Preise im Inselmarkt

Hier gehören allgemeine Diskussionen rund um Baltrum und Baltrum-Online rein.
witscha
regelmäßiger User
Beiträge: 82
Registriert: 28.01.2008, 18:59
Kontaktdaten:

Preise im Inselmarkt

Beitragvon witscha » 26.08.2014, 18:09

Hallo,

nuns sind die Urlaubstage auf Baltrum ja schon eine geraume Zeit rum. Aber was mir immer noch nicht aus dem Kopf geht sind die doch äußerst heftigen preise im Inselmarkt.

Wenn ich bedenke das eine 1,5 Literflasche MIneralwasser am Festland gerade mal 0,19 Euro zzgl Pfand kostet und die gleiche Flasche auf Baltrum 0,89 Eurp plus Pfand. finde ich da schon recht heftig.

Das man eine gewissen Anteil für Transport usw. einrechnen kann und auch soll ist ja ok.

Ab , um beim obigen Beispiel zu bleiben, das ganz um das 4,7fache teurer ist finde ich dann reichlich übertrieben.

Das gleich gilt auch für andere Waren. Da fragt man sich wirklich ob das unbedingt sein muß oder ob hier der Gast dann doch in einer gewissen Art und Weise gemolken wird.

Denn Einkaufen muss man letztlich ja.

Und nun bin ich mal gespannt ob es zu einer sachlichen und fairen Diskussion kommt.

Lg
kohle96
Vielschreiber
Beiträge: 239
Registriert: 08.07.2011, 11:23

Re: Preise im Inselmarkt

Beitragvon kohle96 » 26.08.2014, 22:36

:lol: Wir kaufen da das ganze Jahr ein. Und auch alles für unser Café. Ca. 10.000€ im Jahr. Wir freuen uns, das es ihn gibt..... :D

So unterschiedlich ist das.


Übrigens ist unser Leitungswasser das Beste Deutschlands... ;)

Ahoi Kohle
Tine
Vielschreiber
Beiträge: 162
Registriert: 01.09.2011, 17:31
Wohnort: Zu weit südlich!

Re: Preise im Inselmarkt

Beitragvon Tine » 26.08.2014, 22:52

Ich finde die Preise im Inselmarkt auch nicht schlimm. Wenn man die entsprechenden Marken auf dem Festland einkauft, unterscheiden sich die Preise in der Regel kaum... und daß man dort nicht jedes anbietergebundene Sonderangebot ebenfalls bekommt, ist nachvollziehbar. Wenn das Wasser beim A... oder beim L... billiger ist, es aber diese Ketten auf der Insel nicht gibt... was soll man machen? Es gibt halt einfach nicht die Nachfrage für ein entsprechendes Angebot.

Und ich erinnere mich noch gut: als die Insel fest in der Hand eines Monopolisten war, wurden noch ganz andere Preise verlangt. Da würde einem selbst heute schwindelig! :-O Dank dem Himmel für den Inselmarkt!

@ Kohle: aber doch nicht Euren Kaffee, oder?
kohle96
Vielschreiber
Beiträge: 239
Registriert: 08.07.2011, 11:23

Re: Preise im Inselmarkt

Beitragvon kohle96 » 26.08.2014, 23:18

:lol: Tine.

Nein. Den Kaffee bekomme ich vom Marrokkaner.

Aber alles andere für mein Eis, Crepes und Waffeln kaufe ich jeden morgen frisch ein. Und natürlich für uns 5.Lüttjen Butts. Wir sind sehr zufrieden. Vergleichen kann man das alles nicht. Ist halt unsere tolle Insel mit allen Vor und Nachteilen des täglichen Lebens.
Zuletzt geändert von kohle96 am 31.08.2014, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
urbo
Vielschreiber
Beiträge: 324
Registriert: 15.07.2007, 17:13
Wohnort: Essen

Re: Preise im Inselmarkt

Beitragvon urbo » 27.08.2014, 07:27

@Witscha

mach mal in einem abgelegenen Dorf in einer Urlaubsregion Ferientage, da sind die Preise mindestens genauso und dort können die Lebensmittel mit dem Auto gebracht werden. Auf der Insel ist für JEDES Teil Schiff UND Kutsche notwendig.
Ach ja, bezahlt werden wollen die Mitarbeiter auf und an dem Schiff,der Kutsche und im Geschäft auch noch so, das sie auf der Insel leben können.
Die deutschen Inseln sind klar teuer, aber soooo schön.
Mr.Meadow
Vielschreiber
Beiträge: 264
Registriert: 29.07.2007, 12:04

Re: Preise im Inselmarkt

Beitragvon Mr.Meadow » 27.08.2014, 09:27

Moin Witscha
Da hast du aber natürlich auch ein sehr spezielles Beispiel ausgesucht. So eine 1,5 Liter Flasche kostet an Land tatsächlich deutlich weniger, ist aber auch ein vergleichsweise schweres und voluminöses Produkt. Davon bekommst du relativ wenig auf eine Palette die dann zum Hafen gefahren, dort verladen und per Kutsche zum Markt gebracht werden muss - entsprechend kostspielig.

Auch ich erinnere mich noch an andere Zeiten und da war es wirklich teuer...
bine22
regelmäßiger User
Beiträge: 30
Registriert: 30.07.2007, 22:36

Re: Preise im Inselmarkt

Beitragvon bine22 » 28.08.2014, 13:10

Also, mein Lieblingsmüsli (ich war übrigens erstaunt und erfreut, dass es das gab!), war natürlich teurer, aber lag im Rahmen.
Die Preisgestaltung ist natürlich für den Endkunden eine Black Box, weil er die Kosten nicht kennt, aber auch als Verkäufer weiß man ja leider vorher nicht, wie viel man von was absetzen wird.

Die Alternative, alles selbst vom Festland ranzukarren, ist für uns eigentlich keine, denn wir sollten ja alle ein Interesse haben, die Infrastruktur zu erhalten.

Viele Grüße,
Sabine
Tine
Vielschreiber
Beiträge: 162
Registriert: 01.09.2011, 17:31
Wohnort: Zu weit südlich!

Re: Preise im Inselmarkt

Beitragvon Tine » 29.08.2014, 02:04

bine22 hat geschrieben:Die Alternative, alles selbst vom Festland ranzukarren, ist für uns eigentlich keine, denn wir sollten ja alle ein Interesse haben, die Infrastruktur zu erhalten.


Damit hast Du natürlich recht! Aber es gibt auch noch mehr, was man bedenken sollte.

- Die Ranschlepperei vom Festland ist mühselig. Das will vorher gut geplant sein und schließlich auch alles vom Hafen in die Unterkunft gezerrt werden.

- Zumindest bei verderblichen Lebensmitteln im Sommer sollte man beachten, daß eine Einhaltung der Kühlkette dabei eher nicht möglich ist und die Sachen einem durchaus verderben könnten. Das ist nicht ohne Risiko, und genau dieses Problem macht den "Import" verschiedener Lebensmittel auf die Insel auch teuer... aber dafür hat man dann halt die Sicherheit. Und die ist mir einen nachvollziehbaren Aufpreis bei Fleisch, Eiern, Milchprodukten etc. wert.

- Ab einer gewissen Menge kann die Reederei durchaus Frachtkosten verlangen, auch wenn sie das bei mir noch nie getan hat (und manchmal schleppe ich Unmengen mit! Danke für die Kulanz, liebe Baltrum-Linie! :-D). Dann kosten die drei "importierten" Kästen Bier plötzlich auch nicht wirklich weniger als auf der Insel...

- Der Service auf der Insel (die besorgen einem auch durchaus mal Dinge, die sie sonst nicht im Programm haben!) ist bemerkenswert und so heute kaum noch irgendwo zu finden. Das rechnet sich nicht wirklich, wenn man die realen Mehrkosten für den extra bestellten, abe nicht mit dem x-fachen Preis berechneten Artikel bedenkt - da wird der Preis für den Service eben etwas verteilt. Aber mir ist guter Service auch einen geringfügig höheren Preis wert! :-)

Im Winter schleppen wir deutlich mehr mit als im Sommer. Das liegt an einem weniger breiten Grundsortiment auf der Insel, besseren klimatischen Bedingungen für den Lebensmitteltransport, einer anderen Unterkunft mit dementsprechend anderem Kochverhalten und einigen sehr spezifischen Lebensmitteln, die ich so nur in wenigen Geschäften finde. Aber ich versuche trotzdem immer, möglichst viel vor Ort zu kaufen!
66er
regelmäßiger User
Beiträge: 70
Registriert: 25.09.2012, 10:11

Re: Preise im Inselmarkt

Beitragvon 66er » 31.08.2014, 16:41

witscha hat geschrieben:Wenn ich bedenke das eine 1,5 Literflasche MIneralwasser am Festland gerade mal 0,19 Euro zzgl Pfand kostet und die gleiche Flasche auf Baltrum 0,89 Eurp plus Pfand. finde ich da schon recht heftig.


Komisch, für den 6er Träger habe ich € 2,99 zzgl Pfand bezahlt.
Strandläuferin

Re: Preise im Inselmarkt

Beitragvon Strandläuferin » 01.09.2014, 07:35

Gegessen und getrunken werden muß immer und Urlaub auf der insel bietet die beste Entspannung und Zeit dazu.

Ich denke, Inselpreise darf man nicht mit Festlandpreisen vom Discounter vergleichen.

Als wir vor vielen, vielen Jahren anfingen Inselurlaub in Ostfriesland zu machen, machten uns zu Beginn unsere Nachbarn "verrückt". Sie sagten: "Nehmt genügend Essen mit, denn auf den Inseln ist es Schweineteurer." Wir waren etwas nervös aufgrund dieser Aussage und kauften natürlich jede Menge "Zeug" ein.
Lange Rede kurzer Sinn.......während des Urlaubs stellten wir fest, das sich die "wahnsinnigen Kosten" nur im Pfennigbereich (damals war noch DM) aufhielten.
Seitdem nehmen wir nur noch die verderblichen Reste aus dem Kühlschrank mit und nach Koffer auspacken ist die erste Runde über den Strand in den Supermarkt!

Fakt ist, natürlich ist es teurer als im Discounter aber auch in einigen anderen Urlaubsregionen - die etwas abgelegen sind - zahlt man mehr. Wasserflaschen müssen wir Gott sei Dank nicht schleppen, die bietet unser Vermieter netterweise an.....0,89 € sind es aber nicht.

Genußvollen Urlaub..................... :wink:
Mitternachtssonne

Re: Preise im Inselmarkt

Beitragvon Mitternachtssonne » 08.09.2014, 10:28

Moin!
Ich bin seit dem 31.8. hier und hab von 10 auf 12 Tage verlängert, einkaufen für die FeWo mach ich spontan da wo ich grad bin. Insel-Markt ist super wegen der Frischfleisch- und Käsetheke! Auf die Preise darf man nicht so arg gucken bei manchen Artikeln. Bevor ich mir aber ne teure Dose Ravioli aufmache, gehe ich lieber schön essen - da schmeckt "teuer" viel besser ;-)
Außerdem finde ich die Preise nicht so schlimm wie die vielen Fahrräder, die hier neuerdings überall rumsausen... :-(
bebikatze
Forumsneuling
Beiträge: 2
Registriert: 12.10.2011, 20:38

Re: Preise im Inselmarkt

Beitragvon bebikatze » 08.09.2014, 17:40

Dann bringt euch feuern Krempel doch vom Festland mit...aber die Pfandflaschen auch wieder mit rüber nehmen!!M
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: Preise im Inselmarkt

Beitragvon Moorgeist » 09.09.2014, 14:49

Moin bebikatze :)

Der Thread muss dich ja ganz schön gewurmt haben, wenn du 3 Jahre nach der Anmeldung den ersten Beitrag schreibst.

Was die Pfandflaschen angeht ... ja hier sehe ich auch eine zusätzliche Belastung des Baltrumer Einzelhandels wenn en gros Flaschen am Festland gekauft und hier zurückgenommen werden. Nur ... das wird man nicht "zwangsweise" ändern können ...

EDIT:
Im Übrigen ... ich bin mit den Preisen in beiden Lebensmittelläden absolut zufrieden. Klar ist manches teurer als gewohnt, erst recht als beim Discounter, aber bei einem solchen sind wir ja auch nicht. Dafür gibts persönliche Ansprache und Service.
Gibt sogar Artikel, die sind günstiger, als bei mir zuhause (als Münchner wird man durch Preise im Urlaub oftmals nicht sehr geschockt).
Servus aus München

Ralf

Zurück zu „Rund um Baltrum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste