Seite 1 von 1

Die Lautengruppe

Verfasst: 13.09.2014, 02:31
von Kay
Moin Leser,

Gerade sitze ich hier so in der Küche und durchforste das weltweite Netz. Mehr gezwungen als zum Vergnügen. Aber siehe da, Recherchen für den schnöden Kommerz ließen mich auf eine Zelluloid Sequenz aus dem Jahre 2008 stoßen.
Gedreht von dem grandios, ewig talentierten Herrn Mayer ( bekannt unter dem Künstlernamen Psycho Mayer).

Mayer mit e oder mit a, ist mir gerade nicht klar.

Egal, zum Thema, die Damen haben uns durchs Leben begleitet. Für einige in zu hohen Stimmlagen die das individuelle Ohr eventuell an den Rand eines Hörsturzes brachte, Den meisten allerdings viel Freude brachte. Auch wenn das erst mit der Reife des Lebens den meisten Menschen bewusst wird.
Warum aber schreibe ich das nun hier und jetzt in diesem modernem Medium. Ich bin der Meinung, das die ungefähr 60 Jahre Baltrumer Gitarrengruppe mit all diesen tollen Frauen einer besondern Huldigung bedarf.
Es war eine schöne Zeit und wir vermissen Euch. Ich persönlich höre zwar mehr Sex Pistols und FZ, aber super das Ihr da ward.
Eventuell kennt jeder noch seine persönliche Geschichte zu dieser Lautengruppe( Herr Zelk benannte das so) und mag das hier niederschreiben.
Ich freue mich darauf und leider muss ich auch noch tschüss Mutter sagen.
War letztendlich gar nicht so schlecht.

Ciao
Kay

Re: Die Lautengruppe

Verfasst: 13.09.2014, 09:32
von Emma
Ich war vor über 30 Jahren mal auf einem Konzert der Gitarrengruppe. Meine Mutter hatte mich und meine "kleine" Schwester, die damals im Grundschulalter gewesen sein muss, dorthin mitgenommen.
Ich habe kaum noch Erinnerungen an diesen Abend, eine Gruppe Frauen halt, die in Trachtenkleidung Lieder mit Gitarrenbehleitung sang. Woran ich mich noch gut erinnern kann, ist, dass mein lebhaftes Schwesterlein meine Mutter an diesem Abend zur Verzweifelung getrieben hat, weil sie die ganze Zeit unruhig auf ihrem Stuhl rutschte und quasselte, kicherte oder fröhlich mitsang. Ging zur damaligen Zeit gar nicht...Vermutlich hätte ich dieses Ereignis komplett vergessen, hätte nicht meine Mutter im Anschluss an das Konzert dann noch eine LP gekauft, die dann jahrelang die Plattensammlung meiner Eltern bereichert hat. Vermutlich existiert sie dort heute noch. Im letzten Herbst war dann zum ersten Mal nach unendlich vielen Jahren wieder auf Baltrum. Jetzt selbst ungefähr so alt wie meine Mutter damals, als sie mit mir und meiner Schwester da war, und mit Mann und drei eigenen Kindern. Bei Stadtlander habe ich einen großen Stoffseehund gekauft, als Mitbringsel für meinen kleinen Neffen, den Sohn meiner "kleinen" Schwester, die nun auch schon über 40 ist. Und als ich an der Kasse anstehe und mit einem Blick den Postkartenständer streife, lacht mir von dort die Gitarrengruppe entgegen...
Und damit kam irgendwie dann auch jener Abend zurück. Die Postkarte habe ich natürlich gekauft und an meine Schwester geschickt...die fand's super!!! Im November feiert meine Mutter ihren 75. Geburtstag. Meine Schwester und ich überlegen, ihr eine Reise nach Baltrum zu schenken :wink:

Re: Die Lautengruppe

Verfasst: 13.09.2014, 19:32
von Austernfischerin
Oh, wir bedauern so sehr, dass es die Gitarrengruppe nicht mehr gibt! Wir haben sämtliche Schallplatten, inzwischen natürlich alle digitalisiert, und was ich am allerbesten finde: Meine Kinder, beides Jungs, sind da immer gerne mit hin gegangen. Ich kenne sie von klein auf, und viele, viele Lieder habe ich durch sie kennen gelernt und bringe alle, wenn ich sie dann und wann mal von anderen höre oder in Liederbüchern auf die Lieder stoße, immer mit dieser Gruppe in Verbindung. Die waren schon etwas Einmaliges.

Als Kind saß ich einmal mit Kassettenrecorder im Konzert. Ich glaube, da waren sie nur ein Bestandteil aller MItwirkenden, jedenfalls habe ich da "Ein Hering und eine Makrele", "Glück auf zur Frühlingsfahrt" und "Antje" kennen gelernt.

Ich höre die Schallplatten/CDs heute noch ab und an und ernte KEINE Beschwerden meiner mittlerweile 18- und 15-jährigen Kinder. Das ist einfach Baltrum!

Aber warum Lautengruppe?

Re: Die Lautengruppe

Verfasst: 15.09.2014, 11:51
von muschelfinder
Ja, unsere gute alte Gitarrengruppe fehlt wirklich.
Da hätte man mal rechtzeitig Nachwuchs aufnehmen sollen.
Aber das war lange Zeit gar nicht erwünscht.

Re: Die Lautengruppe

Verfasst: 11.10.2014, 02:12
von Kay
Super,
Haben sich doch einige geoutet:)) kamen doch auch Fragen auf.
Lautengruppe ! So weit ich es weiß , ist das eine Vorstufe der Gitarre. Etwas einfacher und günstige zu beschaffen. Der Gründer ( Herr Zelk) nannte es so. vielleicht auch nur eine Eigenart von Ihm.
Ich denke mal, man musste extrem jung oder etwas Älter sein, um etwas aus den Lieder für sich selber zu gewinnen.
Egal, für mich waren die Damen immer am Besten bei traurigen Anlässen. Sprich Beerdigungen. Das hatten sie im Gefühl und haben es einmalig rübergebracht . Schade, ich werde wohl nicht mehr in den Genuss dieses Abschieds kommen.

Noch ein schönes Beispiel zum Schluss. Als stolzer Besitzer vierer Single aus dem Jahr 1960 ( geschätzt), kam mein Bekannter auf mich zu. Er legt Platten auf in Hamburg ( Elektro) und wollte zwei Singles erwerben.
Wofür ? Er mixt es in seine Musik ein.

Also, Never to old:))

Re: Die Lautengruppe

Verfasst: 11.10.2014, 10:32
von Austernfischerin
Was ist da drauf?

Ich habe eine kleine Schallplatte (mit allen Autogrammen ;-) aus der Zeit, als H. Dinkla die Gitarrengruppe geleitet hat, meine Lieblinge: "Alle Birken grünen in Moor und Heid" und "Frühmorgens, wenn die Hähne kräh'n" ("Dann gehet leise nach seiner Weise der liebe Herrgott durch den Wald", die Vorstellung fand ich immer so schön.)

Allerdings sind wir keine Beispiele für Deine Theorie, dass nur Sehr-Jung oder Sehr-Alt damit etwas anfangen können. Wir haben sie durchweg gemocht und mögen sie noch immer.

Re: Die Lautengruppe

Verfasst: 11.10.2014, 13:21
von urbo
2006 wurde mein Mann im Baltrumwinterurlaub 50 Jahre. Hab dann ganz mutig gefragt, ob die Damen der Gitarrengruppe ihm ein Ständchen spielen. Und sie haben es getan. Es war noch Familie angereist -auch als Überraschung - und alle waren begeistert.
Als im Haus das Gitarrenspiel und der Gesang losging, war erst mal Irritation da und als ich vorschlug dann mal in der großen Vorraum im Erdgeschoss zu gehen, dämmerte es spätestens, als dort meine Glückwunschgirlange hing und auf dem Tischchen Gläser und Sekt standen. :idea:
Mein Mann hätte sich sichtbar gerne in Luft aufgelöst, er steht nicht gerne in Mittelpunkt, aber er hat sich riesig gefreut und es hat allen sehr gut gefallen.
Bin im Rückblick der Gitarrengruppe noch immer dankbar, daß sie sich für diesen einen privaten Anlaß mit der gesamten Ausrüstung (einschl. noch umziehen) auf den Weg zu unserer Fewo gemacht haben.
Als ich nach dem Preis gefragt habe, wurde gesagt, daß man nichts dafür nehme, allenfalls eine kleine Spende in beliebiger Höhe. Ich hätte mehr in den Umschlag tun müsse, ist mir heute noch unangenehm. Aber ich war irgendwie verunsichert, weil mir kein Betrag genannt wurde - sorry, Gitarrengruppe :?
Noch ein lustiges Ereignis nebenbei. Der Geburtstag war am 1.1. und den Sekt und die Einweggläser hatte ich ganz früh morgens heimlich aufs Tischchen gestellt. Als wir mittags runter gingen, war eine Flasche geöffnet und zwei Gläser benutzt. Ein Hausgast hatte gemeint, der Sekt sei vom Vermieter hingestellt :lol: Hat sich natürlich entschuldigt.

Re: Die Lautengruppe

Verfasst: 12.10.2014, 05:41
von Emma
Jetzt möchte ich es doch genauer wissen: Wie lange hat es denn nun die Gitarrengruppe gegeben? Wenn ich die Beiträge hier so lese, müssen das doch Jahrzehnte gewesen sein, oder? Und wenn die Gruppe vor 8 Jahren noch zu einer privaten Feier aufgespielt hat ( schöne Idee Urbo!) und aktiv war, dann gibt es trotzdem keine CDs zu kaufen?

Re: Die Lautengruppe

Verfasst: 12.10.2014, 18:09
von Moorgeist
Gab es, Emma :)

Die Ursprünge der Gruppe liegen übrigens direkt nach dem Krieg ...

Re: Die Lautengruppe

Verfasst: 17.10.2014, 02:41
von Kay
Wie lange gab es diese Gruppe? Mhhh, länger als die Beatles, länger als Beethoven Musik schrieb, aber doch so lange wie Nana Muskouri ( eventuell falsch geschrieben) auf der Bühne steht.
Egal, die Spannung bleibt. Gibt es ein einziges revival der noch bestehenden Truppe? Ich weiß und hoffe, die verbleibenden Damen können es noch.
Macht es einmal noch, bitte. Wir werden kommen. Danach ist dann wirklich Schluss .

Einmal noch, in der Turnhalle, als wirklich the Last Concert. Es gibt keine legitime Nachfolgergruppe, obwohl die auch gut sind, kein Zweifel.

Einmal noch, 2015, live in der Turnhalle, the One and only Group of Baltrum.

2 Lieder reichen, aber bitte auf Zelluloid festhalten. :))

Bin gespannt
Kay

Re: Die Lautengruppe

Verfasst: 17.10.2014, 21:47
von Moorgeist
Und dann das Baltrum-Lied und die "Bunten Fahnen" :D

Ja ... noch einmal einen Auftritt miterleben, das wär schon toll :)

Re: Die Lautengruppe

Verfasst: 18.10.2014, 14:34
von Austernfischerin
Und "Wenn die Arbeitszeit zu Ende", das ist eins meiner persönlichen Gute-Laune-Lieder. "Im Wald, im hellen Sonnenschein" gefällt mir ebenfalls nach wie vor sehr.

Dann gab es noch "Leise, Peterle, leise", das leider nie auf einen Tonträger gebannt wurde. Alle Versionen im Internet haben nicht die richtige Melodie. Als sie vor Jahren noch regelmäßig, wenn auch leider nur noch alle 14 Tage und nicht mehr wöchentlich wie früher immer, auftraten, habe ich die Gelegenheit genutzt und vorher um das Lied gebeten - es war eins der abendlichen Gute-Nacht-Lieder für meine Kinder und überhaupt das schönste Kinder-Gute-Nacht-Lieder, die es für mich überhaupt gibt. Auch das war toll an der Gruppe: Sie haben die Wünsche (und es war nicht der einzige) immer aufgegriffen und erfüllt!

Das Baltrumlied ist nicht zu überbieten, auch nicht durch die spätere Eigenkomposition, die aber auch sehr ergreifend ist ("Und über allem rauscht das Meer"). Das Baltrumlied fasst alles zusammen, was früher und heute Baltrum für mich ausmacht.

Baltrumer Gitarrengruppe, du warst einmalig.

Re: Die Lautengruppe

Verfasst: 18.10.2014, 14:38
von Austernfischerin
Ach ja, noch etwas: Wo haben die eigentlich immer diese ganzen Lieder ausgegraben? Da sind so viele Perlen bei, die kein Mensch kennt.

Re: Die Lautengruppe

Verfasst: 25.10.2014, 03:59
von Kay
Ja, woher die ganzen Lieder, die uns immer vorkamen wie aus einer anderen Welt!?

Ein Grund bestimmt, die Damen sind rumgekommen, auch habe sie profitiert von Neuzugängen aus anderen Landesteilen der Republik.

Aber ich denke, wir können hier schwelgen und in der heilen Welt der Vergangenheit träumen, ein Auftritt der verbleibenden Damen wird schwierig.
Sollte es doch der Fall sein, bitte ich um langfristige Ankündigung um den vielen Fans die Möglichkeit der Anreise zu erleichtern.
Das aber bekommt der stehts bemühte Bürgermeister hin.

Ach, noch eine kleine Anmerkung wegen der vielen Kunst auf Baltrum, ist es nicht Zeit über eine Bronzestatue der Gitarrengruppe nachzudenken!?
Muss ja nicht 2 Meter hoch sein, aber eben doch schöner als Hochwasserschutzverschönerungskunst.

Kay