Seite 1 von 2

Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 01.09.2012, 09:27
von freezer476
Gerade habe ich mal wieder 1 Woche Baltrum geniessen dürfen. Es war wie immer Erholung pur. Seit einiger Zeit fällt mir jedoch auf, dass die Radfahrer immer unangenehmer werden. Wir wurden auf dem Höhenweg so oft von den E-Bikes abgedrängt, dass war schon nicht mehr schön. Auch auf der Strandmauer an der Baustelle brettern die E-Bikes volle Kanne lang, obwohl an der Baustelle der Weg einen Meter breit ist. Gegen Fahrräder hab ich wirklich nichts, aber wenn die E-Bikes mit 25 an dir vorbeibrettern hat das schon was stressiges.

Das war das einzig negative, was ich mal loswerden wollte.

Viele Grüße aus der Lüneburger Heide

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 01.09.2012, 13:32
von Mr.Meadow
Ja, dem muss ich mich leider anschließen, das ist viel, viel mehr geworden. Das keine Autos fahren ist richtig und schön, aber die kleineren Kinder unbesorgt auf die Straße lassen (wie es im Katalog ja auch heisst), das geht kaum noch.

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 01.09.2012, 20:16
von Sandkorn
Hallo.................
Wenn die Gäste nur ein Viertel so viel gucken würden, beim Straßeüberqueren,
wie an Land dann währe alles viel einfacher und man müßte nicht Slalom fahren.

Es kann ja wohl auch möglich sein den Fußweg, den Roten schmalen Weg, zu benutzen
und nicht mit 3 Personen die komplette Straße inkl. Grünstreifen dicht zu machen....

Wird geklingelt dann kommt: "Müssen sie mich so erschrecken?!!!"
Wird nicht geklingelt dann kommt: "Können sie nicht klingeln?!!!"
wie mans macht ist also falsch....

Zudem kommt es mir immer so vor, wenn mal die Feuerwehr fährt, als hätte die Gastheit
noch nie ein rotes Auto gesehen und den Begriff "Platzmachen" dabei völlig aus dem Geist
entfernt....

Lieber Gast: Erstmal halbwegs normal auf der Straße bewegen, es gilt auch auf Baltrum
eine StVO und dann schaun wir mal weiter......

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 01.09.2012, 20:29
von Tine
Selbst als Gast muß ich Sandkorn da recht geben. Auch auf Baltrum gibt es Fahrbahn, Fußwege und Verkehrsregeln... wenn man sieht, wie völlig weltvergessen da manche Leute ohne zu gucken rückwärts vor was-auch-immer laufen, kann man sich nur vor den Kopf schlagen.

Liebe Leute, denkt daran: autofrei hin oder her, aber auch ein Pferdegespann / ein Radfahrer hat einen Bremsweg!!!

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 01.09.2012, 22:54
von Einheimischer
Auch ich muß da Sandkorn und Tine rechtgeben.
Ein wenig mehr mitdenken im baltrumer Straßenverkehr würde einiges
einfacher machen.

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 01.09.2012, 23:47
von Mr.Meadow
Und ich Naivling habe gedacht die StVo würde auf Baltrum etwas weniger gelten....
Ich möchte hier keinen Streit auslösen.
Aber ich mag mich gerade selber nochmal im Zusammenhang mit dem damaligen Plan zum Turmbau zitieren, sinngemäß und ganz (nein, das ist gelogen, aber relativ) leidenschaftslos aus Marketingsicht (mein Job):

Hütet die Alleinstellungsmerkmale der Insel wie Euren Augapfel! Die ernähren Eure Enkel.

Beste Grüße,
Baltrum-Urlaub #72 ist geplant :-))

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 01.09.2012, 23:56
von urbo
Hallo, muss mal als Rad fahrender Urlaubsgast (Herbst/Winter) feststellen, das auch Insulaner gerne wie selbstverständlich mitten auf der Strasse laufen und beim klingeln nicht unbedingt an die Seite gehen. Ist nicht weiter schlimm, ich kann ja ausweichen, wollte nur mal feststellen, das Insulaner nicht zwingend die besseren Fußgänger sind.

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 03.09.2012, 08:35
von freezer476
Mit Fahrrädern auf der Straße habe ich ja kein Problem. Aber da wo kein Platz ist, z.B. auf dem Höhenweg und dann mit 25 da langzukacheln, finde ich absolut unpassend. Ist es da überhaupt erlaubr, mit dem Fahrrad zu fahren??? Oder auf der Strandmauer ???

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 09.09.2012, 11:11
von Heinz Naujok
zugegeben: die Aussage im Werbeprospekt, dass man seine Kinder hier unbeaufsichtigt lassen kann, ist sicherlich etwas "irreführend" und der Höhenweg sollte kein Rundkurs sein.

Grundsätzlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass Fahrradfahrer und auch die Lenker der Pferdegespanne immer sehr rücksichtsvoll mit Gästen umgehen, welche mitten auf der Straße träumen.

Außerdem möchte ich vielleicht abends ein frisches Bier haben, was leckeres zu essen und auch in einem vernünftigen Bett schlafen. Und alles muss ja irgendwie zu den Wohnungen/Lokalitäten hinkommen. Auch der Müll muss ja irgendwie weg. Die Baltrumer achten meiner Meinung nach schon darauf, dieses so "behinderungsarm" (klasse Wortschöpfung, was?) wie möglich zu gestalten.

Einfach die Ruhe bewahren und über einige Dinge hinwegsehen - das Geklapper von Pferdehufen ist doch allemal besser als ein vielbefahrene Straße vor der Tür, oder?

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 09.09.2012, 19:24
von Mr.Meadow
Moin,
Ging doch um Fahrräder und E-Bikes, wieso Pferdewagen? Die sind doch und für die Kleinen eine Attraktion! Und Sie sind laut und langsam, da stehen die Stammgäste in spe doch fast immer Spalier :-)

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 05.09.2014, 13:44
von conni
Man konnte in 2014 beobachten, dass mit zunehmender Zahl der Neu-Insulaner die Fahrradfahrenden Personen in expontenziell gleicher Zahl zunahmen und auch nicht besser gefahren sind, wie in vergangenen Jahren. Manche meinen, dass die Strassen, weil in der Vorsaison leer gefegt, aus diesem Grund Ihnen gehören würden.
Es lassen sich auf Baltrum einige bis viele Wege zu Fuß erlaufen.......

Auf jeden Fall freut sich Max und die Schiffahrt an den Fahrädern, der darf sie alle reparieren oder befördern... :D

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 08.09.2014, 09:42
von Mitternachtssonne
Moin,
ich war zuletzt 2011 auf Baltrum und bis dahin gab es nur Fahrräder von Einheimischen, die sie für die Arbeit benötigten und die Pferdegespanne. Baltrum bedeutet für mich Entspannung pur, vor allem weil die Insel autofrei ist. Autofrei bedeutet wiederum, dass bis auf einheimische Dienstradler und Pferdegespanne NICHTS fahrbaren unterwegs ist und man wirklich mal Ruhe hat vom Festland- und Großstadt-Stress.
Seit Jahren gehe ich auf "Balle" zur Seite wenn irgendwo Hufe klappern, man hat dazu ja Zeit genug. Nur jetzt, wo unter fast jedem Hintern ein Rad klebt, hat der Begriff "autofrei" seinen Sinn verloren, da man genauso zur Seite springen muss wie in der Großstadt.
Ich laufe meist auf den dunkelroten Fußgängerstreifen, hätte aber nie das Gefühl dass ich mich in Gefahr begebe, wenn ich diesen Streifen übertrete. Das scheint sich jetzt leider zu ändern.
Und wenn man nicht schnell genug ausweicht, schaut man leider auch jetzt auf Baltrum in ein extrem angepisstes Radlergesicht.
Leider gehen damit ca. 80% Erholungswert verloren und die Insel wird nicht länger als autofreies "Dornröschen" rüberkommen, da der Stresspegel genauso ist wie wenn Autos fahren dürften.
Die Strandeingänge sind komplett mit abgestellten Rädern verziert ( Natur pur!?) und auf dem Pfad bzw. Fußgängerweg zu den Strandeingängen ist nunmal null Platz für Radler. Wenn ältere Leute mit Rollator dort spazierengehen, werden sie von Radlern überholt mit gefühlten 50 km/h - hab es selbst gesehen... Super Sache das! :-S
Wenn sich das nicht ändert, habt ihr demnächst auch Mountainbiker in den Dünen LOL

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 08.09.2014, 10:32
von foma
wir waren letztes jahr im august auf der insel und in diesem jahr zum genau gleichen zeitraum .......

also hatten wir den direkten vergleich ...

dieses jahr ist uns der rasante anstieg der radfahrer extrem aufgefallen . wir wohnten in der "einflugschneise" zum bäcker 8)
ich sach ma ... 2/3 der leute kam zügig angesaust ............... also wirklich "zielgerichtet" zügig - nicht im sinne von spassradeln ...

ich kann mich dem vorschreiber nur anschliessen !

ich fands ziemlich nervig :roll: :roll: :roll:

die entfernungen sind wirklich so, dass alles super zu fuss zu schaffen ist

lg von foma

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 08.09.2014, 10:42
von Mitternachtssonne
Ok, dann liegt es also nicht an meinen gebeutelten Großstadt-Nerven... Dann kann ich nur hoffen, dass vielleicht der neue moderne Bürgermeister hier mitliest...
Hier geht es auch eigentlich ziemlich sehr direkt um Baltrum, deswegen sollte der Thread dorthin verschoben werden. Gibt's einen Admin, der das tun könnte? Bitte? :-)

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 08.09.2014, 12:53
von Mr.Meadow
Wie man so munkeln hört, was die Fragebögen zur Urlauberzufriedenheit angeht, so seid mit eurer Meinung definitiv nicht alleine.

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 13.09.2014, 15:54
von Heinz Naujok
Gestern Fahrräder, heute E-Bikes und morgen?
Bewerbe mich schon mal vorsorglich für einen Beamtenplatz in der Kfz-Zulassungsstelle!

Das man Werbeprospekten und -aussagen nicht trauen kann, habe ich gelernt, warum soll es auf Baltrum anders sein?

Ach, wo ist sie geblieben, meine kleine, ruhige Insel? Fahrräder sollten Einheimischen und gehbehinderten vorbehalten sein!

Übrigens: die Straßenverkehrsordnung regelt den Umgang der Fahrzeugführer mit verschiedenen Verkehrsmittel untereinander - er schreibt dessen Nutzung nicht vor!

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 15.09.2014, 14:04
von Holger Comien
Welche Art von E-Bikes sind gemeint ?
die die nur Trethilfe haben oder die die eigentlich eine Nummernschild haben müssten weil die wie ein Kraftrad funktionieren ?

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 15.09.2014, 14:17
von Heinz Naujok
Also, ich meine keine besondere Art von Fahrrädern, sondern deren Fahrer!

Die gibt es leider nicht nur bei uns in der Stadt, sondern auch auf Baltrum. Wobei das nicht immer Einheimische sind, sondern auch oft Fahrrad-Touristen.

Gegenseitige Rücksichtnahme sollte vor Vorschriften stehen!

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 16.09.2014, 15:11
von Pitti vom Dorf
Jack schrieb:
Also, ich meine keine besondere Art von Fahrrädern, sondern deren Fahrer!


Mit der Aussage hast Du völlig recht. Ich hatte vergangene Woche die Möglichkeit, einige Zeit
auf den Bänken am "Platz des himmlischen Friesen" zu verbringen.
Dabei waren 2 Dinge augenscheinlich zu erkennen...

1) Die Anzahl der Fahrräder ist gegenüber den Vorjahren mindestens um das Doppelte gestiegen.
Ebenso ist das Verhältnis von e-Bike und simple-Bike zu Gunsten der e-Bike massiv gestiegen.
Die Geschwindigkeit, mit der hier über den Platz "geradelt" wird ist schon enorm. Wenn es sich
dabei dann noch um ein Bike mit Kofferanhänger handelt, ist der Bremsweg länger als von Platz
Beginn bis Platz Ende. Das ist für die Besucher mit Gehhilfe und kleinen Kinder schon ein
grösseres Problem als für die "Normalos". Hier reicht ja mitunter ein schneller Schritt zur Seite
oder ein beherztes "Reissen" am Kind, um mehr zu verhindern.
(Wo ist übrigens hier auf dem Platz der Fußweg und wo der Fahrweg ? Die hier immer erwähnten
roten Steine sind ja nicht durchgängig als solche zu erkennen)

2) Es sind scheinbar inzwischen mehr Besucher als Insulaner mit dem Fahrrad unterwegs.
( Das bezieht sich nicht auf die Elektroräder)
Die "hohen" Geschwindigkeiten werden von rücksichtslosen Radlern in beiden Gruppen gefahren.

Aus beiden Punkten kann man (ich) folgendes schliessen......

....die Moderne macht auch hier vor Baltrum keinen Halt. Das ist nicht immer positiv

....Fahrradtechnisch hat Baltrum das Niveau der westlich :lol: gelegenen Insel erreicht. Genau das wollte
man mit der Abstimmung gegen einen Fahrradverleih damals verhindern. Nach wie vor bringen viele
Besucher kein Rad mit, bekommen aber vom Vermieter ( gegen Gebühr ?) ein Fahrrad gestellt.

....e-Bikes haben auf dem "Höhen Weg" nichts zu suchen. Er sollte als reiner Fußweg gekennzeichnet
werden.

.... über Unfälle "Fußgänger vs Biker" kann man nichts erfahren. (Zensur?)


Es gäbe sicherlich noch mehr aufzuführen, würde aber den Rahmen hier sprengen.
Ich habe all das auch im Fragegebogen vermerkt und werde mit Freuden bei meinem
nächsten Besuch sehen, ob es von Nutzen war oder nicht. Denn....
die Freude an der Insel überwiegt noch immer.

Re: Fahrräder auf Baltrum

Verfasst: 16.09.2014, 16:15
von Mr.Meadow
Sehr gut geschrieben, Pitti.
So sehe ich das auch, es wird einfach zu viel.

Nur eine Frage noch: Welche Insel nördlich Baltrum? Das Fahrrad-Mekka Grönland? :shock: