Baltrum-Linie

Hier gehören allgemeine Diskussionen rund um Baltrum und Baltrum-Online rein.
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Moorgeist » 20.10.2015, 13:12

Kann mich auch noch erinnern - auch an Ausflugsfahrten mit einem kleinen Krabbenkutter von Baltrum aus.

Hinsichtlich etwaiger "Öffnung des Marktes" stellt sich dann die Frage nach dem Liegeplatz (sicher nicht sooo einfach mittlerweile).
Die BL wird gegen ein Wassertaxi (im Sinne von klein und schnell) sicher schon mit Rücksicht auf die "Baltrum IV" etwas haben.

Sicher alles Verhandlungssache.
Zusätzliche Verbindungen durch ein Wassertaxi, bzw. die Möglichkeit, ein solches kurzdristig zu chartern, sind gerade für solche Gäste fein, die eine lange Anreise haben. Nicht immer passt am (z. B. durch Ferienbeginn zwingend vorgegebenen) Anreisetag der Anschluß.
Wenn ich mir vorstelle, dass tidebedingt um 8 und um 18 Uhr ein schiff geht ... muss ich ganz schön tüfteln.
Servus aus München

Ralf
Dornrose
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: 19.08.2014, 19:47

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Dornrose » 20.10.2015, 13:45

Ja, Moorgeist, genau dafür wäre so ein Wassertaxi gut. Wir haben es damals oft genutzt. Freitag nach Feierabend losgefahren und Sonntagnachmittag von Baltrum nach Nessmersiel. War 'ne Supersache. Auch für Leute, die mal für 'nen Tag an Land müssen/ möchten. Einen dringenden Zahnarztbesuch nach Ebbe und Flut planen, auch kein Geschenk. Ein Liegeplätzchen dürfte auch eigentlich Problem sein, der Knackpunkt wird nur der Widerstand der zuständigen Stellen sein....

... Meckern war gestern.
Benutzeravatar
Karsten Paulsen
Vielschreiber
Beiträge: 127
Registriert: 24.01.2008, 10:15
Wohnort: Aurich
Kontaktdaten:

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Karsten Paulsen » 20.10.2015, 18:56

Das ist richtig Dornrose, da aber der Hafenzweckverband keinen Wettbewerb zulässt gibt es nur eine Fährverbindung. Diese Ausschreibung ist Augenwischerei und dient nur dazu, die BL zu ärgern. Wenn man wirklich Wettbewerb haben wollte müsste man den Hafen Neßmersiel für den Wettbewerb öffnen. Dann kann man aber nicht mehr die BL ärgern.
Gruß aus Aurich
Karsten Paulsen
Dornrose
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: 19.08.2014, 19:47

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Dornrose » 21.10.2015, 22:15

Aber, Karsten, dass wäre ja mal typisch Baltrum, können die das Geld nicht besser ausgeben, statt es so zu verschwenden?

Es würden doch noch viel mehr Gäste kommen, wenn anderen Unternehmen auch gestattet würde, den Hafen zu nutzen.

Ich hab mir eben mal alte Fotos angeschaut. Im Jahr 1979 fuhr auf jeden Fall das Wassertaxi. Ich glaube, das wurde seinerzeit von den Janssen-Brüdern betrieben.

Das betreten des Taxis war etwas abenteuerlich und die Fahrt war nicht so geruhsam wie auf der Fähre, aber unvergesslich.

Lang ists her.

...Meckern war gestern.
Benutzeravatar
Karsten Paulsen
Vielschreiber
Beiträge: 127
Registriert: 24.01.2008, 10:15
Wohnort: Aurich
Kontaktdaten:

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Karsten Paulsen » 22.10.2015, 11:49

Die Wassertaxis wurden von den Ullrichs Brüdern betrieben. Da der Neßmersieler Hafen aber kein freier Hafen war und ist, mussten diese ihr Wassertaxi(Hobby) aufgeben. Die Stoßrichtung war damals schon richtig: Öffnet den Hafen Neßmersiel! Die BL unterhält mit der Baltrum IV seit Jahren selbst ein Wassertaxi, das kannst Du jederzeit anfordern.
Gruß aus Aurich
Karsten Paulsen
Dornrose
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: 19.08.2014, 19:47

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Dornrose » 22.10.2015, 12:14

Danke Karsten für die Infos. Das es die BALTRUM IV gibt, ist mir bekannt. Das man die einfach anfordern kann, wusste ich nicht. Bisher war ich immer der Annahme, dass die Fahrten nur durch die BL festgelegt wurden und das dazu auch ca. 20 Personen fahren wollen. Ich hab versucht, Infos aus dem Netz zu bekommen, leider wird dies bei weder in der Anreisebeschreibung im Katalog noch auf der Seite der BL direkt kommuniziert.Habe mich allerdings die letzten Jahre mit dem Thema auch nicht mehr so beschäftigt, da wir mittlerweile ohnehin mit der regulären Fähre anreisen. Für Moorgeist aber evtl. eine Alternative?

... Meckern war gestern...
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Moorgeist » 22.10.2015, 12:35

Der Moorgeist reist "leider" zwei von dreimal im Jahr außerhalb der Betriebszeiten der Baltrum IV an. Dann allerdings frei von Ferienzwängen, so dass ich mich an den Zeiten der Baltrum III orientieren kann .
Im Sommer - bzw. zu Pfingsten - haben wir schon einige Male die schnelle Überfahrt genossen. Dass man die Baltrum IV "anfordern" kann, ist mir allerdings neu.

Jetzt freu ich mich erstmal wieder auf die B III mit Käpt'n-San ... am 18.11. ist's soweit :)
Servus aus München



Ralf
conni
regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 13.05.2014, 16:35

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon conni » 22.10.2015, 12:53

Das Ziel sollte eine günstigere Verbindung Neßmersiel-Baltrum sein.
Ob dies über eine Ausschreibung oder eine Öffnung für Wettbewerber erreicht wird, ist dann egal. Das Ziel sollten bessere Konditionen oder Leistungen sind.

Weil so wie es jetzt ist, ist die BL eine monopolistische und Quasi-Gebietskörperschaft, die regelmäßig und routinemäßig die Überfahrtspreise erhöht. Dabei bleibt die Leistung und die Verbesserung auf der Strecke (oder im Wasser).

Aber sicherlich gibt es auch Organe, die die Preiserhöhungen im Gremium durchwinken bzw. annehmen. Ich denke, da ist der Hafenzweckverband ebenso in der Pflicht. Aber gut zu wissen, dass die Lobbyisten bereits auf dem Festland vertreten sind: Das Bürogebäude der BL in Neßmersiel ist nicht ohne Grund dort angesiedelt.

Ich könnte mir derzeit vorstellen, dass die Ausschreibung ein Mittel oder ein Ansatz ist, einen Weg zu finden, um Wettbewerb zu ermöglichen.
Tine
Vielschreiber
Beiträge: 162
Registriert: 01.09.2011, 17:31
Wohnort: Zu weit südlich!

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Tine » 27.10.2015, 00:30

Uiii, Moorgeist - da sind wir vermutlich ein paar Tage gemeinsam auf der besten aller Inseln! Ich komme am 21.11. an. Vielleicht können wir ja Kohle überreden, das Cappu mal zwei Stunden aufzumachen???

BTT: Ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis der BL gar nicht so schlimm. Vor allem nicht, wenn ich es mit dem ÖPNV hier vor Ort vergleiche... :roll:
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Moorgeist » 27.10.2015, 15:00

Tine, nachdem ich (erst) am 27. wieder fahre, sollte da schon Gelegenheit sein :)

Überreden musst aber dann du ;)

Und ... äh ja: Mit dem ÖPNV hier sollte ich lieber auch nicht vergleichen.
Servus aus München



Ralf
conni
regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 13.05.2014, 16:35

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon conni » 06.11.2015, 22:25

"Ausschreibung geht in die heiße Phase"

Es ist sehr beachtenswert, dass diese heisse Wurst der neue Bürgermeister anpackt. Hut ab. Da gehören meines Erachtens die Realitäten einigen Verbandsmitgliedern aufgezeigt.


Klar ist auch, dass diese Ausschreibung den bisherigen Anbietern der Bl Linie Herrn Ulrichs und Frl. Ulrichs nicht passen wird.

Die griechischen und lybischen Reeder stehen auch bereit und positionieren sich für eine Teilnahme an der Ausschreibung. Das kann von Vorteil sein.
Benutzeravatar
mame
Vielschreiber
Beiträge: 808
Registriert: 18.08.2007, 08:51

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon mame » 11.11.2015, 22:47

Liebe Conni
conni hat geschrieben:
Die griechischen und lybischen Reeder stehen auch bereit und positionieren sich für eine Teilnahme an der Ausschreibung. Das kann von Vorteil sein.


Das kann doch nicht dein Ernst sein - oder???
Sicher hat das Aufbrechen von Monopolen in der Regel positive Auswirkungen für den Verbraucher/Kunden, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass hier irgendetwas besser laufen könnte beim Personen - und Frachtverkehr, wenn hier eine lybische Reederei an den Start käme.
Falls andere Reedereien billigere Tarife anbieten würden, müsste man natürlich auch fragen, wie viel Personal eingespart wird und wie das verbleibende Personal entlohnt wird.
Mir kommt das mit der Ausschreibung eher wie ein Scheingefecht vor um die BL in irgendeiner Form unter Druck zu setzen um Kooperationwillen zu erzwingen.
Schaun mer mal
mame
conni
regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 13.05.2014, 16:35

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon conni » 11.11.2015, 23:12

Lieber Mame,

Du hast Recht, das mit Lybien war ein Scherz. Es ging dabei weniger um die Herkunft.

Es kann ja auch sein, daß Interessenten aus Dornum oder Neßmersiel/Baltrum Interesse hätten.
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Moorgeist » 13.11.2015, 09:28

mame hat geschrieben:Falls andere Reedereien billigere Tarife anbieten würden, müsste man natürlich auch fragen, wie viel Personal eingespart wird und wie das verbleibende Personal entlohnt wird.
Mir kommt das mit der Ausschreibung eher wie ein Scheingefecht vor um die BL in irgendeiner Form unter Druck zu setzen um Kooperationwillen zu erzwingen.
Schaun mer mal
mame


Eben.
Das Erstere ist zu befürchten. Und ja, ich stehe dazu, für eine Rückfahrkarte lieber 2 oder 3 Euro mehr zu bezahlen, wenn ich mir dadurch nicht sagen muss, mit einem Lohndumping-Unternehmen zu fahren (rein fiktiv mal so in den Raum gestellt).
Das Zweite ist auch mein Eindruck, wobei ich allerdings ursprünglich gemeint hatte, dass es vor allem um die Verbindung von Kur- und Fahrkartenkontrolle ging. Ganz schlecht wäre es, persönliche Befindlichkeiten auf diesem Wege auszutragen.

Mir vermag sich immer noch nicht erschließen, wo hier großes Potential vorhanden sein soll, dass unterm Strich ein Nutzen herauskommt. Sind ja eben nicht nur die Fahrpreise, sondern auch Arbeitsbedingungen und Steuereinnahmen die zu berücksichtigen sind.
Servus aus München



Ralf
66er
regelmäßiger User
Beiträge: 70
Registriert: 25.09.2012, 10:11

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon 66er » 30.11.2015, 22:06

An dieser Stelle sollte man mal die Ankündigung der BL erwähnen, die Fahrpreise ausnahmsweise nicht zu erhöhen.

Jetzt müßte nur noch der Grundsatz "Kinder die Hälfte" statt 50+x beherzigt werden und es könnte Weihnachten werden. :mrgreen:
Neptun
regelmäßiger User
Beiträge: 12
Registriert: 10.11.2015, 16:10

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Neptun » 01.12.2015, 13:35

Mir ist nicht klar, was gegen eine - in der Regel vorgeschriebene- Ausschreibung sprechen soll. Nur weil die so nett sind (was stimmen mag, ich kenne sie nicht) soll man das Prinzip hier nicht anwenden? Eine Haltung wie "das war schon immer so und das war gut so und das soll so bleiben" ist wenig entwicklungsfördernd. Alle x Jahre gibt es die Möglichkeit etwas zu überprüfen und ggfls zu ändern. Wo ist das Problem?
Gruß vom Festland
Benutzeravatar
Karsten Paulsen
Vielschreiber
Beiträge: 127
Registriert: 24.01.2008, 10:15
Wohnort: Aurich
Kontaktdaten:

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Karsten Paulsen » 01.12.2015, 14:08

Neptun hat geschrieben:[...] Wo ist das Problem?
Gruß vom Festland
Ein Problem wird sein, daß die Insel Baltrum nie wieder eine Reederei ansässig haben wird, ein anderes Problem bekommen diverse Arbeitnehmer, auch am Festland. So beteiligt sich die BL z. B. an der Julius Dietrich Werft. Sollte die Ausschreibung an ein anderes europäisches Land gehen, fallen natürlich auch die Steuereinahmen durch die AN weg.

Nebenbei: Ich finde, das die Insel Baltrum auf die Idee kommt, ein ortsansässigen Unternehmen in seiner Existenz zu gefähren ist an Impertinenz nicht zu überbieten.

Karsten Paulsen, Buten
Gruß aus Aurich
Karsten Paulsen
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Moorgeist » 01.12.2015, 14:24

Ich kann mich dunkel erinnern, gelesen zu haben, dass die Ausschreibung fakultativ ist. Das hängt wohl irgendwie von der Passagierzahl ab.

Und sie ist sicher kein Allheilmittel. Soll dem Vernehmen nach sogar etwas kosten (war da nicht etwas mit klammem Haushalt?).
Neue Unternehmen werden auch stets Abschreibungen usw. bedeuten und wohl sinkende Einnahmen des Fiskus.
Ich bin gespannt, welche Einzelheiten sich ergeben. Am Fahrpreis wird nicht soviel zu machen sein, wie viele denken. Und es geht ja auch nicht nur darum. Es geht um ein nachhaltiges Konzept, auch um Arbeitsplätze und gerechte Löhne.

Natürlich ist "Wettbewerb" gut, aber der entsteht durch eine "Ausschreibung" nur bedingt und nicht nachhaltig (vor allem: Der Kunde hat dann doch erneut KEINE Wahl). Eine Öffnung des Hafens für Mitbewerber wäre hier wohl besser.
Servus aus München



Ralf
Neptun
regelmäßiger User
Beiträge: 12
Registriert: 10.11.2015, 16:10

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Neptun » 01.12.2015, 17:16

So wie ich Ausschreibungen kenne, kann die ausschreibende Stelle die Kriterien in einem gewissen Rahmen festlegen und da kann sich natürlich auch die hiesige Reederei beteiligen. Jeder Kaufmann muss sich dem Wettbewerb stellen. Das hat mit "Frechheit" nichts zu tun. Gerade eine Monopolstellung muss von Zeit zu Zeit überprüft werden.

Eine Öffnung des Hafens klingt zunächst interessant. Gibt es Beispiele, wo das schon gut oder auch nicht gut funktioniert?

Gruß noch immer vom Festland
Benutzeravatar
Karsten Paulsen
Vielschreiber
Beiträge: 127
Registriert: 24.01.2008, 10:15
Wohnort: Aurich
Kontaktdaten:

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Karsten Paulsen » 01.12.2015, 19:11

Neptun hat geschrieben:Eine Öffnung des Hafens klingt zunächst interessant. Gibt es Beispiele, wo das schon gut oder auch nicht gut funktioniert?
Gruß noch immer vom Festland
Mit Ausnahme des Neßmersieler Hafens, alle Häfen dieser Welt, z.B. auch der Baltrumer Hafen.
Gruß aus Aurich
Karsten Paulsen

Zurück zu „Rund um Baltrum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste