Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Hier gehören allgemeine Diskussionen rund um Baltrum und Baltrum-Online rein.
Benutzeravatar
seesternchen
regelmäßiger User
Beiträge: 29
Registriert: 03.09.2009, 08:05
Wohnort: NRW

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon seesternchen » 10.12.2011, 00:09

Muss auch noch meinen Senf dazu geben :) Ich finde es auch ungewohnt, dass ich auf Baltrum oft auf die Uhr schauen muss, damit ich den Laden noch rechtzeitig erreiche, sogar im Sommer ;-) Wir sind eben hoffnungslos verwöhnt. Einkaufen von 7 - 22 Uhr, in Großstädten rund um die Uhr... Aber ich denke, mit der Einstellung, dass zum Inselleben auch mal ein unerfüllter Wunsch gehört, kann man hier doch prima den Urlaub genießen.
Vllt. kann die Insel ja mal zu einer besonders müllarmen Idylle werden, denn wer "feed the world" gesehen hat weiß, wie viele Lebensmittel wir tagtäglich entsorgen - da ist es doch angenehm, dass auf der Insel die Torte einfach mal ausverkauft ist und nicht in der Tonne landen muss!
Ich habe immer ein paar Nudeln im Koffer, damit wir nicht direkt nach der Ankunft in den Supermarkt hetzen müssen. Meistens schaffen wir das zwar, aber so ist es einfach stressfreier!
Allen Wintergästen eine schöne Zeit! Wir müssen uns noch vier Monate gedulden...
Jedes Jahr ein BaltrAum!
Benutzeravatar
DC
Vielschreiber
Beiträge: 133
Registriert: 07.05.2010, 18:34

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon DC » 10.12.2011, 18:50

@Kohle,
erstmal… Baltrum im Winter billig!!! Das ist ja wohl ein Scherz…. Wenn ich im Winter „billig“ wohnen will und trotzdem die See vor der Nase haben will dann muss ich nach St. Peter-Ording fahren. Dort haben wir im Oktober schon für 1000€ den ganzen Monat gewohnt. Sicherlich hatten wir da etwas Glück und die Wohnung war wirklich ein „Schnäppchen“.
Warum wir außerhalb der Saison nach Baltrum fahren? Das erkläre ich Dir gerne… allerdings muss ich da etwas „ausholen“. Wir waren früher eingefleischte Nordeney-Fans und frag mich nicht wie oft wir auf dieser Insel Urlaub gemacht haben. Irgendwann vor Jahren sind wir dann einmal mit dem Ausflugsschiff für 2,5 Stunden auf Baltrum gewesen. Also der übliche Rundgang durchs Dorf und am Strand lang. ( Mittagessen ging auch da das Hotel am Rathaus auf hatte!!! ) Nach dem wir dann wieder auf dem Schiff waren haben wir uns angeschaut und uns gefragt ob wir hier Urlaub machen könnten…. Die Antwort war ein klares NIE!!! … hier ist ja der Hund begraben!!!
Nach einigen Jahren kam meine Frau dann einmal auf die Idee nach dem ganzen Karnevalsstress für 10 oder 14 Tage auf diese Insel zwecks Erholung zu fahren. Meine Antwort war fahr du mal und erhole dich gut…..
Dumm war nur das ihr Baltrum zu dieser Zeit sehr gut gefallen hat… na und das wars dann. Es folgten dann einige Urlaube.
Baltrum ist einfach etwas anderes als Norderney oder SPO. Das fängt schon dann an wenn man in Neßmersiel ankommt. Das Gepäck rein in den Container ---- Auto abgeben ---- und dann ticken die Uhren plötzlich langsamer. Wir waren immer 3 Wochen auf Baltrum und ich habe dieses „Langsame“ auf der Insel geschätzt. Selbstverständlich auch die Ruhe die dann in der Vor/Nachsaison auf der Insel herrscht. Ich weiß noch das ich früher der absolute Hasser des Watts war (obwohl ich seit X-Jahren an die Nordsee fahre ). … aber selbst das hat sich auf Baltrum geändert. Das hat sicherlich damit zusammengehangen weil unsere Ferienwohnung einen immensen Blick übers Wattenmeer hat. Wenn man in der Wohnung ist hat man das stetige Kommen und Gehen vor der Nase…
Baltrum hat in den Wintermonaten nicht viel ( oder besser nix?? ) zu bieten … was die Insel eben ausmacht ist dieses „Schweben in der Ruhe“... wo immer man sich befindet ist das Wort Hektik oder Stress ein Fremdwort. Am Westkopf auf einem Stein sitzen und aufs Meer schauen … oder am Hafen bei einem Kaffee auf diesen tollen Bänken…. oder auf einen dieser Bänke die an dem Weg zum Ostdorf stehen… einfach sitzen und die Weite und die Ruhe der Landschaft genießen. Auf Baltrum ist eben nur Hektik angesagt wenn die Fähre kommt. Dann gibt es 20 Minuten Stress und dann ist der Spuk wieder vorbei.
Baltrum in der Hauptsaison???? Nein danke…….
Würde ich Baltrum jemandem blind empfehlen? Nein…. weil „den“ müsste ich erst mal über das aufklären was ihn auf Baltrum erwartet..
Hat das gereicht um Dir zu erklären wieso und warum?
Heinz Naujok
Vielschreiber
Beiträge: 143
Registriert: 09.08.2011, 13:35
Wohnort: Papenburg

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon Heinz Naujok » 10.12.2011, 21:03

DC hat geschrieben:@Kohle,
erstmal… Baltrum im Winter billig!!! Das ist ja wohl ein Scherz…. Wenn ich im Winter „billig“ wohnen will und trotzdem die See vor der Nase haben will dann muss ich nach St. Peter-Ording fahren. Dort haben wir im Oktober schon für 1000€ den ganzen Monat gewohnt. Sicherlich hatten wir da etwas Glück und die Wohnung war wirklich ein „Schnäppchen“.
Warum wir außerhalb der Saison nach Baltrum fahren? Das erkläre ich Dir gerne… allerdings muss ich da etwas „ausholen“. Wir waren früher eingefleischte Nordeney-Fans und frag mich nicht wie oft wir auf dieser Insel Urlaub gemacht haben. Irgendwann vor Jahren sind wir dann einmal mit dem Ausflugsschiff für 2,5 Stunden auf Baltrum gewesen. Also der übliche Rundgang durchs Dorf und am Strand lang. ( Mittagessen ging auch da das Hotel am Rathaus auf hatte!!! ) Nach dem wir dann wieder auf dem Schiff waren haben wir uns angeschaut und uns gefragt ob wir hier Urlaub machen könnten…. Die Antwort war ein klares NIE!!! … hier ist ja der Hund begraben!!!
Nach einigen Jahren kam meine Frau dann einmal auf die Idee nach dem ganzen Karnevalsstress für 10 oder 14 Tage auf diese Insel zwecks Erholung zu fahren. Meine Antwort war fahr du mal und erhole dich gut…..
Dumm war nur das ihr Baltrum zu dieser Zeit sehr gut gefallen hat… na und das wars dann. Es folgten dann einige Urlaube.
Baltrum ist einfach etwas anderes als Norderney oder SPO. Das fängt schon dann an wenn man in Neßmersiel ankommt. Das Gepäck rein in den Container ---- Auto abgeben ---- und dann ticken die Uhren plötzlich langsamer. Wir waren immer 3 Wochen auf Baltrum und ich habe dieses „Langsame“ auf der Insel geschätzt. Selbstverständlich auch die Ruhe die dann in der Vor/Nachsaison auf der Insel herrscht. Ich weiß noch das ich früher der absolute Hasser des Watts war (obwohl ich seit X-Jahren an die Nordsee fahre ). … aber selbst das hat sich auf Baltrum geändert. Das hat sicherlich damit zusammengehangen weil unsere Ferienwohnung einen immensen Blick übers Wattenmeer hat. Wenn man in der Wohnung ist hat man das stetige Kommen und Gehen vor der Nase…
Baltrum hat in den Wintermonaten nicht viel ( oder besser nix?? ) zu bieten … was die Insel eben ausmacht ist dieses „Schweben in der Ruhe“... wo immer man sich befindet ist das Wort Hektik oder Stress ein Fremdwort. Am Westkopf auf einem Stein sitzen und aufs Meer schauen … oder am Hafen bei einem Kaffee auf diesen tollen Bänken…. oder auf einen dieser Bänke die an dem Weg zum Ostdorf stehen… einfach sitzen und die Weite und die Ruhe der Landschaft genießen. Auf Baltrum ist eben nur Hektik angesagt wenn die Fähre kommt. Dann gibt es 20 Minuten Stress und dann ist der Spuk wieder vorbei.
Baltrum in der Hauptsaison???? Nein danke…….
Würde ich Baltrum jemandem blind empfehlen? Nein…. weil „den“ müsste ich erst mal über das aufklären was ihn auf Baltrum erwartet..
Hat das gereicht um Dir zu erklären wieso und warum?
DC hat geschrieben:@Kohle,
erstmal… Baltrum im Winter billig!!! Das ist ja wohl ein Scherz…. Wenn ich im Winter „billig“ wohnen will und trotzdem die See vor der Nase haben will dann muss ich nach St. Peter-Ording fahren. Dort haben wir im Oktober schon für 1000€ den ganzen Monat gewohnt. Sicherlich hatten wir da etwas Glück und die Wohnung war wirklich ein „Schnäppchen“.
Warum wir außerhalb der Saison nach Baltrum fahren? Das erkläre ich Dir gerne… allerdings muss ich da etwas „ausholen“. Wir waren früher eingefleischte Nordeney-Fans und frag mich nicht wie oft wir auf dieser Insel Urlaub gemacht haben. Irgendwann vor Jahren sind wir dann einmal mit dem Ausflugsschiff für 2,5 Stunden auf Baltrum gewesen. Also der übliche Rundgang durchs Dorf und am Strand lang. ( Mittagessen ging auch da das Hotel am Rathaus auf hatte!!! ) Nach dem wir dann wieder auf dem Schiff waren haben wir uns angeschaut und uns gefragt ob wir hier Urlaub machen könnten…. Die Antwort war ein klares NIE!!! … hier ist ja der Hund begraben!!!
Nach einigen Jahren kam meine Frau dann einmal auf die Idee nach dem ganzen Karnevalsstress für 10 oder 14 Tage auf diese Insel zwecks Erholung zu fahren. Meine Antwort war fahr du mal und erhole dich gut…..
Dumm war nur das ihr Baltrum zu dieser Zeit sehr gut gefallen hat… na und das wars dann. Es folgten dann einige Urlaube.
Baltrum ist einfach etwas anderes als Norderney oder SPO. Das fängt schon dann an wenn man in Neßmersiel ankommt. Das Gepäck rein in den Container ---- Auto abgeben ---- und dann ticken die Uhren plötzlich langsamer. Wir waren immer 3 Wochen auf Baltrum und ich habe dieses „Langsame“ auf der Insel geschätzt. Selbstverständlich auch die Ruhe die dann in der Vor/Nachsaison auf der Insel herrscht. Ich weiß noch das ich früher der absolute Hasser des Watts war (obwohl ich seit X-Jahren an die Nordsee fahre ). … aber selbst das hat sich auf Baltrum geändert. Das hat sicherlich damit zusammengehangen weil unsere Ferienwohnung einen immensen Blick übers Wattenmeer hat. Wenn man in der Wohnung ist hat man das stetige Kommen und Gehen vor der Nase…
Baltrum hat in den Wintermonaten nicht viel ( oder besser nix?? ) zu bieten … was die Insel eben ausmacht ist dieses „Schweben in der Ruhe“... wo immer man sich befindet ist das Wort Hektik oder Stress ein Fremdwort. Am Westkopf auf einem Stein sitzen und aufs Meer schauen … oder am Hafen bei einem Kaffee auf diesen tollen Bänken…. oder auf einen dieser Bänke die an dem Weg zum Ostdorf stehen… einfach sitzen und die Weite und die Ruhe der Landschaft genießen. Auf Baltrum ist eben nur Hektik angesagt wenn die Fähre kommt. Dann gibt es 20 Minuten Stress und dann ist der Spuk wieder vorbei.
Baltrum in der Hauptsaison???? Nein danke…….
Würde ich Baltrum jemandem blind empfehlen? Nein…. weil „den“ müsste ich erst mal über das aufklären was ihn auf Baltrum erwartet..
Hat das gereicht um Dir zu erklären wieso und warum?
kohle96
Vielschreiber
Beiträge: 239
Registriert: 08.07.2011, 11:23

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon kohle96 » 11.12.2011, 05:28

Ach DC. Datt is mir alles zu bunt. Würde Dir gern Deine Welt so bauen, aber dann verbiege ich das kleine Paradies. Tausche Ruhe gegen Steak, ist hier nicht drin 8)

Die Welt die Du suchst, gibt es nicht.

Du musst wohl weiter ziehen......
Benutzeravatar
mame
Vielschreiber
Beiträge: 808
Registriert: 18.08.2007, 08:51

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon mame » 11.12.2011, 09:26

@ Kohle:
Moin Kohle, verstehe dich gerade nicht. Erst fragst du, ob es denn auch gute Gründe gibt für DC nach Baltrum zu kommen, dann fasst er, wie ich finde, das Wesentliche, was ihn an Baltrum bindet auf sehr schöne, fast poetische Weise zusammen, " das Schweben in der Ruhe", erzählt von der sprichwörtlichen "Entschleunigung" die er hier erfährt, von der Beschaulichkeit des Wechsels der Tiden, und und - ja, und dann hälst du ihm entgegen, dass das hier wohl nicht das Richtige für ihn ist???? Nä, versteh ich jetzt echt mal nich.
Schöner kann man doch kaum zusammenfassen, womit Baltrum im Gegensatz zu anderen Inseln punkten kann. Und wenn er darüber hinaus noch andere Komfortwünsche hat, - ja mei - is, doch schön, dass er sich hier so ausführlich äußert und dadurch das Forum ungemein belebt!
Also denne noch ´nen schönen Sonntag allgemein
mame
kohle96
Vielschreiber
Beiträge: 239
Registriert: 08.07.2011, 11:23

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon kohle96 » 11.12.2011, 11:43

Moin Mame,

es ging ja vorher die ganze Zeit um, das kein frisches Fleisch im Winter da ist, halt nur Verpackt, keine Torte, Brötchen aus dem Backautomaten usw. und wir eigentlich viel zu "reich, faul müde...ich weiss es nicht, sind.

Es gibt leider kein "Robinson Crusoe Leben" mit dem argentinischen Steakhouse nebenan. Wer das eine will, muss das andere mitbringen. Lebe seit 5 Jahren hier und wenn ich etwas besonderes haben möchte, dann muss ich mich halt bewegen. Ansonsten hätten wir hier 15 Restaurants und Mc Donalds, wenn es der Markt hergeben würde. Nein. Wir sind ein Tropfen im Weltall Aquarium. Wir sind fast nichts, aber wir sind ein Teil davon. Ja wir sind.....! :lol:

scotty beam me up and my clothes too :shock: :shock: :shock:
kohle96
Vielschreiber
Beiträge: 239
Registriert: 08.07.2011, 11:23

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon kohle96 » 11.12.2011, 11:45

Sooo,

und nun gehen wir schön mit unseren Kindern spazieren und dann schiesse ich uns ein schönes frisches Reh! :mrgreen:
Benutzeravatar
DC
Vielschreiber
Beiträge: 133
Registriert: 07.05.2010, 18:34

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon DC » 11.12.2011, 13:29

@Kohle,
Zitat: … und wir eigentlich viel zu "reich, faul müde...ich weiss es nicht, sind. …
Zitat Ende.
Sei doch bitte so nett und lass uns versuchen hier sachlich zu bleiben. Wo bitte sollte ich so einen Satz geschrieben haben?
Ich gehöre nicht zu den Menschen die andere auf diese Art und Weise beschimpfen…
… und falls jemand der Meinung ist das ich so etwas angedeutet hätte dann unterliegt er leider einer Täuschung… zumindest war es nie meine Absicht so einen Eindruck aufkommen zu lassen.
@mame,
Dank… du hast es auf den Punkt gebracht.
@Jack,
wieso hast Du jetzt meinen letzten Beitrag 2x kopiert????? Hat dein Rechner da einen „Aussetzer“ gehabt?
Mit den besten Wünschen für einen ruhigen 3. Advent.
DC
Koestritzer
Vielschreiber
Beiträge: 377
Registriert: 03.07.2007, 21:52
Wohnort: Kirchhellen (bei Bottrop) direkt an der A31 2Std.30Min. bis Neßmersiel-Hafenrestaurant
Kontaktdaten:

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon Koestritzer » 11.12.2011, 14:32

Eigentlich sind wir uns doch im großen und ganzen alle einig oder ?

Auf Baltrum ist man in einer etwas anderen Welt
und das ist schön so
und deshalb lieben wir Baltrum.
Baltrum ist doch einfach nur... Lebensfreude pur !!!
kohle96
Vielschreiber
Beiträge: 239
Registriert: 08.07.2011, 11:23

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon kohle96 » 11.12.2011, 14:50

Hallo DC,

ich möchte auch nicht meckern. Aber hier Dein geschriebener Text.

-----------
Also meine Frau und ich gehören auch zu den Touristen die Baltrum meistens in der Nebensaison besuchen. Dieses Jahr im März war es auch soweit… und es war wirklich „tote Hose“.
OK… als langjähriger Besucher von Baltrum fragt man sich aber langsam was die Insulaner eigentlich nun haben wollen. Touristen im Winter … ja oder nein?
So wie ich Baltrum nun kenne möchte die Rathauschefin auf jeden Fall die Attraktivität von Baltrum im Winter erhöhen. Man bedenke das man sogar das Schwimmbad an gewissen Tagen offen halten möchte. Ich erinnere mich an eine Situation vor dem Rathaus Mitte März. Ich kam von Strand und musste einmal „unters Rathaus“. Nun… da stand sie nun die Chefin von Baltrum und schaute so um 16:00 Uhr auf den zentralen Platz vor dem Rathaus. Kein Mensch war da…. gähnende Leere. Nein… es war kein schlechtes Wetter, die Sonne hat sogar geschienen und es war windstill. Also ideale Voraussetzungen für den Urlaub… aber kein Touri weit und breit.
Da fragt man sich doch wie so etwas sein kann. Aber wenn man sich die Situation auf Baltrum während der Nebensaison anschaut dann kann man diesen Zustand verstehen. Man versucht im März mal ins Cafe zu gehen um ein Stück Kuchen zu essen … aber das geht nicht weil es auf Baltrum um diese Jahreszeit keinen Kuchen gibt. Dann kam der Tag Ende März wo ein Cafe auf der „Haupteinkaufsstrasse“ von Freitag bis Sonntag offen hatte. Also ich am Freitag rein um die angekündigte Friesentorte zu erhaschen. Aber war nix… die war schon um 15:50 Uhr ausverkauft. Ich war zwar sehr erstaunt … aber man muss das eben auf Baltrum hinnehmen.
Die Situationen in den Restaurants war Anfang März erbärmlich. Alles dicht bis auf den Seehund und der Fischbude am Rathaus. Hat sich schon jemand auf Baltrum gefragt wovon die Touristen eigentlich leben sollen???? Nicht jeder fährt in den Urlaub um abzunehmen!
Das gleiche gilt für die Supermärkte. Dort gab es zwar eine gewisse Ration an Essen… aber die Situation was Frischfleisch anbetrifft war der Hit…. leere Theken… und das was 2x die Woche an Fleische geliefert wurde war alles in Plastik verpackt. Auch hier also eine gewisse Servicewüste.
Die nächste Überraschung gab es dann bei dem nicht vorhandenen Bäcker. Frisches Brot so gut wie Fehlanzeige. Da und dort ein Brötchen. Da meine Frau kein Weizenbrot verträgt kam die Frage auf wo sie denn ein Roggenbrot bekommt. Ein hilfreicher Insulaner gab uns dann den Rat mit der ( geschlossenen ) Apotheke. He???? Brot und Apotheke?????? Ja es ging sogar… das Brot wurde auf dem Festland gekauft und dann mit den Arzneimitteln auf die Insel gebracht. Unglaublich aber wahr… aber es hat funktioniert.
Ach ja… noch ein Erlebnis aus dem Ende des letzten Septembers. Da machten wir auf Norderney Urlaub und fuhren mit dem Schiff an einem Dienstag für ein paar Stunden nach Baltrum. Dann kam natürlich die obligatorische Frage des Tages: wo gehen wir Essen? Die Idee war dann sofort zum Italiener. Aber auch hier mal wieder Fehlanzeige!!! Mittags geschlossen von Montag bis Donnerstag … nur am Wochenende mittags und abends auf. Leute… es war die vorletzte Woche im September und der Laden war mittags dicht…… DAS nennt man mal wieder Service. Man könnte meinen das es sich für gewisse Restaurantbesitzer auf Baltrum nicht lohnt zu öffnen wenn der Rubel nicht richtig rollt.
Ob die Situation an diesem Tag in anderen Restaurants anders konnten wir nicht beurteilen, da die Zeit ( ca. 2,5 Stunden) zu knapp war. Wo wir wieder zum Mittagessen gelandet wind???? Seehund natürlich… der hatte mal wieder auf und hat uns vor dem Verhungern gerettet.
Aber lassen wir das Aufzählen von all den Kleinigkeiten. Ich frage mich wirklich was die Insulaner eigentlich wirklich wollen? Will man auf dieser Insel ausserhalb der Hauptsaison eigentlich Feriengäste haben oder nicht?
Wenn man es möchte ( wie die Chefin es behauptet ) dann muss man für diese Gäste auch etwas tun. Aber irgendwie habe ich den Eindruck das niemand so richtig damit anfangen will….. Klar … es ist sehr einfach sich hinter Personalkosten und Heizungskosten zu verstecken.
Aber wenn Ihr auf Baltrum während der Wintermonate keine Touristen haben wollt dann macht die Fähre zu und schickt sie in die Werft. Ihr habt dann die ganze Zeit der Welt zu Renovieren.
Frau Hinrichs …. Zum Schluss möchte ich Ihre Frage beantworten:
Also: Wir machen Winterschlaf!
Oder???
Antwort: Sie wissen nicht was sie wollen!!!!!
--------------------------------------------

Das kann man natürlich auch anders deuten. Freue mich auf einen DC mit seiner Frau auf Baltrum. Und hoffentlich schönem Essen. Euer Kohle 8)
Heinz Naujok
Vielschreiber
Beiträge: 143
Registriert: 09.08.2011, 13:35
Wohnort: Papenburg

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon Heinz Naujok » 11.12.2011, 16:00

DC:
warum ich deinen letzten Beitrag zweimal kopiert habe?
Fand ich ihn besonders gut, oder besonders schlecht?
Nun, auch in meinem Alter ist man noch lernfähig - und das
bedeutet für mich "nach dem zweiten Glas Wein die Finger von der Tastatur, mit Rotwein im Kopf ist die Technik um einiges zu schnell!"
Wollte noch stoppen, aber husch, husch und der Beitrag war doppelt drin im Forum. Naja, jetzt hat ihn auch jeder zur Kenntnis genommen, war doch sicher in deinem Sinne?
Gruß an die Nordsee! :oops: :oops: :oops:
Benutzeravatar
DC
Vielschreiber
Beiträge: 133
Registriert: 07.05.2010, 18:34

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon DC » 11.12.2011, 17:37

@Kohle,
ich hoffe die heutige Jagd war erfolgreich.
Zu dem was ich geschrieben habe stehe ich… aber ich sehe da keinen Punkt wo ich jemandem beschimpft oder beleidigt habe. In meinen Augen war das lediglich eine Aufzählung von Punkten und Fakten wie sie ich sie erlebt habe… und das sich Baltrum manchmal schwer tut mir Veränderungen ist ja auch bekannt.
@Koestritzer,
wenn das nicht so wäre dann wären wir lediglich einmal auf der Insel gewesen und NIE wieder! Also kann ich das wieder bedenkenlos unterschreiben.
@Jack,
ich habs geahnt….. da geht es mir nicht anders!

Zum Schluss noch eine positive Erfahrung die ich in einem der Baltrumer Supermärkte gemacht habe: Ich also mit Einkaufszettel zum Supermarkt. Auf dem Zettel standen unter anderem Kartoffeln. Ich also ins Regal gegriffen und einen Beutel in den Einkaufswagen und dann den Rest gekauft und ab an die Kasse. Der junge nette Mann fängt an zu kassieren und kam dann zu dem Kartoffelbeutel. Er schaut sich den Beutel an… schaut nochmal… dreht ihn um und schaut nochmal. Dann sagte er: „den verkaufe ich ihnen nicht …. einen Moment“. Und verschwand zum Kartoffelregal und kam mit einem neuen Beutel zurück. Er schaut sich den neuen Beutel wieder an und sagte:“ich glaubs nicht…“ er wieder ab zum Regal. Dann kam von irgendwo da am Eingang wo sich die Kartoffeln befinden ein Aufschrei: „könnt ihr endlich mal besser auf die Ware aufpassen!!“ Leicht schnaufend kam er dann nochmal kurz zu mir um mir Bescheid zu geben das er mal kurz ins Lager muss…. und kam dann mit einem neuen frischen Sack Kartoffeln zurück. „So…. jetzt können wir weiter machen“ und kassierte mich weiter ab. Soweit die Story … so wahr ich hier sitze…. Also DIES wäre mir hier im Supermarkt um die Ecke nicht passiert… die hätten mir den alten Krempel an der Kasse verkauft. Die ganze Aktion hat ca. 3 Minuten gedauert und ich war der einzige Kunde an der Kasse……. und die Kasse war die ganze Zeit unverschlossen.
Wie man sieht… selbst ein Crime auf Baltrum ist zwecklos… man kommt ja so oder so nicht weg und los von der Insel
Ich für meine Person habe nun genug diskutiert… möchte noch jemand weitermachen?
Liebe Grüße von hier auf die Insel
DC
Baltrumurlauber
Forumsneuling
Beiträge: 2
Registriert: 11.12.2011, 20:18

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon Baltrumurlauber » 11.12.2011, 20:39

Sonntag, 3. Advent....heute Mittag erreichten wir mit der Fähre die Insel. Als eingefleischte Inselbesucher logischerweise vorher im Internet schlau gemacht was die Verpflegungssituation angeht. Geschäfte alle geschlossen, ok, kann man mit klarkommen. Freudig erkundet daß das relativ neue Lokal im Ostdorf geöffnet hat und auch eine reichhaltige Speisekarte anbietet. Mit ordentlichem Hunger durch den Regen hingelaufen - alles dunkel !?! Ist tatsächlich so. Cool. Leider nicht für uns. Ratlosigkeit macht sich breit, was nun? Diät? Bitte nicht heute.
Glücklicherweise befinden wir uns in der Situation noch eine Dose Tomatenmark und ein paar Nudeln zu haben die man zubereiten kann.
Ein Gast der in einer Ferienwohnung sitzt hätte definitiv hungrig schlafen gehen müssen. Ein absolutes Armutszeugnis.
Den Rest meiner Ungehaltenheit erspare ich mir an dieser Stelle.
Theo
regelmäßiger User
Beiträge: 57
Registriert: 17.03.2010, 21:38
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon Theo » 11.12.2011, 22:04

Jetzt mal die ernstgemeinte Frage an die "auf der Insel wohnenden": Stimmt die Aussage von "Baltrumurlauber" tatsächlich, daß heute, 11.12.2011, nicht ein Restaurant auf der Insel geöffnet hatte? (bitte Kohle und/oder Mame oder beide und/oder alle anderen: Ich hätte wirklich gerne eine richtige Antwort)

Weil ich es nämlich nicht verantworten könnte, aufgrund nicht richtiger Informationen einen Kommentar abzugeben, der mir vielleicht hinterher leid tun würde.
Baltrumurlauber
Forumsneuling
Beiträge: 2
Registriert: 11.12.2011, 20:18

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon Baltrumurlauber » 12.12.2011, 08:50

Ehe sich hier nun ein schon oft geführter Disput über Service und Öfnungszeiten oder Anschuldigungen entwickelt einige Gedanken von mir wie man es vielleicht besser machen könnte.

Wer zu dieser Jahreszeit auf die Insel kommt wird nicht das pralle Leben erwarten, eher die Natur, die Stille und eine gewisse Einsamkeit mögen, alles eine wunderbare und einzigartige Kombination. Man kann und sollte nicht erwarten dennoch eine ausgiebige Gastronomie vorzufinden die freudig mit reichhaltiger Karte auf ganz wenige Gäste wartet, ökonomisch definitiv undurchführbar und unzumutbar. Ein geöffnetes Lokal wäre schon nett, ohne Frage. Vielleicht aber eben auc nicht immer machbar.
Im Grunde ist es doch nur eine Frage der Organisation. Der Information des Gastes. Für mich denkbar wäre z.B. eine gut sichtbare Infotafel, vielleicht am Hafen, auf der vermerkt ist welches Lokal wann geöffnet hat. Hat keines offen eben genau diese Info mit dem Hinweis daß dann, von x - y Uhr dieser oder jener Laden geöffnet hat damit der Gast sich dort eindecken kann. Wäre alles gut und recht simpel umsetzbar. Alternativ, falls machbar, eine Durchsage auf der Fähre die dann wirklich jeden erreicht. (Viele der älteren Semester habe ja auch keinen Zugriff auf das Internet) So könnte einiges doch viel entspannter laufen, man könnte auch schneller auf kurzfristige Änderungen reagieren.
Vielleicht gibt es noch andere Anregngen?
Benutzeravatar
DC
Vielschreiber
Beiträge: 133
Registriert: 07.05.2010, 18:34

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon DC » 12.12.2011, 17:36

@Baltrumurlauber,
Wasser auf meine Mühle!!!!
Aber beschweren können wir uns ja nicht da laut der Öffnungszeiten hier auf baltrum-online es so aussieht:
geöffnet:
8:00 - 0:00 Uhr
Küche von 12:00 bis 21:00 Uhr
------
Das nennt man doch Service... von 8-0Uhr geöffnet. Das schafft noch nicht einmal ein Restaurant auf Norderney.... und wenn ich das hier richtig verstanden habe werden diese Angaben von Öffnungszeiten von den Besitzern des Restaurants / Hotels selber gepflegt...
Mr.Meadow
Vielschreiber
Beiträge: 264
Registriert: 29.07.2007, 12:04

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon Mr.Meadow » 14.12.2011, 10:36

Also ich finde ja, mein Beitrag auf der ersten Seite : )hat alles gesagt... :oops:

Man muss unterscheiden zwischen dem "normalen Leben und dem normalen Angebot" dass man von zuhause oder auch im Winter von Ägypten oder so kennt und dem Notwendigen.

Ersteres braucht es in der absoluten Nebensaison nicht und wie schon x mal hier geschrieben, wollen das sehr wahrscheinlich auch 99% nicht.

Letzteres aber ist ein Muss für eine Insel die sich komplett dem Fremdenverkehr verschrieben hat und bei der auch im Winter ein guter Teil der Betten gemietet werden kann. Also:
* Wenigstens eine Gaststätte für den Tee nach dem Stranspaziergang und für die Mahlzeiten
* Eine wenigstens stundenweise geöffnete Einkaufsmöglichkeit
* Zuverlässige Informationen vor Anreise und während des Aufenthaltes zu den beiden vorangestellten Punkten damit es keine bösen Überraschungen gibt.

Wenn diese Dinge verlässlich gegeben sind, dann ist das nicht viel und zugleich völlig ausreichend.

Der Rest ist Schweigen (und Wogenruschen und Stormgebrus)
Benutzeravatar
DC
Vielschreiber
Beiträge: 133
Registriert: 07.05.2010, 18:34

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon DC » 14.12.2011, 12:49

... unterschrieben ... wobei ich großen Wert auf eine Verlässlichkeit lege!
Nicht das sich jemand auf der Insel verpflichtigt seinen Laden in der Woche X offen zu haben und dann einfach mangels Gästen die Bude einfach wieder schliesst.
NEIN.... Norderney ist und sollte kein Vorbild sein. Aber da sind die fast alle in der DEHOGA und die koordinieren dann wer wann in den "Winterschlaf" geht.....
Benutzeravatar
urbo
Vielschreiber
Beiträge: 324
Registriert: 15.07.2007, 17:13
Wohnort: Essen

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon urbo » 16.12.2011, 02:08

Hallo, Leute !
Immer wieder wird Verlässlichkeit zu geöffneten Lokalitäten gefordert. Es ist damit in der Vergangenheit nichts geworden und es wird nach meiner Einschätzung auch in der Zukunft nichts. Und mal ehrlich, für ein paar Zufallsgäste in der Woche, die einen warmen Tee oder mal ein Essen konsumieren, würde ich mein Lokal auch nicht mit im Voraus zu bezahlenden und verderblichen Lebensmittel bevorraten und den ganzen Tag oder auch nur stundenweise parat stehen. Es kommt ja noch dazu, das der eine mittags was essen möchte,der nächste nachmittags, nach dem Spaziergang und der andere abends. Sowas ist bei der zu vermutenden geringen Gästezahl einfach nicht zu leisten.

Ich erwarte somit nichts und bin dann auch nicht enttäuscht.
Die Öffnungszeiten der beiden Lebensmittelläden sind zuverlässig und nach meiner Meinung ausreichend und für unterwegs nehme ich meistens im Rucksack eine Thermoskanne mit Heißgetränk und was Essbares mit .

So kann ich im Winter genauso wie die Insulaner entspannt den kleinen Sandhaufen genießen.
Heinz Naujok
Vielschreiber
Beiträge: 143
Registriert: 09.08.2011, 13:35
Wohnort: Papenburg

Re: Baltrum im Winterschlaf ( NEWS von Sabine Hinrichs )

Beitragvon Heinz Naujok » 16.12.2011, 18:21

also, meine Frau und ich fahren regelmäßig zu "unmöglichen" Zeiten nach Baltrum, um die totale Ruhe zu genießen.

Zum Thema auswärts essen:

macht die Baltrumer (?) nicht zu schlecht! Lösung (hat bisher immer geklappt) wie folgt:

Man geht zum Restaurant seiner Wünsche und sagt "wir sind vom ... bis ... auf ihrer schönen Insel und möchten 10-mal so gegen 19:00 Uhr was zum Essen haben!"

Glaubt es mir, man wird versuchen, was zu realisieren, wetten?

Auch die Anfrage im Supermarkt "wir möchten in ca. 3 Tagen frische Rouladen haben" war erfolgreich!

Wo ist das Problem, wenn man es lösen kann?

Viele Grüße, Jack

Zurück zu „Rund um Baltrum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste