Das erste Mal

Hier gehören allgemeine Diskussionen rund um Baltrum und Baltrum-Online rein.
Benutzeravatar
Zoofan
Vielschreiber
Beiträge: 189
Registriert: 26.07.2007, 06:54
Wohnort: Münster

Das erste Mal

Beitragvon Zoofan » 14.10.2007, 18:26

Aus einem aktuellen Thema hier im Forum heraus, nämlich der möglichen Schaffung einer tiedefreien Fährverbindung und dem Zitat aus der dazugehörigen Bürgerversammlung "...aus manch einem Tagesgast sei schon ein Dauergast für's Leben geworden" würde mich einfach mal interessieren, wie ihr irgendwann ausgerechnet auf Baltrum Urlaub gekommen seit!
Zuletzt geändert von Zoofan am 06.11.2007, 06:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Beitragvon Moorgeist » 14.10.2007, 19:09

Bei mir ist die Geschichte etwas länger:
Im Jahre des Herrn 1973 verbrachte ich 6 Wochen auf Wangerooge, um eine chronische Bronchitis auszukurieren. An viel kann ich mich nicht mehr erinnern, war ich doch erst 5 Jahre alt. Jedoch war der gewünschte Effekt tatsächlich gegeben.
So entschieden sich meine Eltern, in meinen allerersten Pfingstferien (damals war Bayern noch das einzige Bundesland mit solchen Ferien, entsprechend war immer Nebensaison) an die Nordsee zu fahren. Wie sie genau auf Baltrum gekommen sind, weiß ich nun nicht, aber ich denke, mein Vater als gebürtiger Niedersachse hat da in seinen Kindheitserinnerungen gekramt. Den Ausschlag gegeben hat wohl vor allem Autofreiheit und das "Dornröschen-Image" (da haben wir es wieder!).
So sind wir dann 1975 das erste mal auf die Insel gekommen - im damaligen "Haus Kaven" in Ostdorf (das Haus gibts noch, aber nicht mehr unter diesem Namen. Und DARAN kann ich mich noch erinnern ...

- die Überfahrt mit der alten Baltrum I, wo die Koffer noch über eine Rutsche aufs Vorschiff verladen wurden
- den alten Baltrumer Hafen ohne Damm ... der Sand wehte immer schön über den mit reichlich Gleisen versehenen Kai
- den "älteren Herrn" der immer rief "Aaaaaaale ... Räucheraaaaale ...."
- die Fasane und Kaninchen
- meine erste Partie Cobygolf (der Gewinner musste immer ein Eis ausgeben - ach hatte ichs gut *g*)
- das gute alte Wellenbad (aber damals nur im Nichtschwimmerbereich, denn):
- das Schwimmenlernen im Bad des "AKZ" (noch ohne Anbau) unter kundiger Anleitung von Herrn Engelking (der war so cooool!!!)
- diverse Inhalations-Sessions im AKZ (nach der Verordnung durch den ollen Dr. Behrend *g*)
- Milchshakes "Bei Charlie"

Die nächsten Jahre (ab 1977 im Westdorf, Haus 226 - mit der Sonnenuhr) waren dann immer zur gleichen Zeit für Baltrum reserviert, mit Ausnahme von 1979, da waren wir auf Korsika (so schön es auch war, mit fehlte was ... ich habe immer schon den Prospekt ab November des Vorjahres auswendig gelernt). Viel hat sich geändert ... neue Schiffe, neuer Hafen ... die besten Pommes der Welt am Neßmersieler Hafen nicht mehr aus einer Bude heraus, sondern im schicken Restaurant ...
Nach 1986 war dann Pause, denn ich hatte keine Pfingstferien mehr, konnte auch die folgenden Jahre da keinen Urlaub nehmen.
Meine Eltern besuchten die Insel dann aber auch mal im Winter und waren schwer begeistert.
Erst am 02.02.1997 führte der erste gemeinsame Urlaub mit meiner jetzigen Ehefrau wieder nach Baltrum. Überfahrt im Nebel und mit einem verdorbenen Magen im Gepäck, der dann flugs im einzig geöffneten Restaurant (damals Dezulian, jetzt Luciano) mit Moorgeist (sic!) und Pepperoni-Pizza kuriert wurde. Nach 1998 dann wieder eine Pause, denn Sohnemann kam auf die Welt und wir wollten nicht so weit fahren.
Letztes Jahr im August war es dann soweit ... 2 Wochen Baltrum. Ha ... Sohn war begeistert!!! Es folgten je eine Woche zu Allerheiligen und Sylvester, 2 Wochen zu Pfingsten und 3 Wochen Ausgust/September. Am 27.10. gehts wieder auf die Insel - genug haben wir von ihr nie!


Ralf
Servus aus München

Ralf
Benutzeravatar
Zoofan
Vielschreiber
Beiträge: 189
Registriert: 26.07.2007, 06:54
Wohnort: Münster

Beitragvon Zoofan » 14.10.2007, 19:22

Moorgeist hat geschrieben:Bei mir ist die Geschichte etwas länger:
Im Jahre des Herrn 1973 verbrachte ich 6 Wochen auf Wangerooge, um eine chronische Bronchitis auszukurieren.

6 Wochen Wangerooge? Chronische Bronchitis? Das kommt mir bekannt vor, nur ein paar Jahre früher.. Ich habe in hölzernen Zubern im Haus Meeresstern im Salzwasser gebadet - wo du? Ansonsten schon eine beachtliche Baltrumvergangenheit - ich beneide dich fast :wink:
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Beitragvon Moorgeist » 14.10.2007, 20:14

Ich fürchte fast, ich war damals im gleichen Etablissement ... aber ohne Bad im Zuber. Dafür gab es reichlich Bananeneis und Vitamine aus der Tube :lol:
Gratis dazu die Herbst-Sturmflut dieses Jahres ...

Meine Eltern halten mir heute noch vor, ich hätte - dank meiner "Mitinsassen" - nach den 6 Wochen leicht mit kölschem Dialekt gesprochen :shock:


Ralf
Servus aus München



Ralf
Meersenf
regelmäßiger User
Beiträge: 23
Registriert: 14.10.2007, 20:30
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Meersenf » 14.10.2007, 21:53

An das erste Mal kann ich mich nicht erinnern, weil ich erst 1 Jahr alt war. Es folgten viele, viele Jahre Sommerferien auf Baltrum.

Burgenwettbewerb - Milchshakes bei Charly - Turnen am Strand, Tante Anneliese ! - Sportabzeichen in der Kuhle - "Tollkühne Männer in fliegenden Kiste" im "Cafe auf dem Dach" - Fahrtenschwimmer im AKZ - später Feten in den Dünen, Kiek ........

Das ist mittlerweile fast 50 Jahre her - ich fahre immer noch auf die Insel, nicht in jedem Jahr - aber immer wieder. Baltrum hat einen ganz besonderen Stellenwert.
Benutzeravatar
DAS
Vielschreiber
Beiträge: 345
Registriert: 04.07.2007, 07:35
Wohnort: südlich von Baltrum

Beitragvon DAS » 14.10.2007, 22:11

Bei mir begann es als typische Tagestouristin 1997. Wir urlaubten in Dornumersiel und dachten uns, schauen wir uns doch mal ne Insel an. Unsere Wahl war eher zufällig, aber prägend. Bereits im nächsten Jahr fuhren wir mit Freunden auf unsere Insel und komen seither immer im Herbst wieder. Samstag ist es endlich wieder soweit! :D
Benutzeravatar
Mirjam
regelmäßiger User
Beiträge: 58
Registriert: 14.07.2007, 17:18
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon Mirjam » 14.10.2007, 22:25

als ich 3 jahre alt war, habe ich mit meinen eltern auf langeoog urlaub gemacht. ein tagesziel in diesem urlaub war ein besuch auf der nachbarinsel. uns bzw meinen eltern hat es so gut gefallen das wir im nächsten jahr 3 wochen urlaub auf baltrum gebucht haben.
seit diesem jahr verbringe ich immer die hälfte meiner sommerferien auf baltrum und das nun schon seit 16 Jahren. 14 jahre davon auch immer beim selben vermieter. jedoch hat unser ehemaliger vermieter friedrich meyer vor 2 jahren das ferienhaus aufgegeben :(.
tja so bin ich zu baltrum gekommen.
Benutzeravatar
urbo
Vielschreiber
Beiträge: 324
Registriert: 15.07.2007, 17:13
Wohnort: Essen

Beitragvon urbo » 15.10.2007, 07:28

Mir ging es 2003 sehr schlecht und ich hätte mich am liebsten irgenwo im Keller verbuddelt. Einfach nur Ruhe, keine Verpflichtungen und keine Hektik, auch nicht in meinem Umfeld - das war mein einziger Wunsch.
Bei der Frage, wo bekomme ich das alles, bin ich auf Baltrum gestoßen. Es war später Herbst und ein Vermieter hatte Langzeiturlaub zu Superkonditionen im Winter ausgeschrieben und macht das auch noch heute. Das war der Beginn einer großen Liebe.
Benutzeravatar
Gerd-Günter Oberste-Wilms
Vielschreiber
Beiträge: 196
Registriert: 11.07.2007, 20:06
Wohnort: 49082 Osnabrück

das erste mal

Beitragvon Gerd-Günter Oberste-Wilms » 15.10.2007, 13:01

Hallo und moin Baltrum-Onliner ,

ich nenne mich mit Fug und Recht einen "alten" Baltrumfan !!
Begonnen hat alles mit den Eltern im Jahre 1953 bei Foline Hinrichs (Haus-Nr. 46) im Ostdorf !!!
Zimmer ohne fliessend Wasser mit Kruke und Schüssel , einfach herrlich ! Frühstück und Abendessen im Haus-Gritta .
Nach einigen Jahren ging es dann komplett ins Haus-Gritta zu Johann Bengen . Als die Strandburg gebaut wurde wechselten wir zur Strandburg .
Heute sind wir als Dauergäste im Dünenschlößchen bei Sandra und Klaus "gelandet" .
Bei allem "für und wider" einer Fährverbindung "a la Norderney" , für die Baltrumer Jugend sicherlich sehr interessant , möchte ich doch auf die absolute Ruhe (auch bei Vollauslastung der Hotels , Pensionen usw.) hinweisen !! Diese zeichnet m.E. unsere Insel doch aus .
Ich finde , Baltrum soll doch unser Dornröschen bleiben !!

Ein herzliches moin , moin aus Osnabrück GG
tigger30
Wenigschreiber
Beiträge: 3
Registriert: 14.12.2007, 09:22
Wohnort: Hamm (Westf)
Kontaktdaten:

Beitragvon tigger30 » 14.12.2007, 09:36

Ich hatte das große Glück, dass meine Eltern mit mir nach Baltrum gefahren sind, als ich 1 Jahr alt war. Das war 1968. Daraufhin waren wir dann bis zu meinem 12. Lebensjahr jedes Jahr in den Sommerferien für 3 Wochen hier. Es war eine superschöne Zeit.

Ich habe meine Flitterwochen 1991 nach Baltrum gemacht und habe meine Frau mit dem Baltrum-Virus angesteckt...... :D

Seitdem kommen wir, wann immer es möglich ist hierher. Mal alleine, mal mit der Nichte in den Sommerferien, mal mit Bekannten, die sich auch schon angesteckt haben :lol:

Diese Jahr hat es auch wieder geklappt <freu> und wir sind vom 23.12.07 bis 01.01.08 auf Baltrum.

Würden gerne länger bleiben, aber arbeitsbedingt ist es nicht machbar.

Leider in einem anderen Haus, da unser "Stammquartier" leider schon ausgebucht war. Aber ich bin mir sicher, dass man sich überall auf Baltrum owhlfühlen kann.

Bin mal gespannt, was dieses Jahr über Sylvester ablaufen wird.

Lieben Gruss und ein Moin nach Baltrum

Detlef u. Petra
Benutzeravatar
reni0055
Vielschreiber
Beiträge: 109
Registriert: 11.07.2007, 13:13
Wohnort: Minden/Westf.

Beitragvon reni0055 » 14.12.2007, 20:34

bei mir fing alles 1999 frühjahr an,scheidung von meinem EX ,Tochter brauchte dringen ruhe.ganz kurz entschlossen ,es muss eine kleine insel sein.kein auto kein stress nur ruhe ruhe ruhe und viel wasser. und so sind wir auf baltrum gelandet.die erholung setzte schon schnell ein.seid dem fahre ich (wir) jedes jahr im frühjahr.habe dort auf meiner insel im april 2000 sogar nochmal geheiratet. G. Reni
Landei
regelmäßiger User
Beiträge: 32
Registriert: 11.07.2007, 17:06
Wohnort: Delbrück

Beitragvon Landei » 28.12.2007, 20:40

Hallo !

Muss sagen ihr seit ja wirklich alle "alte "Baltrum Fans !!!!

Dagegen sind mein Mann und ich ja richtige Neulinge.
wir fahren seit 2006 nach Baltrum und wohnen immer im Haus Inselglocke.
Wie wir dort hingekommen sind, ist ganz schnell erzählt.
Wir haben immer Urlaub an der Nordsee gemacht, erst Cuxhaven, dann nach Norddeich, ein paar mal waren wir auf Norderney aber nee zum Urlaub machen war das nicht das richtige.
Dann haben wir irgendwann mal einen Fernsehbericht über Baltrum gesehen und haben uns beide gedacht da fahren wir mal hin.
Gesagt getan,nach einer Rücken OP bei mir wollte ich ruhe und haben ganz spontan 2006 eine Woche Baltrum gebucht. Und seit dem sind wir auch mit dem Virus befallen... :lol: !!
Wenn wir im Freundeskreis erzählen das wir nach Baltrum fahren, werden wir sehr schief angeguckt. Alle anderen fliegen nach Malle etc. und finden das für unser Alter zu öde ( wir sind 28 und 33) aber wir kommen immer wieder egal was andere sagen. Wir waren letztes Jahr auf Langeooge und neeee, da würde ich nie Urlaub machen.
Baltrum ist ruhig und das ist gut so. Im Alltag haben wir genug stress und als aktive Reiter ist der Strandritt das Highligt im Urlaub.
Fürs nächste Jahr ist auch schon gebucht, am 30.08. geht es los und wir freuen uns schon auf die schönen Abende im Strandkorb !!! Und vielleicht werden wir unsere kirchliche Traunung auf Baltrum machen..... und wenn keiner mit will, werden wir das in aller ruhe alleine machen.

Ich freue mich noch auf viele, viele schöne Urlaube auf Baltrum!!
Schöne grüße aus Westfalen
Tina
Benutzeravatar
Düsseldorfer
regelmäßiger User
Beiträge: 23
Registriert: 18.09.2007, 20:21
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Düsseldorfer » 30.12.2007, 00:41

Hallo.

Bei mir fing alles damit an, dass ich meine heutige Frau (Katrin) kennen gelernt habe. Diese fuhr im Oktober 2001 nach Baltrum um dort, ich weiß nicht zu wievieltem Male, zu urlauben.
Ich bin dann zu einem verlängerten Wochenende nachgefahren. Mit der Baltrum I ging es dann auf die Insel. Am Hafen bin ich von Katrin abgeholt worden und schon ging es mit der Besichtungstour los. In diesen wenigen Tage habe ich mich in das Dornröschen der Nordsee verliebt und kann nicht davon lassen. Nun muss ich Baltrum mindesten zweimal im Jahr besuchen, meistens bleibt es dabei aber nicht und ein drittes Mal muss her. Nach Baltrum zu fahren, ist wie nach Hause zu kommen. Ich habe Bekanntschaften geschlossen und Freunde gefunden. Ich möchte Baltrum nicht mehr missen und freue mich schon jetzt auf meine 3 Urlaube im Jahre 2008.
Benutzeravatar
Pitti vom Dorf
Vielschreiber
Beiträge: 534
Registriert: 03.07.2007, 18:53
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Pitti vom Dorf » 30.12.2007, 12:44

Nach Baltrum zu fahren, ist wie nach Hause zu kommen.


Auch ich komme aus dem grossen Dorf an der Düssel und kann nur zustimmen.
Grüsse vom grossen Dorf am Rhein

Pitti

Mit Betahlen woost datt meeste Geld los!
Liesophie
Wenigschreiber
Beiträge: 3
Registriert: 06.07.2007, 23:56
Wohnort: München

Beitragvon Liesophie » 03.01.2008, 14:16

Hallo Ihr Baltrumfans,
das macht Spaß, von Euren zum Teil sehr weit zurückreichenden Erinnerungen zu lesen. Mein Mutter bekam den Tip für Baltrum in Form eines Zeitungsartikels, und ich habe die Leidenschaft für die Insel, die Nordsee und Ostfriesland, wie einige von Euch, ursprünglich der Kurwirkung der Nordsee zu verdanken. Seit 1986, damals war ich 4, kommen wir jeden Sommer und haben es auch mal über Weihnachten und im Frühjahr geschafft. Sämtliche Verwandtschaft und Freunde wurden schon mitgenommen, und Quartier bezogen wir in den ersten fünf Jahren im Haus 259 an der Aussichtsdüne. Danach wechselten wir ins Haus Witte Sand in die Wohnung mit dem besten Ausblick auf Baltrum und schön ruhig. Zu der Zeit wurde der große Weg entlang des Spielteichs neu gemacht und der Deich erhöht, da war ich ganz orientierungslos. An Tante Anneliese erinnere ich mich auch noch, und an den Schwimmunterricht bei Herrn Abert im alten Kurzentrum. Und dann kommt eine lange Zeit Ponte Rosa, die es damals in der Form noch garnicht gab, da standen die Pferde noch vor Hinrichs Garten.
Ein Jahr ohne Baltrum kann ich mir nicht vorstellen, und den Düsseldorfern kann ich mich nur anschließen. Ob eine tideunabhängige Fährverbindung nötig ist, weiß ich nicht. Wir sind beinahe immer von Nürnberg aus mit dem Zug angereist, und es war nie ein Problem mit Fährverbindungen (notfalls eine Nacht Reichshof in Norden ;-)).
Viele Grüße,
Liesophie
Mr.Meadow
Vielschreiber
Beiträge: 264
Registriert: 29.07.2007, 12:04

Beitragvon Mr.Meadow » 21.01.2008, 15:01

Hallo,
vieles von dem was Moorgeist geschrieben hat. ist mir ebenso in lebhafter Erinnerung, der Aalverkäufer, die Milchshakes, das alte Schwimmbad...

Auch schön: Wenn früher im Dünenschlösschen Frau Bruns-Strenge von der Kasse in der Mitte des Saales in die Küche die Bestellungen gröhlte... ich bin sicher, viele haben - wie mein Vater - schon alleine deshalb gerne einen Möwenschiss oder (auf einen Aussprachefehler hoffend) einen Pharisaer bestellt. :D

Ich war mit einem Jahr das erste Mal auf Baltrum, das war 1969 - es folgten ohne Unterbrechung viele Sommer- und Winterurlaube. Ich hab mal ausgerechnet: Als ich 18 war, hatte ich in Addition mehr als ein Jahr auf Baltrum gelebt. Wir waren nahezu die ganze Zeit in der Villa Erholung bei Familie Abram.

Mit 16, 17 zog es mich im Sommer meist in andere Gefilde, aber ein oder zwei Wochen im Jahr sind es dann doch lange Zeit noch fast in jedem Jahr geworden (wir wohnten nur 3/4 Stunde von Nesmersiel).

Tja, und im letzten Jahr war ich dann erstmals mit Frau und 8 Monate alten Kind auf Baltrum
Benutzeravatar
saemmel
Vielschreiber
Beiträge: 210
Registriert: 03.10.2007, 12:49
Wohnort: Leverkusen

Beitragvon saemmel » 21.01.2008, 18:02

Als mein Sohn 2 Jahre alt war (heute ist er 22) kam ich das erste Mal nach Baltrum. Meine Eltern waren mit meinem Sohn zwecks Erholung vom Keuchhusten 4 Wochen dort. Und ich als Mutter hatte solche Sehnsucht nach meinem Kind, dass ich kurzentschlossen an einem Wochenende dort hinfuhr. Es war Liebe auf den ersten Blick. Von da an fahren wir jedes Jahr mindestens einmal (immer Pension Strandvilla) nach Baltrum. Heute fährt mein Sohn nicht mehr so oft mit - aber vergessen hat er die Insel auch nicht. Als er mit 17 nach einem Jahr Amerika zurückkam, sagte er: Ich brauche dringend Erholung - ich fahre nach Baltrum. Und das macht er ab und an auch noch jetzt im Studium.
Baltrum - der schönste Sandhaufen der Welt
Mr.Meadow
Vielschreiber
Beiträge: 264
Registriert: 29.07.2007, 12:04

schubs

Beitragvon Mr.Meadow » 29.05.2009, 00:09

den thread möchte ich ganz einfach mal nach obem schubsen - natürlich auf neue Leute hoffend.
LG
Meersenf
regelmäßiger User
Beiträge: 23
Registriert: 14.10.2007, 20:30
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Meersenf » 29.05.2009, 16:19

und prompt gibt's einen Eintrag:
Wer kann sich denn noch an das Schaf auf dem Sessel erinnern? Das Foto habe ich neulich zufällig wiedergefunden.
Mr.Meadow
Vielschreiber
Beiträge: 264
Registriert: 29.07.2007, 12:04

hmm?

Beitragvon Mr.Meadow » 29.05.2009, 16:25

hmmm... Schaf, Sessel... sagt mir gerade gar nx!

Zurück zu „Rund um Baltrum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste