DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Hier gehören allgemeine Diskussionen rund um Baltrum und Baltrum-Online rein.
66er
regelmäßiger User
Beiträge: 70
Registriert: 25.09.2012, 10:11

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon 66er » 05.09.2014, 09:54

Karsten Paulsen hat geschrieben:
Mr.Meadow hat geschrieben:[...] Es ist sicher nicht verkehrt einen Hauptamtlichen von der Insel, der die Stömungen und andere sich ständig ändernde Eigenheiten, kennt als Kopf der Truppe einzustellen.


Unsinn.
Seit menschengedenken hat das jetzige System ausgereicht und nur weil die Menschheit verblödet und die unsägliche Vollkaskomentalität um sich greift soll das nicht mehr genügen?

Ein bischen mehr Eigenverantwortung und gesunder Menschenverstand wäre angebracht, wir leben schließlich nicht bei Baywatch im Land der unbegrenzten Beschränktheiten.


Im übrigen empfinde ich dieses Bashing in diesem Thread der DLRG gegenüber ziemlich unfair - das kann man auch anders kommunizieren.
Mr.Meadow
Vielschreiber
Beiträge: 264
Registriert: 29.07.2007, 12:04

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon Mr.Meadow » 05.09.2014, 10:21

Tja, das Denken reicht bei dem einen halt länger zurück als bei dem anderen...
Vor dem Menschengedenken gab es eine lange Zeit, in der Baltrumer als Hauptamtliche am Strand gearbeitet haben.
Und die hatten ein Boot, konnten damit umgehen und es sogar reparieren.
Und ja, die kannten das Wasser und konnten daher passender reagieren - sowohl im Sinne der Sicherheit, wenn es mal ungefährlicher aussah als es wirklich war, als auch im Sinne des Badespaßes, wenn man nämlich auf Grund der eigenen Erfahrung und Kompetenz auf Panik und Verbote auch mal verzichten kann.

Ich hab mich neulich erst mit Thorsten Moschner über diese "alten Zeiten" unterhalten.
conni
regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 13.05.2014, 16:35

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon conni » 05.09.2014, 13:33

soweit ich Urlauber sprach, waren die auch mit der DLRG Crew vor dem 10. August 2014 zufrieden.

Es gibt unter den Forums-Lesern und -Schreibern doch tatsächlich Leute, die sich der Verantwortung so einer Aufgabe nicht bewußt sind. Warum sollen DLRG mal nicht abwechselnd dösen, damit sie später fit sind, während andere ausruhen?

Auf die Zeiten hinzuweisen, als es noch Hauptamtliche auf Baltrum gab, ist wohl in Anbetracht der notorischen Klammheit der Kurverwaltung nicht angebracht. Da sowieso jedes Jahr und bei besten Besucherzahlen die KV rote Zahlen machtuß, ist der Hinweis überflüssig. Da hilft ein Hinweis auf alte Zeiten. Da hatte Baltrum auch nicht mehr Geld
Mr.Meadow
Vielschreiber
Beiträge: 264
Registriert: 29.07.2007, 12:04

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon Mr.Meadow » 05.09.2014, 14:09

Ihre Logik erschließt sich mir nicht so ganz..
Heute gibt es keine Hauptamtlichen mehr. Heute sei die Gemeinde notorisch klamm. Früher gab es welche, aber da hatte die Gemeinde auch nicht mehr Geld...
???

Aber egal.
Wenn Sie einen früheren Post von mir gelesen hätten, dann wüssten Sie, dass ich mir natürlich der Mehrkosten bewusst bin, aber zumindest ich sehr bereit bin, ein paar Cent mehr Taxe am Tag dafür zu bezahlen.
Muckel
Forumsneuling
Beiträge: 1
Registriert: 01.08.2014, 19:27

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon Muckel » 05.09.2014, 20:19

Moin zusammen,
ich habe bis jetzt nur mitgelesen, doch nun muss ich mich mal zu Wort melden.
Ich fahre selbst seit acht Jahren für die DLRG zum Rettungsschwimmen an die Nordsee und war schon auf mehreren Inseln im Einsatz (davon 7x Baltrum).

Zuerst mal Grundsätzliches, damit es alle lernen und nicht immer fragen müssen und sich unsinnig (siehe oben) beschweren:

Weiße DLRG-Flagge mit Adler: Wir sind am Strand, der Container ist besetzt.
Gelb-Rote Flagge: Badezeit. In diesem Zeitraum sind Rettungsschwimmer definitiv am Turm und an der Wasserkante. Außerdem wird am Container die gesamte Lage beobachtet. Aber auch außerhalb der Badezeit haben wir Wasser und Strand im Blick.
Gelbe Flagge: Schwimmen ist gefährlich. Ältere und unsichere, aber auch Kinder (mit oder ohne Schwimmhilfe) wird empfohlen, das Wasser zu verlassen oder nur im knietiefen Bereich zu baden. Kleinen Kindern empfehlen wir das nicht, wir schicken sie zu ihren Eltern, die oftmals im Strandkorb sitzen („Die DLRG passt schon auf“ – Es gibt eine Aufsichtspflicht!!).
Rote Flagge: Schwimmen ist verboten. Jein, die DLRG ist (zumindest auf Baltrum) nicht weisungsbefugt. D.h. ihr könnt ins Wasser gehen, doch wenn das Wasser zu aufgewühlt und gefährlich ist, ist das Baden auf eigene Gefahr – wir gehen dann auch nicht mehr rein! Das Leben ist auch uns kostbar. Kinder und ältere Leute „zwingen“ wir rauszugehen, andere – hauptsächlich Familienväter – ignorieren das.

Am DLRG-Container hängt eine Flaggen-Übersichtstafel. Jeder, der am Strandcafe-Aufgang den Strand betritt, kommt daran vorbei!
Auch der Turm steht seit Jahren am gleichen Platz. Da hat sich nichts verschoben! Wer an der Entfernung zweifelt, dem sei gesagt, dass von dieser Position das gesamte Badefeld perfekt einzusehen ist.

Die DLRG-Teams wechseln in der Regel alle 2-3 Wochen. Manchmal sind es eingespielte Teams, manchmal wild zusammen gewürfelte Mannschaften. Hauptamtliche Rettungsschwimmer gibt es auf Baltrum schon ewig nicht mehr. Es ist einfach zu teuer für die Gemeinden. Darum machen wir das ehrenamtlich. Die Koordination übernimmt die DLRG-Zentrale in Bad Nenndorf.

Ich war in diesem Jahr zwei Wochen (Juli/August-Wende) auf Baltrum. Warum beschweren sich Leute anonym im Forum, wenn wir JEDEN Tag von mind. 9 – 17 Uhr am Stand sind? Man kann ja auch mal den persönlichen Kontakt suchen – wir beißen nicht und nehmen uns Kritik und Anmerkungen zu Herzen. Das Team vor uns hat einiges falsch gemacht, doch der Ärger darüber wurde hauptsächlich bei uns abgeladen.

In der letzten Juliwoche mussten wir einen Familienvater samt kleiner Tochter aus dem Wasser holen. Beide hätten es nicht mehr mit eigener Kraft ans Land geschafft (2,5-3m hohe Wellen + starke Unterströmung). Während des Einsatzes wurde die rote Flagge gehisst. Warum? Weil insgesamt vier von sechs Rettungsschwimmern am Einsatz beteiligt waren und nur sich noch zwei um den restlichen Stand kümmern mussten. Alles andere als „rot“ zu flaggen wäre verantwortungslos gewesen, da die Sicherheit in unseren Augen nicht mehr gewährleistet war. Außerdem haben wir nach Beendigung des Einsatzes ganz normal „gelb“ geflaggt.

Ich habe in meinen Jahren an der Nordsee so ziemlich jede Einsatzsituation erlebt und bin selbst ein sehr guter Schwimmer. Ich denke, dass ich, aber auch die anderen Rettungsschwimmer, die Situation im Wasser besser einschätzen können als viele Badegäste. Wir wollen niemanden den Badespaß vermiesen!
Wir sind uns unserer Aufgabe und Verantwortung bewusst. Wir opfern gerne unsere Ferien bzw. unseren Urlaub, um am Strand für Sicherheit zu sorgen.

Wenn euch etwas stört an unserer Arbeit, dann REDET MIT UNS und schreibt nichts in ein Forum, in dem jeder seinen Senf dazu geben kann.

Vielen Dank fürs Lesen und (hoffentlich) Verstehen. Wir sehen uns im nächsten Sommer.

P.S.: Wir sind keine Bademeister und hört auf euch an die Seile zu hängen. Die sind dafür da, dass man sich im Notfall dranhängt und wir diesen dann erkennen. Klar macht das Dranhängen Spaß, aber dadurch werden die Badestangen strapaziert und knicken bei der nächsten Springflut um – ist alles schon passiert.
Mr.Meadow
Vielschreiber
Beiträge: 264
Registriert: 29.07.2007, 12:04

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon Mr.Meadow » 05.09.2014, 22:41

Noch einmal vorab ( es muss eigentlich nicht sein): Ich habe im Prinzip Respekt vor dem DLRG und schätze das ehrenamtliche Engagement.

Wenn einzelne Vorfälle geschehen, dann ist das ein Grund zum eingreifen. Wenn sich manche überschätzen und sich in Gefahr bringen, dann muss man ihnen helfen und deutlich machen, dass Gefahr besteht.

Einzelfälle bedeuten aber nicht, dass man entsprechende Maßnahmen zur generellen Maxime erheben sollte..!
Dann könnte man das baden bei Flut oder vor Hochwasser auch generell verbieten und die Nordsee zur Hochrisikozone erklären.

Ich habe im Übrigen das Gespräch gesucht und an einem - sehr harmlosen - Tag im Wasser gefragt, warum denn die Rote gehisst wurde. Die Antwort war "da wurde ein älterer Mann von Wellen überspült, wenn die sich gebrochen haben." Zitat Ende.

Wir reden hier von der Nordsee... das ist kein Planschbecken. Wenn einer in Not gerät, dann muss ihm geholfen werden. Ein mehr als aufrichtig gemeintes DANKE dafür an die DLRG!
Aber man muss das richtige Maß finden, und das war in diesem Sommer nicht immer der Fall.
Ich hoffe, das ändert sich nächstes Jahr wieder.
kohle96
Vielschreiber
Beiträge: 239
Registriert: 08.07.2011, 11:23

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon kohle96 » 06.09.2014, 00:36

A big Cheese know it all! :roll:
Tine
Vielschreiber
Beiträge: 162
Registriert: 01.09.2011, 17:31
Wohnort: Zu weit südlich!

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon Tine » 06.09.2014, 03:12

Meine Güte... klar waren hauptamtliche Rettungschwimmer schön, aber sie kosten eben auch Geld. Und wer sich die Diskussionen zum Thema "Kurtaxe" hier im Forum durchliest: das möchten nur wenige ausgeben, egal wie sinnvoll es genutzt wird. Ich hätte auch gerne wieder einen Sanitätsdienst am Strand und würde mich da auch selber engagieren, aber zumndest für Unterbringung und Kochgelegenheit müßte gesorgt sein. Und schon daran dürfte es scheitern.

Und was die Einstellung "DLRG ist eben nur was für Binnengewässer; für die Nordsee braucht es FACHMÄNNER!" angeht: es GIBT Fachmänner für die Nordsee, auch auf Baltrum. Nämlich die Crew der "Elli", die auch von den Wachleuten der DLRG zur Hilfe herangezogen werden kann. Die Annahme, die DLRGler würden nur für die eh harmlosen Binnengewässer taugen, ist irrig!
Die Binnengewässer sind alles andere als harmlos, sie haben durchaus ihre Gefahren und fordern jährlich eine ganze Reihe von Opfern. Strömungen / Unterströmungen, Wirbel, Strudel, Algenbewuchs,aber auch Dummheit (vollgefressen, überhitzt und betrunken baden gehen etc.) töten. Jedes Jahr. Auch hier im Süden der Republik.

Was mir auffällt: die Menschen werden von Jahr zu Jahr dümmer bzw. verlassen sich immer mehr auf die Fürsorgepflicht "des Staates" (bzw. anderer Menschen). Es herrscht eine Art Vollkaskomentalität, eigene Verantworung wird nicht mehr wahrgenommen. Badeflaggen oder Verbotsschilder werden ignoriert, und wenn man darauf hinweist, bekommt man oft zu hören "Dann muß da halt jemand aufpassen!"

Geht's noch??? Bei aller Liebe: wenn so jemand dann ins Gras beißt, ist das Darwinismus. Zu blöde, daß andere Leute dann mit der Belastung leben müssen. Entweder die armen Schweine, die die aufgedunsene Wasserleiche finden... oder die Angehörigen, die mit der Ungewißheit leben müssen,w enn eben nichts mehr gefunden wird.
Benutzeravatar
urbo
Vielschreiber
Beiträge: 324
Registriert: 15.07.2007, 17:13
Wohnort: Essen

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon urbo » 06.09.2014, 11:35

@ Kohle - Zustimmung

Tipp an DLRG Kritiker und alle Badegäste : sich immer so verhalten - auch bei der Beaufsichtigung der Kinder- als gäbe es weder den DLRG noch sonst eine helfende Hand. :idea: :idea: :idea:
Dann brauchen sich die Rettungsschwimmer nur um echte Unglücksfälle und nicht um Folgen von Leichtsinn und Matchogehabe kümmern.
Mr.Meadow
Vielschreiber
Beiträge: 264
Registriert: 29.07.2007, 12:04

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon Mr.Meadow » 06.09.2014, 14:44

Genau so praktiziere ich es auch, Urbo.
Und zwar in allen hier genannten drei Fällen, wenn zu lasch geschaut wird, wenn übertrieben überbehütet wird und auch dann wenn - wie so oft - der DLRG alles richtig macht.
conni
regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 13.05.2014, 16:35

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon conni » 07.09.2014, 11:27

Ich würde Herrn Meadow doch vorschlagen wollen, zwei Saison ein ehrenamtliches Engagement am im DLRG Nordseestrand Baltrum zu absolvieren. Vielleicht gibt es dann eine erhellende Erkenntnis......
Audianer
Forumsneuling
Beiträge: 1
Registriert: 04.09.2014, 11:59

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon Audianer » 07.09.2014, 13:04

Ich war vom 13.07. - 30.08.14 auf Baltrum und habe einige Erfahrungen mit den einzelnen DLRG Gruppen sammeln können. Die erste Gruppe vom 12.07-26.07.14 war wirklich nicht die beste. Die Badezeitenfahne hing den ganzen Tag am Mast. Von den Leuten war im Badebereich überhaupt keiner zu sehen. OK die Nordsee war ruhig und ungefährlich. Trotzdem hätten sie am Wasser sein müssen.
Das der Turm verspätet aufgestellt wurde, dafür konnte die DLRG nichts. Aber mit dem Abstand zum Badebereich hätte der Gruppenleiter vielleicht etwas ändern können. Er hätte nur mit seinem Ansprechpartner von der Kurverwaltung sprechen müssen.
Die anderen Gruppen 26.07 - 09.08, 09.08. - 23.08., 23.08. - 13.09 hatten den Badereich gut im Griff. Einige von Ihnen sind bei niedrig Wasser mit ihren Kanus zu den entfernteren Sandbänken hinaus gefahren und haben die letzten Sandbankwanderer sicher zurück gebracht. Obwohl dies nicht zu ihren Aufgabenbereich gehört. Auch haben Sie, bei stürmischer Nordsee, versucht das Badeverbot so lange wie möglich hinaus zu zögern. Meinen Respekt an die Mädels und Jungs, die sich in die Brandung gestellt haben, um dies zu ermöglichen.
Leider gibt es immer noch ein Paar unvernünftige Urlaubsgäste, die sich nicht an die Regeln halten. Muss erst was passieren, bis auch sie vernünftig werden?
Ich für meine Person bedanke mich nochmal auf diesem Wege bei allen freiwilligen Rettungsschwimmern der DLRG für ihren tollen Einsatz.
kohle96
Vielschreiber
Beiträge: 239
Registriert: 08.07.2011, 11:23

