Baltrum-Linie

Hier gehören allgemeine Diskussionen rund um Baltrum und Baltrum-Online rein.
dornroeschen
regelmäßiger User
Beiträge: 20
Registriert: 16.11.2014, 21:35

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon dornroeschen » 20.03.2015, 15:17

Warum fährt die kleine Fähre denn heute so hektisch hin und her ? Die macht ja heut mehr Fahrten als sonst täglich in der Hauptsaison. Ist irgendwas besonderes ?
LG dornroeschen
Tine
Vielschreiber
Beiträge: 162
Registriert: 01.09.2011, 17:31
Wohnort: Zu weit südlich!

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Tine » 22.03.2015, 00:04

Saisonstart/ Beginn der Osterferien steht vor der Tür: da wollen vielleicht ganz viele Leute noch schnell auf die Insel (zurück?), sei es als Touristen, Saisonangestellte oder aus anderen Gründen...
wanderdüne
regelmäßiger User
Beiträge: 12
Registriert: 18.05.2013, 11:07

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon wanderdüne » 20.04.2015, 12:00

Ich hatte ja gedacht, ich könnte mal einen Tagesausflug nach Norden machen, wenn ich demnächst auf der Insel bin. Ich würde gerne mal ins Teemuseum. Aber nicht für 39.- Euro Fahrpreis. Schade.
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Moorgeist » 20.04.2015, 17:44

28,50 meiner Meinung nach - wobei mir unverständlich ist, dass auf der Preisliste keine Tagesrückfahrkarte OHNE Kurtaxe zu finden ist - oder sollte man hier im Einzelfalle eine kundenfreundliche Lösung finden?
Servus aus München

Ralf
Benutzeravatar
Karsten Paulsen
Vielschreiber
Beiträge: 127
Registriert: 24.01.2008, 10:15
Wohnort: Aurich
Kontaktdaten:

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Karsten Paulsen » 24.04.2015, 07:41

Interessante Frage. Wenn die BL die Tagesrückfahrkarte auch für die Tour Gast an Land und zurück gelten lässt wären es nur 21 EUR. Tipp: Die Die Baltrumer haben inzwischen alle Telefon, da kann man anrufen.
Gruß aus Aurich
Karsten Paulsen
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Moorgeist » 24.04.2015, 18:16

Und ich dachte, die benutzen noch Semaphoren ^^.

Insulaner fragen ... stimmt! -->
"weissuichfahrimmermitderfahrkartefürinsulanerdaswirddirnichthelfen" ;)

Aber im Ernst: Es geht aus dem auf der BL-Seite abgebildeten Tarif nicht hervor, dass eine Tagesrückfahrkarte in Neßmersiel beginnen muss. Außerdem: Es soll ja auch Leute mit Jahreskurkarte / ZWBs geben die nur mal schnell einen Tag auf die Insel wollen - auch die sind nicht tageskurtaxpflichtig.
Das sind jetzt keine weltbewegenden Themen, aber offenbar gibt es Gäste, die solche Fragen interessieren.
Servus aus München



Ralf
Benutzeravatar
Karsten Paulsen
Vielschreiber
Beiträge: 127
Registriert: 24.01.2008, 10:15
Wohnort: Aurich
Kontaktdaten:

Baltrum-Linie

Beitragvon Karsten Paulsen » 09.05.2015, 08:39

Das könnte nun auch, in abgewandelter Form, Baltrum blühen:
"Der Zug, den RDC da vorgestellt hat, gehört nicht auf die Strecke, sondern ins Museum", klagt Bürgervorsteher Schnittgard. "Wir stehen kurz vor Beginn der Saison, planen schon die Saison für das nächste Jahr und haben noch immer keine Gewissheit darüber, wie sich der Bahnverkehr in Zukunft gestaltet."

Der Anblick der rostigen RDC-Wagen lässt sie deshalb umso mehr an deren Leistungsfähigkeit zweifeln. "Wenn bald solche Züge den Autotransport übernehmen, wird sich das auf den Tourismus auswirken, denn unsere Gäste sind eine komfortable und reibungslose Überfahrt gewohnt"

Mit dem Unterschied, daß die Sylter zusammenhalten.

Der vollständige Artikel: http://www.zeit.de/mobilitaet/2015-05/autozug-sylt-rdc-bahn
Gruß aus Aurich
Karsten Paulsen
conni
regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 13.05.2014, 16:35

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon conni » 14.10.2015, 20:12

Es ist meines Erachtens richtig, weitere Angebote zur Fährverbindung einzuholen, Das erhöht den Wettbewerb und schärft den Blick auf die Preistafeln, die jedes Jahr (kleckerlicherweise) immer 4-5% einen Anstieg zu verzeichnen haben.
Der Hinweis der steigenden Preise erklärt auch als Ergebnis die Verteilung der Vermögen auf Baltrum =Vermögensverteilung zu Gunsten weniger Einheimischer.
Benutzeravatar
Karsten Paulsen
Vielschreiber
Beiträge: 127
Registriert: 24.01.2008, 10:15
Wohnort: Aurich
Kontaktdaten:

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Karsten Paulsen » 14.10.2015, 20:56

conni hat geschrieben:Es ist meines Erachtens richtig, weitere Angebote zur Fährverbindung einzuholen, Das erhöht den Wettbewerb ...
Wettbewerb ist kein Selbstzweck, dahinter müssen Ziele definiert sein und da hüllt sich der Hafenzweckverband in Schweigen. Wenn eine andere Anbieterin die gesamte Infrastruktur der BL erstellen oder sogar noch toppen will sind mehrstellige Millionenbeträge (die BL hat immerhin seit 1923 nach und nach alles aufgebaut) als Investitionskosten abzuschreiben. Das heisst für Baltrum und Dornum auf Jahre keine Gewerbesteuer. Es ist auszuschließen, daß ein anderer Mitbewerber auch nur annähernd ein Angebot vergleichbarer Qualität abgeben kann. Billiger wird dann schlechter.

Soweit ich informiert bin, wird die BL auch garnicht an der Ausschreibung teilnehmen.
Gruß aus Aurich
Karsten Paulsen
conni
regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 13.05.2014, 16:35

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon conni » 14.10.2015, 22:15

Keine Angst wegen der Gewerbesteuer. Die Sachen, die die BL benutzt, sind alle schon abgeschrieben, so alt sind die. Schiffe, die 1977 oder 1966 angeschafft wurden, haben einen Buchwert von -0-. Reparaturen oder Instandsetzungen gehen in die Kosten in der GuV. Wer sich in der Buchhaltung auskennt, weiß, dass die Buchwerte alle mit minimalen Werten laufen. Anderes könnte es mit dem Ausbau des Neßmersieler Hafens aussehen. Das kann ich nicht beurteilen.
Und:
Es wäre ja dann auch bei einem potenziellen Anbieter nicht so, dass dieser nicht der Gewerbesteuer unterliegen würde.

Ich bin nach wie vor überzeugt: Wettbewerb belebt das Geschäft.

Es sein noch der Hinweis angebracht, dass die Stilllegungsrate bei Riesen-Containerschiffen auf dem derzeitigen Höchstniveau rangiert. Das bedeutet nicht, dass ein Containerschiff für Baltrum in Betracht kommt. Aber es gibt genügend Reeder, die nach neuen Geschäftsfeldern Ausschau halten und richtig gute Abschreibungsmodelle suchen.
Benutzeravatar
Karsten Paulsen
Vielschreiber
Beiträge: 127
Registriert: 24.01.2008, 10:15
Wohnort: Aurich
Kontaktdaten:

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Karsten Paulsen » 14.10.2015, 22:27

conni hat geschrieben:Es sein noch der Hinweis angebracht, dass die Stilllegungsrate bei Riesen-Containerschiffen auf dem derzeitigen Höchstniveau rangiert. Das bedeutet nicht, dass ein Containerschiff für Baltrum in Betracht kommt. Aber es gibt genügend Reeder, die nach neuen Geschäftsfeldern Ausschau halten und richtig gute Abschreibungsmodelle suchen.
@Die Fährverbindung nach Baltrum nützt einem Reeder nichts, wenn dieser 250m lange Container-Schiffe stillegen will.
@Investitionskosten werden bei einem neuen Reeder durch Abschreibungen jahrelang zu keiner Gewerbesteuerabgabe für die Gemeinden führen.
Gruß aus Aurich
Karsten Paulsen
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Moorgeist » 15.10.2015, 13:14

Ich werde immer mehr bestärkt in meiner Meinung, dass die Entscheidung für die Ausschreibung eine große Eselei ist und nicht kalkulierbare Gefahren birgt.

Ich frage mich, WER denn daran teilnehmen sollte? Wie soll man die Infrastruktur schaffen für einen neuen Dienstleister? Und wo?
Ich stell mir gerade eine BL vor, deren Vertrag nicht verlängert wird und die tag-genau den Betrieb einstellt - Fracht- und Personenverkehr, auch wenn der "Gewinner der Ausschreibung" noch nicht bereit ist. Und die keinesfalls die Reedereigebäude zur Verfügung stellt ...

Containerschiffe? :shock:
Nun ja ... Hochseeschiffe haben ja auch keinen Tiefgang ...
Servus aus München



Ralf
witscha
regelmäßiger User
Beiträge: 82
Registriert: 28.01.2008, 18:59
Kontaktdaten:

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon witscha » 16.10.2015, 14:59

ich denke mal das es nicht so schlimm wird. und das die bl an dem tag den betrieb einstellt glaube ich auch nicht.

auf jedenfall würde ein Wettbewerb entstehen der ja derzeit nicht vorhanden ist. deswegen haben wir ja die hohen preis bei der fährverbindung.

aber grundsätzlich würde ich mal sagen: "abwarten und tee trinken"

mal schauen was passiert.
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Moorgeist » 16.10.2015, 22:22

Ich glaube, die Dimension so einer Ausschreibung ist gar nicht bewusst.
Da entsteht kein nachhaltiger Wettbewerb.
Letztlich wird man günstigere Preise nur mit weniger Leistung und / oder Ausbeutung der Beschäftigung erkaufen können. Man bedenke auch die notwendigen Investitionen.

Wir haben das hier bezüglich einer bestimmten Bahnstrecke erlebt. Die DB verlor gegen einen Privaten - der nicht in der Lage war, sein rollendes Material rechtzeitig zur Hand zu haben.
Kann sich Baltrum nicht leisten.

Sollte sich die BL nicht an einer Ausschreibung beteiligen, so kann ich mir auch vorstellen, dass man hart bleibt, wenn man die letzte Rettung wäre.
Servus aus München



Ralf
conni
regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 13.05.2014, 16:35

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon conni » 17.10.2015, 20:10

Stellt Euch mal sinkende Fährpeise vor......

Die Fährpreise werden billiger. Dann gibt es mehr Baltrumer, die vielleicht beim Übersetzen auf Ihren Kahn verzichten, da es sich nicht lohnt, diesen zu benutzen. Angestellte könnten öfters auf das Festland fahren. Sogar Einheimische könnten in den Genuß kommen, auf dem Festland eine Anstellung anzunehmen und täglich zu pendeln, sofern Wasser in der Rinne ist.

Und heute : Alles unvorstellbar, da zu teuer.

Aber bei der Nachbarinsel klappt es und bei weiteren Verbindungen.

Der Wettbewerb hat bei der DB in unserer Region dazu geführt, dass der Private Anbieter öfters fährt und insgesamt nachweislich mehr Personen transportiert. Damit gibt es auch eine Leistungsverbesserung.

Wettbewerb hat noch niemandem geschadet , außer der BL !
Benutzeravatar
Karsten Paulsen
Vielschreiber
Beiträge: 127
Registriert: 24.01.2008, 10:15
Wohnort: Aurich
Kontaktdaten:

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Karsten Paulsen » 17.10.2015, 20:35

Dann vergleichen wir, nehmen einen Reisenden mit 2 Gepäckstücken.
Langeoog:
1 Person Rückfahrt 24,70 EUR
2 Gepäckstücke a 3 EUR 6,00 EUR
gesamt 30,70 EUR

Baltrum:
1 Person Rückfahrt 28,00 EUR
2 Gepäckstücke a 0 EUR 0,00 EUR
Gesamt 28,00 EUR

Der Blödsinn ist die Ausschreibung der Fährverbindung. Wenn die Hafenzweckverband den Hafen Neßmersiel einfach öffnen würde könnte jede Reederei diesen Hafen anfahren. Leider ist der Hafenzweckverband in der Internetöffentlichkeit nicht vertreten. Es würde Sinn machen die Forderung zur Öffung des Hafens an diesen zu stellen.

Angestellte könnten öfters auf das Festland fahren. Sogar Einheimische könnten in den Genuß kommen, auf dem Festland eine Anstellung anzunehmen und täglich zu pendeln, sofern Wasser in der Rinne ist.
Für das Ausbaggern der Fahrrinne und die Schiffbarkeit ist nicht die Reederei, sondern der Hafenzweckverband zuständig, für die Tiede der Mond.
Zuletzt geändert von Karsten Paulsen am 17.10.2015, 23:10, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Aurich
Karsten Paulsen
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Moorgeist » 17.10.2015, 22:16

Eine tideunabhängige Verbindung ist reine Utopie - nicht mal Norderney hat diese noch zu 100 %. Absolut nicht finanzierbar!

Und wie tief sollten die Fahrpreise sinken, dass "man sich mehr Fahrten leisten kann"?. Dazu müsste man die Preise gut halbieren.
Pendeln kann man also getrost vergessen.

Aber vielleicht gibt's dann an Bord keine Bockwürstl mehr sondern einen singhalesischen Eintopf? Toller Fortschritt ...

Karsten, genauso ist es ...
ich finde das zwar kein Schnäppchen, aber als "all-inclusive-Preis" nicht wirklich schlimm.


Was kostet eigentlich so eine Ausschreibung? Wer trägt die Kosten?
Servus aus München



Ralf
conni
regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 13.05.2014, 16:35

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon conni » 19.10.2015, 21:15

Ich werde nach den Aussagen der Forenschreiber immer mehr bestärkt in der Sehnsucht nach Wettbewerb.....
Benutzeravatar
Moorgeist
Vielschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 04.07.2007, 22:55
Wohnort: München

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Moorgeist » 20.10.2015, 11:04

Mir erschließt sich nun nicht, WAS da bestärkt.

Wettbewerb durch Ausschreibung ist unterm Strich für unsere Bevölkerung oftmals nur Augenwischerei.
Zwei Euro billiger fahren, dafür keine Steuereinnahmen mehr? Dafür vielleicht mehr einheimische Arbeitslose oder sinkende Löhne?
Das muss alles bedacht werden.
Servus aus München



Ralf
Dornrose
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: 19.08.2014, 19:47

Re: Baltrum-Linie

Beitragvon Dornrose » 20.10.2015, 12:37

Moin zusammen, vielleicht lieg ich ja mal wieder falsch. Aber würde es nicht auch schon Wettbewerb bringen, wenn zusätzliche Anbieter an den Start gehen dürften? Es gab vor ca. 30/35 Jahren einmal ein Inseltaxi. Die Fahrzeiten waren natürlich viel flexibler, die Fahrpreise günstiger. Ein echtes Dorn im Auge der BL. Es musste dann eingestellt werden. Wenn es jedoch solch ein Taxi gäbe, wäre doch ein gewisser Wettbewerb gegeben. Ansonsten kann ich mir auch nicht vorstellen, wer den kompletten Betrieb durchführen sollte. Da sehe ich tatsächlich, auch unter Berücksichtigung der Arbeitsplätze auf Baltrum keinen Grund/ Möglichkeit was zu ändern.

... Meckern war gestern.

Zurück zu „Rund um Baltrum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste