsten

Re: Treibjagd

Verfasst: 26.10.2014, 08:48
von Robbe
Auf den Eintrag warte ich schon seit einer Woche. :roll:
Zufällig war ich auf dem Heimweg und fuhr genau in diese Situation.
Unsere Gruppe ( sie reiste gerade ab) aus dem BK-Heim war über die Jagd informiert.
Die Jäger haben alle mit ihren Hunden und abgestellten Gewehren am Wegrand gestanden.
Es war keiner schussbereit.
Derjenige, der laut schreiend und wild mit einem Handy rumfuchtelnd unterwegs war, das waren Sie(Carsten). Auch die wüsten Beschimpfungen gingen von Ihnen aus. Herr Bengen hat doch versucht Ihnen zu erklären wie wichtig die Jagden für uns sind. Ausserdem sind sie im Jagdpachtvertrag aus Küstenschutzgründen vorgeschrieben.
Warntafeln waren auch aufgestellt, diese zeigen allerdings eine Wildsau, vielleicht konnten Sie die deshalb nicht erkennen. :D
Die Schäden durch buddelnde und alles abfressende Karnickel gehen jedes Jahrin die Tausende.

Ulrike

Re: Treibjagd

Verfasst: 26.10.2014, 09:09
von hippocampus
Danke Robbe, das war der Beitrag einer Augenzeugin, auf den bestimmt nicht nur ich gewartet habe.

Re: Treibjagd

Verfasst: 26.10.2014, 09:10
von Robbe
Danke für das Foto, ich hatte gerade keins. :lol:

Re: Treibjagd

Verfasst: 26.10.2014, 12:29
von Dornrose
Danke Robbe, die Fragezeichen aus meinem Kopf sind verschwunden. Ich konnte mir das auch nicht anders vorstellen.
Schließlich ist das nicht die erste Treibjagd auf Baltrum.

Re: Treibjagd

Verfasst: 26.10.2014, 13:58
von Socke
Ich sage auch Danke. Meine Verwunderung war schon sehr groß über den obigen Bericht. Die Jagd findet doch regelmäßig im Herbst mit Ankündigung und Schildern statt.
Liebe Grüße :)

Re: Treibjagd

Verfasst: 26.10.2014, 19:37
von Tine
Schön, daß Du geantwortet hast, Robbe! Ich kenne das aus den vergangenen Jahren auch nicht anders. Das sind auch immer genügend Jagdhelfer zum Absichern gewesen - aber in diesem Jahr war ich nicht da, also konnte ich auch nicht konkret für dieses Jahr antworten. Es hätte mich aber sehr gewundert, wenn es dieses Jahr laxer gehandhabt worden wäre ;-)

Und die Jagd ist für Baltrum nun mal wirklich unverzichtbar und Teil des Naturschutzes, auch wenn manche Menschen das nicht gerne wahrhaben wollen.

Re: Treibjagd

Verfasst: 26.10.2014, 20:36
von DC
So makaber wie das jetzt klingen mag .... aber die letzte Sturmflut
war effektiver als jede "Jagdgemeinschaft".
Hier werden immer noch tote Kaninchen angespült.

Jetzt mal eine ernstgemeinte Frage an die Experten: warum rennen
diese Tiere nicht einfach weg wenn das Wasser kommt.
Kennen die nicht die Gefahr?

Re: Treibjagd

Verfasst: 27.10.2014, 06:31
von Karsten Paulsen
Die flüchten in den Bau oder bleiben auf höheren Stellen, bis sie vom Wasser eingekreist sind. Als Kind ging ich vor Fresena Feldmäuse retten, die dort auf dem Heller schwammen.