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon kohle96 » 07.09.2014, 15:36

Hallo Audianer. 8)

Danke für Deine objektive Berichterstattung. Du warst 7 Wochen jeden Tag be den Jungs und Mädels. Habe aber eine Bitte an Dich.Verrenne Dich hier nicht in ewige Debatten. Die 10 die hier noch rumturnen sind chronische Berufsnörgler. Denen fehlt in Ihrer Welt irgendetwas. Selbsternannte Scheriffs, Baywatcher und Ordenträger für 48 mal im Sommer auf Baltrum. Der Grund, warum fast kein Insulaner mehr etwas schreibt. Also schön wieder abmelden und nur noch den white Trash alle 4 Wochen mal überfliegen, wo den Baltrumweltverbesserern der Pups wieder quer steckt. :lol:

Dir ne schöne Zeit und bis zum nächsten Jahr. Es wird alles so sein wie immer!

Dein Kohle :D
kurpfalz1907

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon kurpfalz1907 » 07.09.2014, 16:42

schade kohle, dass du wieder aus deinem www.-loch rausgekommen bist. :shock:
es war so schön ohne dich :!:

werde auf dein touribashing meine konsequenz ziehen
und eine bestimmte kaffee-und waffelbude zukünftig meiden.

auf einen kunden mehr oder weniger kommt es dir sicher nicht an. :wink:
Austernfischerin
regelmäßiger User
Beiträge: 49
Registriert: 29.07.2014, 12:19

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon Austernfischerin » 07.09.2014, 17:49

Danke, Audianer, für die Verdeutlichung! Es war tatsächlich exakt die Zeit vom 12. - 26. Juli, die ich auf Baltrum war und hier thematisiert habe. Drei Tage davon war allerdings ganz schöner Wellengang, den ich schon nicht mehr meistern konnte, den mein Sohn allerdings sehr genossen hat, wogegen er die Zeit danach "langweilig" fand. ;) (Trotzdem gehört die DLRG zur Badezeit an den Strand und nicht in die Heia oder zum gemütlichen Frühstück irgendwo anders auf der Insel oder was weiß ich, während der Container verschlossen mit Rollläden unten vor sich hin wartet. Wie gesagt, alles nur Erlebnisse zwischen Juli 12 und 26, und ich will das jetzt nicht alles noch einmal aufgreifen, ich habe ja alles oben bereits gesagt.)

Thema Badeturm, das ist mir nicht klar: Warum wurde dann von der Strandkorbvermietung gesagt, dass die DLRG den Badeturm nicht wollte, weil er "in sich zusammenfällt"?

Was die Diskussion über Ehrenamt vs. Hauptamt betriff, in die sich dieser Thread gewandelt hat:
Mir ist klar geworden, dass mir ganz viel nicht klar war! Ich war all die Jahre der Meinung, dass die DLRG-Leute eine Einweisung in die Strömungsverhältnisse hier speziell vor Ort genießen, bevor sie loslegen, und damit fundiert beurteilen können, wann welche Flagge gehisst wird. Also: Wenn die DLRG sagt, dass das Baden ungefährlich ist, dann kann man dem vertrauen, und wenn die rote Flagge weht, dann ist es ohne Diskussion gefährlich, man sollte sich dann nicht im Wasser aufhalten und Punkt. Was DLRG sagte, war für mich Gesetz.

Eine solche Einarbeitung gibt es demnach nicht???

Was mich auch überrascht, ist die Denke, man könne beruhigt baden gehen, die DLRG holt mich schon raus, wenn es brenzlig wird - auf so eine Anmaßung muss man erst mal kommen!
Baltrum ist keine Insel, sondern ein Zustand.
(x. Neubauer)
kohle96
Vielschreiber
Beiträge: 239
Registriert: 08.07.2011, 11:23

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon kohle96 » 07.09.2014, 19:04

@kurpfalz 1907

Wenn Du Dich hier angesprochen fühlst, dann hast du auch nichts am Capp&Ccino zu suchen. Da sprechen wir nämlich direkt miteinander und suchen nach Lösungen. Und nicht nur hinterfotzig versteckt unter Pseudonamen. Und das Thema, den Insulaner finde ich doof und da gehen wir nicht mehr hin, haben wir schon mit den Zweitwohnungsbesitzern. Aber das ist auch nur eine Minderheit, der sonst sehr netten Zweitwohnungsbesitzer, die unzufrieden ist. Habe viele gute Gespräche mit Ihnen geführt. Das Du nun Deinen Kaffee woanders trinkst, wird das gut laufende Fenster verkraften und du machst Platz für einen fröhlichen Gast. 96% der Gäste auf Baltrum sind nämlich sehr zufrieden. :lol:
kurpfalz1907

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon kurpfalz1907 » 07.09.2014, 23:25

dann sind wir ja einer meinung :D

du glaubst garnicht was man mit positiver als auch mit negativer mund zu mund propaganda so
alles erreichen kann. :lol:

werde zukünftig keine positivwerbung für die insel mehr machen,
von der auch DU mit bekannten von mir als übernachtungsgästen
profitiert hast. :evil:

edit- ist 96 eine baltrumstellung :?:
kohle96
Vielschreiber
Beiträge: 239
Registriert: 08.07.2011, 11:23

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon kohle96 » 08.09.2014, 08:42

Ich sehe Dich hier schon auf Deinem Pucky Rad rumfahren, wie Du alle vor dem bösen Kohle warnst. :lol: Kauft und wohnt nicht mehr bei Kohle, der ist doppeldoof. Muahh. Du bist hier jetzt schon sicher meine Nummer eins. Big Cheese 2014 kommt aus der Pfalz. Herrlich.... :P
Benutzeravatar
Einheimischer
regelmäßiger User
Beiträge: 60
Registriert: 07.07.2007, 20:37
Wohnort: Baltrum, Westdorf

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon Einheimischer » 08.09.2014, 08:44

kurpfalz1907 hat geschrieben:
...dass unser 11. besuch ab 27.07. auch unser letzter sein wird.


kurpfalz1907 hat geschrieben:
...werde auf dein touribashing meine konsequenz ziehen
und eine bestimmte kaffee-und waffelbude zukünftig meiden.



Du wolltest ja sowieso nicht wiederkommen :roll:
Austernfischerin
regelmäßiger User
Beiträge: 49
Registriert: 29.07.2014, 12:19

Re: DLRG genießt ihren Baltrum-Urlaub?

Beitragvon Austernfischerin » 08.09.2014, 08:58

Lasst das jetzt mal ... Oder macht einen eigenen Thread für "Persönliche Angriffe" auf. Scheint sich ja zu lohnen, wenn man andere Fäden liest. Kommt euch das nicht selbst kindisch vor?!
Baltrum ist keine Insel, sondern ein Zustand.
(x. Neubauer)

Zurück zu „Rund um Baltrum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste