Versammlung des Tidenhus Verein

Hier gehören allgemeine Diskussionen rund um Baltrum und Baltrum-Online rein.
Benutzeravatar
mame
Vielschreiber
Beiträge: 808
Registriert: 18.08.2007, 08:51

Versammlung des Tidenhus Verein

Beitragvon mame » 30.03.2013, 17:35

Hey moin,
ja, ich mal wieder, kennt mich hier noch wer?
Melde mich mir aus aktuellem Anlass, da ich gerade in den Baltrum-News von der Vereinsversammlung des Tidenhusvereins gelesen habe.
Erst mal was Positives – gut finde ich, dass immerhin 19 Personen anwesend waren. Wenn ich da an die wenigen Versammlungen des Schulfördervereins zurück denke, da waren wir meist nur 7 bis 8 Leute, naja, dafür waren da auch nur um die 30 Mitglieder.
Gut finde ich auch, dass man mit dem niedrigen Jahresbeitrag, die „Masse an Menschen“ ansprechen will. Das allein ist ja eigentlich schon Grund genug da einzutreten, finde ich. Aber, da stellt sich mir die erste Frage, dann wird davon in gleichen Satz gesprochen, dass man durch die Mitgliedschaft „beim Land und bei den Ortsansässigen“ für gute Politik sorgt.
Hm – grübel – was ist denn gute Politik? - - - - Und ist ein Verein überhaupt dafür da Politik zu machen? Naja, ok, wollen wir hier mal nicht spitzfindig werden, - ist bestimmt gut gemeint.
3500,- Euro aus Spenden, das is schon mal nich schlecht hier mal. Davon wurde fast ein Drittel für das Projekt „Kunst am Bau“ zur Verfügung gestellt, man kann also sagen wurde vom Verein gespendet. Das ist großzügig.
Dann hat der zweite Vorsitzende Herr Tjards in dieser Tidenhusvereinsversammlung über eben dieses Projekt Kunst am Bau berichtet. Ok, dieses Projekt scheint ja wichtig zu sein, sonst würde man sich nicht auf solcher Versammlung, von der ich erwartet hätte, dass man sich mit Themen das Tidenhus betreffend beschäftigt, mit solcher Intensität diesem Thema widmen.
Dass dann der dritte Vorsitzende genau dieses Thema wieder aufnimmt und darauf hinweist, dass dieses Projekt „Kunst am Bau“ für den Tidenhusverein wichtig und richtig ist, macht mich aber nun erst richtig stutzig. Man dürfe sich thematisch nicht auf Pflänzchen und Vögelchen beschränken. Hat das Tidenhus das denn sonst gemacht? Wird dem Engagement für das Kunstprojekt die etwas abfällig wirkende Verniedlichung der Tier und Pfanzenwelt des Nationalparkes gegenübergestellt???
Also ich setze jetzt einfach mal ganz stumpf dagegen: Das Projekt „Kunst am Bau“ ist absolut nicht wichtig für das Tidenhaus, allerhöchstens für den Vorstand des Tidenhusvereins, der sich hier scheinbar in der Pflicht sieht, sich dafür zu rechtfertigen, dass er Spendengelder, die dem Tidenhus und seiner Attraktivitätssteigerung zugedacht sind, dermaßen zweckentfremdet verwendet.
Gott sei Dank kommt zur Einweihung des Projekts „hoffentlich“ hoher Besuch, der dann auch in die Pflicht genommen wird, auf die Bedeutung des Tidenhuses/Nationalparkhauses hinzuweisen. Ja, so macht man Politik! Sozusagen eine gekaufte Stimme – hui!
Also, um irgendwelchen falschen Schlüssen vorzubeugen. Ich bin ein wirklich großer Fan des Tidenhuses und halte die Arbeit welche die Leute dort machen für absolut wichtig und anerkennenswert!!!
Mit freundlichen Grüßen
mame
Paule
regelmäßiger User
Beiträge: 11
Registriert: 18.09.2007, 17:26

Re: Versammlung des Tidenhus Verein

Beitragvon Paule » 03.04.2013, 10:54

Mame, Du hast ja so recht!!!
Dein Geschreibe ging mir ja manch mal auf den Zeiger, aber diesmal triffst Du den Nagel auf den Kopf! Du sprichst sicher nicht nur mir aus der Seele.
Ist es nicht so, daß im Nationalpark für jeden neuen Mist an anderer Stelle eine Ersatzmaßnahme gefordert wird? Ich schlage vor, zum Ausgleich den komischen Wal zu entfernen. Oder noch besser: die Strandmauer das sein lassen, was sie ist, eine Strandmauer. Der ehrenamtlich (!) geführte Heimatverein oder das Nationalparkhaus können die Spende bestimmt gut gebrauchen. Diese Einrichtungen bieten jede Menge Information und sind sicher bessere Werbeträger für Baltrum als eine aufgehübschte Mauer vor der Nase des Strandhotels.
Beim Kiefernwäldchen soll irgendwo eine in Stein gemeißelte Eule stehen. Kaum anzunehmen, daß sich die Gäste für so etwas interessieren.

Jetzt bin ich mal gespannt...
Paule
Benutzeravatar
saemmel
Vielschreiber
Beiträge: 210
Registriert: 03.10.2007, 12:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Versammlung des Tidenhus Verein

Beitragvon saemmel » 03.04.2013, 18:44

Hallo zusammen,
mir ist die Satzung des Tidenhusvereins nicht bekannt, also kann ich über die Verwendung der Gelder des Vereins nicht urteilen. :roll:
Zu der Verschönerung der Strandmauer kann ich Baltrum nur beglückwünschen, das ist eine tolle Idee und wird aus meiner Sicht die meisten Gäste sehr erfreuen.
:wink:
Baltrum - der schönste Sandhaufen der Welt
Tine
Vielschreiber
Beiträge: 162
Registriert: 01.09.2011, 17:31
Wohnort: Zu weit südlich!

Re: Versammlung des Tidenhus Verein

Beitragvon Tine » 03.04.2013, 19:17

Moin!

Ich habe mich über die Spende für die Strandmauerkunst auch etwas gewundert... und (zugegeben) etwas geärgert. Im letzten Jahr habe auch ich dem Tidenhus Geld gespendet und gedacht, es würde für "tidenhuseigene" Projekte verwendet (neue Ferngläser zum Ausleihen, Instandsetzung von Stationen des Gezeitenpfades, Pflege der Ausstellung, Mitfinanzierung der Gehälter etc.); wenn ich gewollt hätte, daß damit das Kunstprojekt an der neuen Strandmauer finanziert wird, wäre meine Spende direkt dort hin gegangen!
Außerdem entsteht durch die Weitergabe der Eindruck, daß das Tidenhus das Geld wohl nicht sooo dringend braucht - das ist äußerst ungeschickt!
Vielleicht ist mein (sowieso nicht in Mengen vorhandenes) Geld in diesem Jahr besser beim Heimatverein aufgehoben. Oder ich erhöhe meine Zuwendung an die DGzRS, mal sehen...

Wenn ich es mir denn in diesem Jahr überhaupt leisten kann, eine Woche in den Urlaub zu fahren. Das steht nämlich noch in den Sternen...
Benutzeravatar
urbo
Vielschreiber
Beiträge: 324
Registriert: 15.07.2007, 17:13
Wohnort: Essen

Re: Versammlung des Tidenhus Verein

Beitragvon urbo » 03.04.2013, 19:51

Wenn ich im Tidehus spende, dann für`s Tidehus und Punkt. Wenn für ein anderes Projekt gesammelt wird, dann muss dies aus meiner Sicht zwingend ausgewiesen sein, alles andere ist Verar... :mrgreen:
Jordaan
Wenigschreiber
Beiträge: 3
Registriert: 08.03.2013, 18:52

Re: Versammlung des Tidenhus Verein

Beitragvon Jordaan » 04.04.2013, 18:15

Hey Baltrumleutz - und nein - so many plastic people...No!

Nein und noch mal HELLO!


Jo, auch ich finde es befremdlich, wenn nicht gar illegal, Spenden an das Tidenhus zweckzuentfremden. Dennoch finde ich die Idee, diese Strandmauer aufzuwerten sehr gut.
Naja, also einigt euch doch eher intern über die Finanzierung dieser Sache - ohne Deutschland mit einzubeziehen :)

Was mich eher stört, ist die Höhe der Strandmauer. Leider habe ich im November festellen müssen, dass wir selbst aus der Dachetage unserer Wohnung die Nordsee, den Sonnenuntergang usw. nicht mehr sehen können oah shit. Das nimmt der Exclusivität dieser Wohnung am Westkopf einen großen Teil seines Reizes - und letzendlich auch seines Wiederverkaufswertes. Schade echt :(


Zuletzt noch ganz liebe Grüße an mame. Wir trafen und eines Morgens am Inselmarkt, du unterhielst dich da grad mit einem Baltrumer und schautest mich an wie einen Alien. Naja, Junge:

Und wie du wieder aussiehst
Löcher in der Hose
Und ständig dieser Lärm
(Was sollen die Nachbarn sagen?)
Und dann noch deine Haare
Da fehlen mir die Worte
Musst du die denn färben?
(Was sollen die Nachbarn sagen?)
Nie kommst du nach Hause
Wir wissen nicht mehr weiter...


...und darum hab ich es dabei belassen, was mir heute irgenswie leid tut, aber nun, vill. ein anderes Mal, zusammen mit meinem Freund Leif. Hmm?


Okies, wünsche dir mame und allen anderen noch einen schönen Abend, naja hier ist es sehr viel früher und die nexte Vorlesung beginnt gleich.


Best regards from me, Niclas @ New Haven, Connecticut
n my Bf Leif from Manhattan / New York City

Hejooo ♪ ♫ ^_^
Benutzeravatar
mame
Vielschreiber
Beiträge: 808
Registriert: 18.08.2007, 08:51

Re: Versammlung des Tidenhus Verein

Beitragvon mame » 04.04.2013, 23:25

Moin
Zur Kenntnisnahme: Ich bin Anfang 2012 in den Tidenhusverein eingetreten, weil ich das heutige Gezeiten – oder Tidenhaus für eine wichtige Einrichtung hier auf Baltrum halte. Es ist der Initiative des jetzigen 1.Vorsitzenden Horst Unger zu verdanken, dass dieser Verein ins Leben gerufen wurde. Ich finde nicht nur das Gezeitenhaus, nein, auch den Tidenhusverein nach wie vor wichtig. Als dieses Projekt „Kunst an der Strandmauer“ von eben diesem Vorsitzenden auf die Agenda gesetzt wurde, war ich nicht der einzige hier, der die Vorgehensweise fragwürdig fand. Dazu kam, es waren Gerüchte im Umlauf, der Vorstand des Tidenhuses sei in irgendeiner Form mit dem Künstler verbandelt. Ich kündigte daraufhin meine Mitgliedschaft am 29.01.13 schriftlich bei Herrn Unger. Er fragte mich nach den Gründen meiner Kündigung und ich antwortete mit nachfolgendem Schreiben, ebenfalls vom 29.01.13:
Hallo Horst
ja, du hast Recht, Gründe mitzuteilen wäre guter Stil, ich war mir nicht sicher, ob die mail direkt bei dir landet.
Also, um es kurz zu machen. Ich lese und höre von dieser Initiative bzgl. Strandmauerverschönerung. Ich bin zum Einen mit dem ganzen Verfahren überhaupt nicht einverstanden. Es bleibt doch der Eindruck haften, es handelt sich zwar um einen guten Vorschlag, aber mit dem Vorschlag ist auch alles andere schon beschlossene Sache. Also, wer welches Kunstwerk zu welchem Preis dort anbringen soll und von wem wie finanziert. Ich meine, wenn wir in der großen Politik Vetternwirtschaft brandmarken, so darf man sich auch bei Beschlüssen von kommunalem Belang über so offensichtliche Verstrickungen der Akteure aufregen. Zum Anderen bin ich nicht mit der Verwendung von Spendengeldern aus dem Topf der Tidenhusspenden einverstanden. Ich lese, "Der Vorstand selbst hat weitere 1000 Euro aus Vereinsgeldern zur Verfügung gestellt" - Wie kann ein Verein, der für sich Spenden sammelt, weil er diese ja offensichtlich braucht, mal eben 1000,- Euro für etwas komplett Anderes übrig haben? Erstens meine ich, Gelder, die für das Tidenhus gespendet wurden, sollten auch an diese Einrichtung zweckgebunden sein. Zweitens mutet es abenteuerlich an, für eine Spendenaktion für ein Kunstwerk, das nun mal überhaupt gar nichts mit dem Tidenhus zu tun hat, über das Spendenkonto des Tidenhuses weitere Spenden zu sammeln. Ich meine, die gesamte Vorgehensweise bei diesem Projekt zeugt von mangelhafter Planung und mangelhafter Kommunikation. Ein solches Projekt, das vielleicht ähnlich wie unser schöner Wal vorm Rathaus das Ortsbild nachhaltig prägen wird, bedarf einer öffentlichen Ausschreibung. Dann könnten die Bürger die verschiedenen Vorschläge und Kostenrahmen vergleichen und bewerten und das Gefühl haben sie sind im Entscheidungsprozess eingebunden. Dass dafür heute keine Zeit mehr bleibt ist mir wohl bekannt, bestätigt aber nur die schon erwähnte mangelhafte Planung.
__________________________________________________________________-

Auf dieses Schreiben bekam ich leider keine Antwort. Ich hatte wenigstens ein Dementi bzgl. des Vorwurfes „Vetternwirtschaft“ erwartet.

Zu Paule: Sorry, kein Kommentar
Zu Frau Saemmel: Mir ist die Satzung des Tidenhuses bekannt und ich will hier kurz daraus wörtlich zitieren: Unter § 2 Absatz (1) heißt es – Zitat – Zweck des Vereins ist die ideelle und finanzielle Förderung von Landschafts – Natur – und Umweltschutz, vorrangig in Kooperation mit dem Gezeitenhaus Baltrum sowie durch eigene Projekte. – Zitatende –
Weiter heißt es unter § 2 Absatz (3) und ich zitiere den folgenden Absatz (4) gleich mit. - Der Verein ist politisch und konfessionell neutral. // Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden. – Zitatende –
Ansonsten schließe ich mich dir an, was die Verschönerung der Strandmauer angeht. Allein, es ist die Art der Umsetzung dieser guten Idee, die ein Geschmäckle hat.
Zu Tine und Urbo: ich bin froh, dass ich nicht allein bin mit meiner Kritik. Auch meine Frau, die als Mitglied der Baltrumer Fleitjes an verschiedenen Benefizkonzerten im Gezeitenhaus teilgenommen hat unterstützt mich in dieser Kritik.
Wäre ich nicht bei baltrum-online in den News über diesen Bericht von der Vereinsversammlung gestolpert, hätte ich sicher die ganze Sache auf sich beruhen lassen. Schließlich ist es ja auch keine wirklich große Geschichte. Aber, dass auf dieser Versammlung, ein, in meinen Augen, zweifelhaftes Engagement auch noch als „wichtig und richtig“, quasi als eine besonders gelungene Aktion verkauft werden soll, das empfand ich dann doch als Provokation.
Dann noch Niclas – jo, du lebst noch!
Hey, es gibt da nichts „intern“ zu einigen. Korrekt fände ich, wenn die Spende des Tidenhusvereins zurückgenommen wird und die drei Vorsitzenden ihren Posten räumen, aber davon träum ich nicht mal nachts.
So, langer Text, kurzer Sinn, ich hau mich hin,
gut´s Nächtle
mame
Benutzeravatar
Hauke Haien
Vielschreiber
Beiträge: 148
Registriert: 17.02.2014, 22:16

Re: Versammlung des Tidenhus Verein

Beitragvon Hauke Haien » 13.05.2014, 22:19

Moin Moin,

als ich in den News gelesen habe, dass Gelder bei der Realisierung der Projektes "Kunst an der Strandmauer" übrig geblieben sind und diese als Startkapital für ein weiteres Kunstprojekt verwendet werden sollen, beschlich mich doch glatt der Verdacht, der Verein Tidenhus e.V. könnte sich auch diesmal daran beteiligen!? Ist das geplant? Wenn ja, dann hat der Verein und dessen Vorstand offensichtlich die bisherige, wenn auch kurze Diskussion nicht wahrgenommen. Meiner Meinung nach sollte der Verein sich jedoch wirklich als "Förderverein" des Gezeitenhauses verstehen, alles andere ist Edikettenschwindel. Mögliche Investitionen: Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit der Geräte auf dem Gezeitenpfad, Anschaffung einer Photovoltaikanlage auf dem Gezeitenhaus ist auch ein gute Idee der Hausleiterin, ebenso die Umgestaltung der Außenanlage, Anschaffung von Experimentiergeräten ect..

Und was ist mit der Vetternwirtschaft? Die Frage ist bisher nicht beantwortet. In der Vereinsatzung steht "§ 2 Vereinszweck - (1) Zweck des Vereins ist die ideelle und finanzielle Förderung von Landschaft-, Natur-und Umweltschutz, vorrangig in Kooperation mit dem Gezeitenhaus Baltrum sowie durch eigene Projekte." Außerdem heißt es: "(3) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden." (vgl. http://www.tidenhus-baltrum.de, Tidenhussatzung). Was den Vereinszweck Förderung von Landschaft-, Natur-und Umweltschutz betrifft: Kultur wird nicht genannt! Und werden nicht Gelder zweckentfremdet, wenn eine Person (Künstler) Ausgaben des Vereins erhält, die dem Zweck des Vereins fremd sind?

Viele Grüße vom Deich

Hauke
Benutzeravatar
Hauke Haien
Vielschreiber
Beiträge: 148
Registriert: 17.02.2014, 22:16

Re: Versammlung des Tidenhus Verein

Beitragvon Hauke Haien » 06.02.2015, 23:23

Moin Moin, hallo mame,

lese ich in den News richtig, dass sich der Verein Tidenhus wieder an einem Kunstprojekt beteiligt? Ok, dass Fragen zum letzten Sponsoring hier um Forum vom Verein oder sogar vom Vorsitzenden nicht beantwortet werden, geschenkt. Aber vielleicht kann mal einer, der Herrn Unger persönlich kennt, auf die "Ungereimtheiten" ansprechen. Letztliche Folge des derzeitigen Verhaltens der Vereins könnte schließlich die Aberkennung der Gemeinnützigkeit sein! Als Pferdeleibhaber (Schimmel) meine ich, nennt man das einen Bärendienst?
Nur damit wir uns richtig verstehen, als Figur der Kultur schätze ich selbige. Außerdem bereichert sowohl die Installation an der Strandmauer, als auch das kommende Denkmal die Insel! Ich bin also nicht gegen das Kunstwerk, sondern gegen die Zweckentfremdung von Vereins- und Spendengeldern.

Hauke
Tine
Vielschreiber
Beiträge: 162
Registriert: 01.09.2011, 17:31
Wohnort: Zu weit südlich!

Re: Versammlung des Tidenhus Verein

Beitragvon Tine » 07.02.2015, 00:49

Moin Hauke,

wenn ich den Beitrag recht verstehe, kümmert sich der Förderverein des Gezeitenhauses lediglich um die Abwicklung. Die Spenden für das Projekt selbst müssen schon gezielt mit dem Verwendungszweck "Kunst am Bau" überwiesen werden; damit sollte eine nicht zielgerichtete Verwendung von Spendengeldern an das Tidenhus unterbunden (bzw. im Notfall nachvollziehbar) sein. Man hat also anscheinend sehr wohl aus den bisherigen Diskussionen gelernt!

Und ich fände es gar nicht mal dumm, für das Sammeln der Gelder für dieses Projekt auf bestehende Strukturen zurückzugreifen. Auf neudeutsch heißt das "synergistisch", glaube ich? :-)
K@rla
regelmäßiger User
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2010, 17:34
Wohnort: Baltrum

Re: Versammlung des Tidenhus Verein

Beitragvon K@rla » 07.02.2015, 11:16

Der Tidenhus Verein hat in seiner Mitgliederversammlung 2014 einstimmig beschlossen, das Folgeprojekt Kunst am Bau mit 500 Euro zu unterstützen. Es passt gut in das Konzept des Gezeitenpfades und widerspricht nicht der Satzung, die explizit die Unterstützung solcherart Projekte ausweist.
Darüber hinaus verwaltet Tidenhus lediglich das Geld für die Finanzierung des Gesamtprojektes.
Heimatverein und KSV beteiligen sich übrigens in gleicher Weise.
Benutzeravatar
Hauke Haien
Vielschreiber
Beiträge: 148
Registriert: 17.02.2014, 22:16

Re: Versammlung des Tidenhus Verein

Beitragvon Hauke Haien » 07.02.2015, 23:56

Hi Tine und K@rla,

vielen dank für die Aufklärung! Allerdings kann ich in der Vereinssatzung nicht die von K@rla genannte Förderung derartiger Projekte finden, denn dort sind als Ziele "die ... Förderung von Landschaft-, Natur- und Umweltschutz ..." genannt, zu welchem Ziel gehört das Denkmal? Außerdem hoffe ich, dass die Mehrheit der Mitglieder (und nicht die Mehrheit der zur Mitgliederversammlung 2014) der Unterstützung zugestimmt haben! Denn wie heißt unter

§ 10 Beschlussfassung in der Mitgliederversammlung
(1) Der Beschlussfassung der Mitgliederversammlung unterliegen die in der Tagesordnung bekannt gegebenen Gegenstände. Jedes Mitglied kann spätestens 7 Tage vor der Versammlung die Behandlung weiterer schriftlich formulierter Punkte verlangen.
(2) Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig und beschließt mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen. >>>Komisches Demokratieverständnis, oder<<<

Aber die Sache hat sich für mich hiermit erledigt.

Für die Insel wünsche viel Erfolg bei der Umsetzung des Projektes.

Hauke

Zurück zu „Rund um Baltrum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste